Agatha Christie: The A.B.C. Murders

Zweites Behind-the-Scenes-Video verfügbar

Publisher Microïds und Entwickler Artefacts Studio enthüllen das zweite von drei Behind-the-Scenes-Videos zum Detektivspiel „The A.B.C. Murders”, basierend auf Agatha Christies berühmtem Roman.

In diesem neuen Video verraten die in Lyon, Frankreich ansässigen Entwickler von „Agatha Christie – The A.B.C. Murders” für wen das Spiel gemacht wurde. Weder Vorwissen noch besondere Fähigkeiten sind vonnöten! Wer Zugang zu einer Maus oder einem Joypad hat, kann in die Fußstapfen des unnachahmlichen Hercule Poirot treten.

  • Dank des abwechslungsreichen Gameplays richtet sich „The A.B.C. Murders” an alle Fans des Adventure-Genres, sowohl Casual- als auch Hardcore-Gamer. Dank der einfachen Bedienung eignet es sich auch für Gaming-Anfänger, die Lust haben, eine neue und interaktive Version einer der bekanntesten Geschichten von Agatha Christie zu entdecken.
  • „The A.B.C. Murders” bleibt auch für alle spannend, die das Buch bereits gelesen haben. Selbst wenn die Leser schon wissen, wer der Mörder ist, warten aufregende Herausforderungen: sie müssen die Rätsel der Ermittlung aufklären, den Modus Operandi des Killers Schritt für Schritt nachverfolgen und verschiedene Puzzles lösen. Das alternative Ende unterscheidet sich zudem von der Originalgeschichte.
  • Spieler, die im Spiel nicht vorankommen, können die Kontexthilfe zu Rate ziehen oder sofort zum nächsten Schritt springen, um sich ganz auf die Story zu konzentrieren. Diese Abkürzung wirkt sich allerdings auf die bereits angesammelten Ego Points aus, die den Scharfsinn des Spielers widerspiegeln.

Der Ausgangspunkt der Story

Ein mysteriöser Brief von einem gewissen “A.B.C.” wird an Hercule Poirot, den berühmten belgischen Detektiv, geschickt. In diesem Brief wird ein Mord angekündigt. Noch besorgniserregender ist das dreiste Selbstbewusstsein, dass der Serienmörder an den Tag legt, denn er macht sich ohne zu zögern über die Polizei lustig und stellt sogar Poirots Intelligenz in Frage! Die Jagd nach dem Killer führt die Spieler in einer schwierigen Ermittlung durch ganz England. Aufmerksamkeit, Geistesgegenwärtigkeit und nüchterne Besonnenheit sind unabdinglich.

 

Laut dem Guinness-Buch der Rekorde, ist Agatha Christie (1890 – 1976) die mit zwei Milliarden verkauften Büchern erfolgreichste Autorin aller Zeiten. Als „Queen of Crime” bekannt, verfasste sie Thriller und klassische Kriminalromane. Ihre 66 Romane, 154 Kurzgeschichten und 19 Bühnenstücke wurden in über 50 Sprachen übersetzt. Und dann gabs keines mehr, Tod auf dem Nil und Mord im Orient-Express sind nur einige ihrer Werke, die für Film und Fernsehen umgesetzt wurden.

Das Adventurespiel „Agatha Christie – The A.B.C. Murders“ wird im ersten Quartal 2016 auf PC, Mac, PS4 und Xbox One veröffentlicht. Es wird mit englischer und französischer Sprachausgabe sowie mit deutschen, englischen, italienischen und spanischen Texten erhältlich sein.

Laut dem Guinness-Buch der Rekorde, ist Agatha Christie (1890 – 1976) die mit zwei Milliarden verkauften Büchern erfolgreichste Autorin aller Zeiten. Als „Queen of Crime” bekannt, verfasste sie Thriller und klassische Kriminalromane. Ihre 66 Romane, 154 Kurzgeschichten und 19 Bühnenstücke wurden in über 50 Sprachen übersetzt. Und dann gabs keines mehr, Tod auf dem Nil und Mord im Orient-Express sind nur einige ihrer Werke, die für Film und Fernsehen umgesetzt wurden.

Das Adventurespiel „Agatha Christie – The A.B.C. Murders“ wird im ersten Quartal 2016 auf PC, Mac, PS4 und Xbox One veröffentlicht. Es wird mit englischer und französischer Sprachausgabe sowie mit deutschen, englischen, italienischen und spanischen Texten erhältlich sein.

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von DaCreme197
    DaCreme197 2. Dezember 2015 um 18:29 Uhr |
    Hab schon nach dem ersten Vorstellungsvideo Bock auf das Spiel bekommen. Knuddelig gestaltete Grafik. Erinnert von den Aufgaben her an das neuere Sherlock Holmes-Spiel, das ich sehr genossen habe. Hoffe die Steuerung ist bei Monsieur Poirots-Game nicht so Banane wie bei Sherlock Holmes erstem Konsolentitel...

Hinterlasse eine Antwort