Assassin’s Creed Brotherhood

Assassins Creed Brotherhood: Katz und Maus

Die Ankündigung eines Mehrspielermodus für das neueste Spiel der Assassin's Creed-Reihe hat für einiges an Überraschung unter der Spielerschaft gesorgt. Wie will Ubisoft das Spielprinzip, das ganz klar auf ein einmaliges…

Die Ankündigung eines Mehrspielermodus für das neueste Spiel der Assassin’s Creed-Reihe hat für einiges an Überraschung unter der Spielerschaft gesorgt. Wie will Ubisoft das Spielprinzip, das ganz klar auf ein einmaliges Einzelspielererlebnis zugeschnitten ist, verändern, so dass spannende Mehrspielergefechte online und offline möglich sind? Wurfmesser statt Maschinengewehr? Unterarmklingen statt Kampfmesser? Auf der E3 gibt es inzwischen einen ersten Eindruck von der neuen Spielkomponente von Assassin’s Creed: Brotherhood. Und wir können euch sagen: Es klingt äußerst vielversprechend.

Ihr spielt einen Assassinen und könnt euch zunächst zwischen sechs verschiedenen Outfits entscheiden. Lauft ihr als dubioser Händler, Adliger oder gar als todbringender Narr durch die Stadt? Euer Erscheinungsbild hat zwar keine direkte Auswirkung auf den Verlauf eines Matches, kann aber von Bedeutung sein, wenn ihr euch ein Priesteroutfit anzieht und euch im Armenviertel der Stadt herumtreibt. Neben euren menschlichen Gegnern werden in der Stadt außerdem KI-Charaktere herumlaufen. Zu Beginn eines Matches erhaltet ihr zunächst ein Ziel. Dieses wird euch auf dem Bildschirm angezeigt und nun ist es an euch, euren Gegner zu verfolgen und zur Strecke zu bringen.

Dabei könnt ihr euch entweder schleichend fortbewegen und euch durch die Menge schlängeln oder den schnelleren, aber auch auffälligeren Weg über die Dächer wählen. Vorsicht: Wenn ihr dem Opfer zu Nahe kommt, blinkt ein Warnsignal auf seinem Bildschirm auf und informiert ihn darüber, dass ihr in der Nähe seid. Sobald ihr in Reichweite seid, reicht ein Druck auf X, um das Ziel zu töten und die Punkte zu kassieren.

Wenn ihr selbst in dieser Situation seid, ist es natürlich gesünder die Beine in die Hand zu nehmen. Schafft ihr es den Sichtkontakt zu eurem Widersacher zu unterbrechen und eine Zeit lang versteckt zu bleiben, erhaltet ihr für eure erfolgreiche Flucht ebenfalls Punkte.

Aus diesem System ergibt sich dieses innovative Spielprinzip. Während ihr wie eine Raubkatze auf der Jagd nach eurer Beute durch die Stadt streift, sitzt euch immer das Wissen und die Angst im Rücken, dass auch ihr jemandes Opfer seid. Ist diese Person dort ein Mensch oder ein NPC? Wer ist harmlos, wer ist brandgefährlich? Verrate ich mich durch meine Handlungen? Hinzu kommt noch, dass ihr pro Charakter zwei verschiedene Eigenschaften oder Fähigkeiten habt. Zur Auswahl stehen zum Beispiel eine Tarnfähigkeit oder ein Sprint-Boost.

Auf den ersten Blick klingt das System extrem vielversprechend. Es bleibt zu hoffen, dass Ubisoft dem Ganzen noch eine schöne Prise Langzeitmotivation hinzufügen kann, damit sich Assassinen auf der ganzen Welt gegenseitig die Klinge ins Herz rammen können.

= Partnerlinks

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. crusadersWay | 0 XP 16. Juni 2010 um 10:31 Uhr |

    Klingt ja schon mal nicht schlecht, mal abwarten es sich spielt.
    Wird das der einzige Modus sein oder wurden noch weiter angekündigt?




    0

Hinterlasse eine Antwort