Fable Legends

Free-to-Play, kein Pay-to-Win

Zu Fable Legends wurden von Lionhead Studios weitere Angaben zum Free-to-Play Model geäußert. Die Entscheidung zu dieser Art von Spiel beruht auf Experimentierfreudigkeit und soll eine Innovation werden.

In einem neuen Interview mit GamesIndustry International, hat der Spiel-Direktor von Fable Legends, David Eckelberry, weitere Einblicke in das Free-to-Play Modell des kommenden Xbox One Spiels gegeben. Der Entwickler Lionhead Studios habe sich nicht auf Anordnung von Microsoft für eine Free-to-Play Ausrichtung von Fable Legends entschieden, die Entscheidung für ein solches Modell beruhe auf Experimentierfreudigkeit.

Dass Free-to-Play Spiele nicht immer im besten Licht stehen, räumte David Eckelberry jedoch ein. Es wäre seine Aufgabe, den Spielern näher zu bringen, dass diese Art von Spiel nicht der Spielerfahrung schaden wird, sondern das Spiel als Ganzes sogar verbessern soll.

„Es ist ein Modell, welches eine gewisse Art von Waffe darstellt. Eine Waffe kann für gute Zwecke verwendet oder zum Teufelswerkzeug werden. Wir wollen sicherstellen, dass die Welt weiß, dass wir uns nicht aus geschäftlichen Interessen für ein Free-to-Play Modell entschieden haben. Niemand kam zu Lionhead Studios und sagte, macht ein Free-to-Play Spiel. Sie sagten, macht ein neues Fable Spiel. Wir nahmen die Herausforderung an und wollten innovativ sein und experimentieren“, sagte David Eckelberry.

Er fuhr weiter fort und sagte, dass Microsoft ein großes Interesse an einer glücklichen Spielergemeinde habe und mit Xbox und Windows 10 einen tollen Ort zum Spielen schaffe. Das Ziel der Lionhead Studios war mit Fable Legends den Spielern ein großes AAA-Spiel zu bieten. Bei der direkten Bekanntgabe eines Free-to-Play Spiels hätte der Eindruck geweckt werden können, Fable Legends sei etwas anderes, als es letztendlich ist. Deswegen wurde erst kürzlich die Free-to-Play Ausrichtung von Fable Legend verkündet.

„Es ist das umfangreichste und teuerste Fable-Spiel, welches wir in Anbetracht der investierten Zeit und Mitarbeiteranzahl jemals gemacht haben. Wir wollten der Welt vermitteln und ein Gefühl dafür geben, dass unsere Entscheidung zugunsten der Innovation entstanden ist. Wir wollten nicht einfach ein 60 Dollar Spiel auf den Markt werfen, bei dem sich die Spieler damit beschäftigen müssen, wie es bezahlt werden soll, sondern wir wollen, dass die Leute sich einzig auf das Spielen konzentrieren können“, so David Eckelberry.

Wenn das Spiel auf den Markt kommt, werden Spieler Zugriff auf den „Season One“ Inhalt haben. Dieser besteht aus einer traditionellen und linearen RPG Story und Nebenquests, die zusammen von vier Helden absolviert werden können. Wer die Rolle des Bösewicht übernimmt, darf gleich über eine Vielzahl von Kreaturen befehligen, die an die Geschichte geknüpft sind. Lionhead Studios versicherte, dass die Spieler die gesamte Welt kostenlos erleben dürfen, es keine abgesperrten Gebiete gibt und alle angebotenen Quests zugänglich sind. Und es gibt auch keine Einschränkung in der Spielzeit.

Fable Legends wird im späteren Verlauf des Jahres für Xbox One erscheinen und bietet eine Cross-Play-Funktion mit Windows 10.

= Partnerlinks

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ash2X | 28955 XP 1. April 2015 um 16:53 Uhr |

    Für mich klingt es ähnlich wie bei Smite,das dem von LoL ähneln soll.Ich finde das sogar richtig gut – wenn die Charaktere in einigermaßen regelmäßigen Abständen tauschen kommt man auch dazu mal welche zu spielen die man sonst nicht spielen würde,aber einem dann doch am Ende überraschend gut liegen.




    0
  2. MeteorFlynn | 3780 XP 1. April 2015 um 21:41 Uhr |

    Das ist ja immer meine größte Befürchtung bei free2play titeln. Man zockt es und nachdem man voll auf das Game bock bekommt, merkt man leider spät im spiel erst "ab jetzt pay2win" auf so was habe ich keine Lust mehr.

    Wenn das stimmt, dass bei fable legends kein pay2win existiert, dann bin ich zufrieden.
    Das Game sieht nämlich echt cool aus.




    0
  3. Bibo1GerUk | 1085 XP 2. April 2015 um 8:38 Uhr |

    Bei Fable bin ich immer skeptisch. Da wurde in der Vergangenheit schon so viel versprochen und gehypt. Aber Molyneaux ist ja nicht mehr da, vielleicht können die wirklich mal was ordentliches fabrizieren, F2P hin oder her.




    0

Hinterlasse eine Antwort