Halo 3

Halo 3 – Ich weiß alles…

Frank O Connor weiß alles, was es zu Wissen gibt. Zumindest im Bezug auf Halo 3. Das es hart für ihn ist, alles für sich zu behalten, dass kann wohl jeder nachvollziehen, der etwas vom Halo-Hype mitbekommen hat. MTV.com führte nun ein Interview mit…

Frank O Connor weiß alles, was es zu Wissen gibt. Zumindest im Bezug auf Halo 3. Das es hart für ihn ist, alles für sich zu behalten, dass kann wohl jeder nachvollziehen, der etwas vom Halo-Hype mitbekommen hat. MTV.com führte nun ein Interview mit Frank, indem einige interessante Informationen auftauchten. Wir haben das Wichtigste für euch herausgefiltert und übersetzt. Viel Spaß:

Wie bereits erwähnt, weiß Frank O Connor so ziemlich alles über den dritten Teil der Halo Serie. Er hat sogar die aktuellste Version des Spiels im Laufwerk seiner Xbox 360.

(Um euch die Spannung schon im Vornherein zu nehmen: Ihr bekommt keine neuen Infos zum Spiel. Das Lesen lohnt sich aber allemal!)

Frank O Connor weiß auch, dass der Mann, von dem er jeden Morgen seinen Starbucks Kaffee bekommt, weiß, dass er bei Bungie arbeitet. Das ist die Firma, die für alle drei Teile der Halo-Serie verantwortlich war und ist. Der Mann könnte ihn alles über das neuste Spiel fragen. Aber er tut es nicht.

Manchmal kommen Freunde bei Frank vorbei und Fragen ihn Sachen über den wohl besten First-Person-Shooter auf Konsolen. „Was ist ein Halo?“, sagt er dann jedes Mal. „Meine Frau schlägt mich immer, wenn ich das sage.“ Er erzählt ihr nichts über das Spiel.

Manche Leute, die Details des Spiels wollen, versuchen alles Mögliche um an Informationen zum Spiel zu kommen. Aber Frank wird dafür bezahlt, ruhig zu sein und keinem etwas zu verraten.

“Ich weiß alles, was die Leute über das Spiel wissen wollen. Aber ich verrate ihnen gar nix. Das ist ein wichtiger Bestandteil meines Jobs. Die Informationen für mich zu behalten und nur wenig preiszugeben.“

Als Content Manager bei Bungie, ist Frank wohl einer der prominentesten Person des Entwicklerstudios. Jeden Freitag veröffentlicht er neue Informationen auf der Bungie Website. Dabei darf er auf keinen Fall zu viel verraten.

Aber manche Spieler geben sich nicht mit den Informationen zufrieden und wollen nicht warten, bis denn endlich neue Infos zum Tageslicht kommen. Sie geben sich sogar als Reporter aus. Nur um an Informationen zu kommen! Ein Nintendo Sprecher, welcher in Kontakt zu Bungie steht, berichtete, dass sich ein Fan als Billy Berghammer ausgegeben hat. Aber auch das nützte nichts. Denn der Nintendo Sprecher kennt Berghammer sehr gut.

„Ich hatte eine Menge Anrufe von Leuten, die sich als Reporter ausgegeben haben. Die meisten von ihnen waren bloß Kinder“, berichtet Frank, “Wir hatten sogar schon Leute in der Lobby, die dann von der Secrurity hinausbegleitet wurden."

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Frank O Connor sogar Morddrohungen von Spielern erhält, weil er keine Infos preisgibt.

Um den gesamten Bericht zu lesen, klickt einfach hier.

Quelle: MTV.com

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. detlef5 25. Juli 2006 um 19:52 Uhr |
    Aber wenn der Typ schon ne Spielbare Version sein eigen nennt,dann hätte oder könnte Bungie ja jetzt auf dem X06 Event mal was vorspielen!!!!!
    Langsam will ichmal was bewegtes aus dem game sehen^^

Hinterlasse eine Antwort