Microsoft

Gates greift Blu-ray-Kopierschutz an

Bill Gates hat in einem Interview mit der Universitätszeitung The Daily Princetonian dargelegt, warum sich Microsoft gegen eine Unterstützung des Blu-ray-Formats und…

Bill Gates hat in einem Interview mit der Universitätszeitung The Daily Princetonian dargelegt, warum sich Microsoft gegen eine Unterstützung des Blu-ray-Formats und für die HD-DVD ausgesprochen hat. Hauptgrund ist demnach der rigorose Kopierschutz des Next-Gen-Formats, welcher nicht den Verbraucherinteressen entspreche. „Es ist nicht das Format an sich, mit dem wir ein Problem haben, nur ist Blu-ray sehr konsumentenunfreundlich. Die Filmstudios erhalten auf Kosten der Konsumenten zuviel Schutz. Die Blu-ray wird auf dem PC nicht sonderlich gut laufen – und man wird Filme und Software nicht flexibel nutzen können“, wird Gates zitiert. Wenn die Blu-ray-Group diese Problem aus der Welt schaffen würde, sehe es wieder ganz anders aus, deutete der Microsoft-Gründer an. Darüber hinaus sagte Gates, für ihn seien die DVD-Nachfolgeformate ohnehin die letzten optischen Speichermedien, die noch auf den Markt kommen werden. Da in Zukunft alles direkt auf die Festplatte gestreamt werde, sei unklar, wie viel Bedeutung man der Blu-ray überhaupt zugestehen solle.

Quelle: Videomarkt.de

= Partnerlinks

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort