Dead Rising 3

Framerate schwankt zwischen 20 und 30 Frames, bricht bis auf 10 herunter – ja und?

Dead Rising 3 musste sich in einem Framerate-Test im Sandbox-Modus beweisen. Dabei kam heraus, dass das Spiel zwischen 20 und 30 Frames schwankt. An manchen Stellen bricht die Framerate sogar auf bis zu 10 Frames herunter.

Im folgenden Video zeigen euch die Kollegen von Digitalfoundry, dass Dead Rising 3 einige Schwankungen in der Framerate hinnehmen muss. Gespielt wurde im Sandbox-Modus, um möglichst viele Zombies auf dem Bildschirm mit noch mehr Waffen zu zerstückeln oder zu verbrennen.

Wer sich das Video ein zweites Mal anschaut und nicht auf die schwankende Framezahl achtet – einfach Mal die Hand davor halten, der dürfte beim Gameplay keinerlei störenden Einflüsse bemerken. Aufgrund dieser Tatsache und dem Fakt, dass es sich bei Dead Rising 3 nicht um einen Ego-Shooter handelt, bei dem jeder Frameeinbruch im Multiplayer tödlich sein könnte, sind wir hier an dieser Stelle immer noch optimistisch und hoffen, dass sich Explosionen mit 500 toter Zombies auf einen Streich nicht allzu negativ in der Darstellung bemerkbar machen.

 

= Partnerlinks

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MeK 187 | 12420 XP 14. November 2013 um 8:24 Uhr |

    Man muss ja auch bedenken das capcom noch nie die wirklichen grafik kracher produziert hat. Aber wirklich unterschiede seh ich da auch nicht.




    0

Hinterlasse eine Antwort