Grand Theft Auto San Andreas

GTA San Andreas – US-Jugendschützer ermitteln

Wieder einmal ist die GTA ins Visier der US-Behörden geraten. Das Problem ist diesmal weniger die Gewalt, sondern die sexuellen Darstellungen in GTA: San Andreas…

Wieder einmal ist die GTA ins Visier der US-Behörden geraten. Das Problem ist diesmal weniger die Gewalt, sondern die sexuellen Darstellungen in GTA: San Andreas.

Wie wir berichteten, hat Rockstar Games in GTA: San Andreas diverse Sex Mini-Games eingebaut, diese aber gesperrt. Durch den sogenannten Hot Coffe Mod konnte dieser aber jederman freischalten.

Nun könnte man argumentieren, dass Rockstar Games dafür nicht verantwortlich wäre, doch dies stimmt insofern nicht, da sie die Mini Games nunmal nicht entfernt haben und diese auch beim US-USK-Pendant Entertainment Software Ratings Board (ESRB) nicht gemeldet haben.

Sollte die Ermittlung der ESRB zu einer höheren Alterseinstufung für GTA: SA führen („Adults Only“ anstatt „Mature“), würde das Spiel wahrscheinlich aus dem Programm der führenden Händler genommen.

Solche Probleme gibt es zum Glück in Deutschland nicht. Zumindest hat man von Seiten der USK noch nichts dazu gehört.

Quelle: DemoNews.de

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort