Xbox One

IllumiRoom projiziert Umgebungseffekte ins Wohnzimmer

7

Auf der CES 2013 hat Microsoft ein neues Projekt namens IllumiRoom vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen Prototypen, der auf Kinect zurückgreift und zusätzlich einen Projektor nutzt. Kinect wird dazu genutzt, um euer Zimmer...

Auf der CES 2013 hat Microsoft ein neues Projekt namens IllumiRoom vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen Prototypen, der auf Kinect zurückgreift und zusätzlich einen Projektor nutzt. Kinect wird dazu verwendet, um euer Zimmer zu scannen und die Projektionen passgenau auf die Wände und alles andere zu koordinieren. Der Projektor erschafft dann Umgebungseffekte, die an das Spielgeschehen angepasst sind. Zum Beispiel Feuer, Schnee oder andere Spezialeffekte.

In einem ersten Trailer zeigt Microsoft Research, wie IllumiRoom schon bald im Zimmer aussehen könnte:

Interessant ist auch, dass diese Technik nicht nur bei Videospielen, sondern auch bei Filmen und anderen medialen Inhalten möglich sein soll. Fraglich hingegen ist der Preis. Dennoch zeigt dieser Prototype, dass Microsoft mit der Next-Gen einiges vor hat und über die Dimensionen des Fernsehers hinaus gehen will.

Wir sind gespannt und hoffen auf weitere Details auf der E3 2013 in Los Angeles.

Autor: Tobias "Z0RN" Schulte, 10.01.2013 um 09:12 Uhr.

Kommentare

devilslasher77 (Berlin) - Pro

devilslasher77 schrieb am 24.12.2013 01:52 Uhr melden
Genial, alle Wände weiß streichen und die Möbel auch...Ne, quatsch, aber die Idee hat tierisch potenzial, mal sehen wie es genutzt wird. Sicher besser als ein Bildschirm im Controller! ;-)

Cloudoc (Aus Berlin, in Niedersachsen) - Pro

Cloudoc schrieb am 24.12.2013 01:52 Uhr melden
hab ein bisschen das gefühl, dass man sich dann nich mehr auf das wesentliche konzentrieren kann...

Muehle74 (Düsseldorf) -

Muehle74 schrieb am 24.12.2013 01:52 Uhr melden
Laut Gizmodo ist das Video komplett ohne technische Tricksereien entstanden. Das weckt natürlich schon das Interesse, dieses Feature mal selber zu erleben. Insgesamt glaube ich aber, dass das für mich nichts für den Dauereinsatz wäre. Da bekommt man doch bestimmt epileptische Anfälle ;-)