Dead to Rights: Retribution

Dead to Rights: Retribution im Test

Der Hund ist ja der beste Freund der Menschen. Das stimmt meistens, allerdings dann nicht, wenn euch ein riesenhafter Hund seine Zähne ins Fleisch rammt. Dieses Schicksal erwartet nämlich ziemlich viele Gegner in Volatile Games…

Der Hund ist ja der beste Freund der Menschen. Das stimmt meistens, allerdings dann nicht, wenn euch ein riesenhafter Hund seine Zähne ins Fleisch rammt. Dieses Schicksal erwartet nämlich ziemlich viele Gegner in Volatile Games‘ Dead to Rights: Retribution. Die beiden Hauptprotagonisten, der Polizist Jack Slate und sein Hund Shadow, sind auf einer persönlichen Vendetta. Dabei hinterlassen sie eine Schneise der Zerstörung in den Reihen der Bösewichter Grant Citys. Wenn das interessant klingt, dann klickt auf untenstehenden Link. Pünktlich zum Erscheinungstermin präsentiert euch Xboxdnyasty den detaillierten Testbericht zum Spiel und sagt euch, ob Dead to Rights: Retribution ein tierischer Spaß oder eine herbe Enttäuschung ist.

= Partnerlinks

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Thorus82 | 23. April 2010 um 13:01 Uhr |

    das es kein toptitel wird war ja klar.
    aber das es doch mit 7,8 daherkommt

    kann ja net sooo schlecht sein




    0
  2. Frank Phoenix | 0 XP 23. April 2010 um 13:41 Uhr |

    Habe den ersten Teil echt sehr gern gespiel! Mein DtR kommt heute an. Ich freu mich drauf!
    Nochmal als Ergänzung zum Test:
    Es gibt 5 Avatar Awards, 2 T-Shirts, 1 Shirt, 1 Helm und eine Rüstung!




    0

Hinterlasse eine Antwort