Logitech G920 Driving Force

Hands-On von der gamescom

Das erste Gaming-Lenkrad für die Xbox One. Und dann auch noch von Logitech, deren Vorgängermodelle bislang exklusiv für die Playstation 3 und den PC entwickelt wurden. Ob das etwas werden kann, haben wir uns auf der gamescom angeschaut.

Lenkräder sind so was wie der Heilige Gral für Gaming-Peripherie Hersteller. Wer hier eine gute Leistung abliefert, gewinnt in den Augen der Kunden auch bei anderen Peripherie Produkten an Prestige. Gleichzeitig lässt sich damit kaum ein großer Gewinn machen, ist doch das Käuferpotenzial eher begrenzt. Schließlich zielen Gaming Lenkräder auf echte Rennsimulator-Enthusiasten, die sich ein möglichst realistisches Spielgefühl wünschen.

Xbox One - Logitech G920 Driving Force - 81 Hits

Gute Leistung mit echtem Rennfeeling

Auf diesen Zug springt nun auch der eher für PC-Mäuse bekannte Hersteller Logitech auf und wird im Oktober 2015, zum Release des nächsten Teils der Forza Motorsport Reihe, sein erstes Lenkrad für Xbox One auf den Markt bringen. Wir hatten auf der gamescom einen Termin mit den Entwicklern und konnten bereits Hand an das G920 legen.

Gut gefällt uns die handgenähte Echtlederummantelung am Lenkradkranz, die nicht nur einen guten Griff bietet, sondern auch sehr edel aussieht. Dabei lässt sich das Lenkrad dank eines Stahlkugellagers in der Radwelle fließend drehen, ohne das es zu leichtgängig ist. Dank des sogenannten Force-Feedbacks werden Gewichtsverlagerungen, Veränderungen der Fahrbahnbeschaffenheit und Ähnliches direkt an den Fahrer weitergegeben.

Xbox One - Logitech G920 Driving Force - 69 Hits

Ohne passenden Rennsessel wird es schwierig

Dabei wird aber auch schnell klar, ein Spiele-Lenkrad macht nur Sinn, wenn es mit einem entsprechenden Sitz kombiniert wird. Zwar lässt sich das Lenkrad auch mittels Schraubzwingen an einem Tisch oder ähnlichem fixieren, aber schon wer die mitgelieferten Edelstahlpedale oder die optional erhältliche Handschaltung verwenden will, braucht eine Möglichkeit alles passend zu fixieren.

Ist das aber gelungen, macht es riesigen Spaß mit dem G920 zu fahren. Wer dann noch die Handschaltung mitbenutzt, kommt einem echten Renngefühl täuschend nahe. Da wundert es kaum, wenn uns die Entwickler erzählen, dass sie Nutzer kennen die mit Helm, Handschuhen und passendem Schuhwerk fahren.

Xbox One - Logitech G920 Driving Force - 59 Hits

Erster Eindruck

Insgesamt haben die Jungs von Logitech bei ihrem ersten Lenkrad für Xbox einiges richtig gemacht. Was aber auch kein Wunder ist, konnten sie mit dem Vorgängermodell Playstation 3 und PC bereits Erfahrungen sammeln. Die verwendeten Materialien sind hochwertig, das gewünschte Fahrgefühl wird vermittelt und auch die Pedaleinheit für Gas, Bremse und Kupplung sowie der für 59,99 Euro separat erhältliche Driving-Force-Shifter, die H-Handschaltung, machen einen guten Eindruck. Optisch kann das Lenkrad mit Edelstahlelementen und Echtleder punkten, gleichzeitig ist für einen Preis von 399,99 Euro auf den ersten Blick noch recht viel unschönes Plastik verbaut.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort