Xbox One

Chip Produktion und optischer Datenträger

0

Wieder einmal gibt es neue Gerüchte zu den Next-Gen Konsolen. Laut Berichten auf semiaccurate.com könnte sich demnach die Produktion der Chipsätze für Xbox 720 bereits in der Massenproduktion befinden. Um eine...

Wieder einmal gibt es neue Gerüchte zu den Next-Gen Konsolen. Laut Berichten auf semiaccurate.com könnte sich demnach die Produktion der Chipsätze für Xbox 720 bereits in der Massenproduktion befinden. Um eine Veröffentlichung der Konsole noch in diesem Jahr garantieren zu können, sei die Produktion wohl bereits am 31. Dezember 2012 gestartet. Genau das wollen sie bereits im vergangenen Jahr von einer anonymen Quellen erfahren haben und jede Verzögerung bei der Produktion der Chips könnte demnach dazu führen, dass die Xbox 720 erst 2014 in den Handel kommen könnte. Bisher scheint Microsoft aber gut im Zeitplan zu liegen.

Neben den Informationen zur Chipproduktion tauchten aber auch neue Hinweise auf, dass auch die PlayStation 4 und Xbox 720 weiterhin mit optischen Datenträgern ausgestattet sein wird. Dies geht aus einer aktuellen Vorhersage der International Data Corporation hervor. Demnach wächst zwar der Markt für Downloadspiele auch weiterhin, doch ebenso wird auch der Retailhandel noch ausreichend Umsatz generieren. Allerdings vermuten sie auch, dass bis 2016 der jährliche Umsatz von Datenträgern um drei Prozent fallen wird.

Was letztendlich in den neuen Konsolen enthalten sein wird, steht wohl erst fest, wenn SONY und Microsoft endlich das Schweigen brechen.

Autor: Anja "Alexa Jolie" Schmidt, 11.01.2013 um 15:00 Uhr. Quelle

Kommentare