Re:Uncut-Spiele (z.B. Gears of War) im Ausland bestellen

Startseite Foren Xbox 360 Spiele Uncut-Spiele (z.B. Gears of War) im Ausland bestellen Re:Uncut-Spiele (z.B. Gears of War) im Ausland bestellen

#383073

DigitalMessiahU
Participant
XBF schnittschn wrote:
Wie Terrorbiber schon sagte: Wirtschaftliche Interessen. Ein R6V2 bringt den Händlern nicht soooo viel ein, wie so ein Millionen Blockbuster wie GTA4. Und was bei den Händlern reinkommt kommt über die recht hohen 19% Mehrwertsteuer auch in Staatskassen an.
Außerdem ist GTA4 kein Ego-Shooter. Und bekannter maßen sind Ego-Shooter ja das Übel der Welt. Ein Spiel wo man den Hauptcharakter von hinten sieht kann ja garnicht brutal sein.

Ich glaube Agent 47 wäre da anderer Meinung! 😀

Quote:
Wer nicht wütend genug für eine Revolte ist, darf sich auch nicht über kranke und dumme Gesetze beschweren.

Die Politikverdrossenheit in diesem Lande ist schon so ausgeprägt das sich keiner mehr an Revolten beteiligen will, weil man schon der festen Überzeugung ist, dass sie sowieso nichts bringen. Abgesehen davon verhindert die Politik auch das man überhaupt über die Gesamtsituation ausgiebig nachdenken kann.

Überleg mal:

Immer länger arbeiten, für immer weniger Geld bedeutet im Endeffekt, dass einem weniger Freizeit zur Verfügung steht in der man sich informieren oder gar organisieren könnte und da man finanziell nicht allzu gut da steht, wird man eher Geld für die allernötigsten Dinge ausgeben, statt sich umfassend zu informieren. Dazu noch etwas ähm…“kreative Berichterstattung“ durch gewisse Boulevard Medien, ein wenig Bohlen & Co. und schon merkt keiner mehr, was hier abgeht. 😉

Ein anderes Beispiel:

Diverse Leute haben gejubelt als unsere Bundeskanzlerin ihr kluges Sprüchlein „Sozial ist was Arbeit schafft“ in die Menge geworfen hat. Ich wette aber, dass kaum einer verstanden hat was dieser Satz wirklich bedeutet denn im Endeffekt heißt das nichts anderes, als dass jeder Rechteverlust und jede gesundheitliche oder finanzielle Benachteiligung (Lohn Dumping) vom Staat als sozial angesehen wird, solange dadurch Arbeitsplätze entstehen (so weit zum „Sozialstaat“ Deutschland). Etwas überspitzt ausgedrückt, gilt Kinderarbeit und moderne Sklaverei jetzt als sozial. Einen noch besseren Freibrief für Lohn Dumping und Bereicherung auf anderer Leute Kosten, hätte Merkel gar nicht mehr geben können.

Ein letztes Beispiel:

Die Bundesagentur für Arbeit brüstet sich derzeit damit, dass wir 1.000.000 weniger Arbeitslose haben, sie verrät aber wohlwissend nicht wie diese Zahl zustande kommt. Ein Großteil fällt nämlich weg, weil die Leute in die Zeitarbeit gesteckt werden (Lohn Dumping lässt grüßen), ein Teil steckt in den Eignungsfeststellungsmaßnahmen der Agentur (wodurch sie für die Dauer der Maßnahmen aus der Statistik fallen), ein weiterer Teil hat 3. und 4. Jobs damit er sich über Wasser halten kann und die Übrigen leben mit 400,- € Jobs am Existenz Minimum (Prekäriat) d.h. erhalten Stütze (tauchen aber genauso wenig in der Statistik auf, weil sie ja nicht arbeitslos sind).

Die alte Weißheit gilt auch hier: „Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast!“ 😉

Einer meiner Lieblings-Kabarettisten sagte mal:

„Was glauben Sie was in diesem Land los wäre wenn mehr Menschen wüssten, was in diesem Land los ist!“

Der Punkt ist der:

Solange alle nur beschäftigt genug sind, kriegt auch keiner mit, was hier vor sich geht (z.B. wie Schäuble & Co. nach und nach das Grundgesetz aushebeln). Ein unwissendes Volk lässt sich viel leichter an der Nase herumführen bzw. „blenden“ und kontrollieren. Sollte dann mal irgendwas schief gehen, wird schnell ein kleiner Skandal der Öffentlichkeit vorgeworfen oder eine Randgruppe als Opferlamm verwendet und schon konzentriert sich jeder darauf, statt auf das was hinter den Kulissen wirklich vor sich geht. 😉

Quote:
Schließlich lässt jeder Einzelne dieses System mit seinem Nichtstun zu.

Hätte ich nicht besser sagen können.