Saints Row

Neue Informationen zu Saints Row

Entwickler Jacques Hennequet von Volition hat neue Details zum GTA-Killer Saints Row bekanntgegeben. Demnach wird das Spiel aus 36 Hauptmissionen bestehen, dabei sind 13 verschiedene Tätigkeiten möglich,…

Entwickler Jacques Hennequet von Volition hat neue Details zum GTA-Killer Saints Row bekanntgegeben. Demnach wird das Spiel aus 36 Hauptmissionen bestehen, dabei sind 13 verschiedene Tätigkeiten möglich, so könnt ihr zum Beispiel Drogenhändler oder auch eine Art Security Wachdienst werden.

Zu den weiteren Aufgaben zählen Geschäfte zertrümmern, Wettrennen fahren, Drogenhandel, bestimmte Personen beschützen oder zu entführen, Diebstahl, Vandalismus, Autos aufmotzen, Versicherungsbetrug, Geiselnahmen durchführen oder Personen zu töten.

Alle Missionen können auf unterschiedliche Weise gelöst werden. Die kleineren Nebenmissionen bleiben auch nach dem Durchspielen weiter offen, so dass man das Spiel sicher auch nach dem Abspann einige male wieder in seine Xbox 360 einlegt, um alle Teilmissionen zu erfüllen.

Die Endversion wird euch 20 Nahkampfwaffen bieten und auch die KI der CPU-Gegner soll enorm hoch sein. Überfallt ihr zum Beispiel öfter ein und den selben Laden, dann rüstet der Ladenbesitzer neue Alarmanlagen nach oder bewaffnet sich selbst bis unter die Zähne. Sollte jemand euren Raubversuch mitbekommen, ruft dieser sofort die Polizei und schlägt Alarm.

Bis auf Polizisten und ältere Herrschaften, könnt ihr versuchen jede Person in Saints Row für eure Gang zu gewinnen. Dabei habt ihr die Möglichkeit, jederzeit 3 eurer Gangmitglieder zu rekrutieren. Diese folgen euch dann und helfen euch bei Angriffen oder Verteidigungen bis sie angeschossen werden oder ihr sie entlasst. Es gibt aber auch so genannte Homies. Das sind besondere Gangmitglieder, die ihr bei bestimmten Aktionen freischaltet. Benötigt ihr bei einer bestimmten Mission Unterstützung, genügt ein Anruf mit dem Handy und eure Homies kommen sofort. Homies verfügen über besondere Fähigkeiten und Waffen und sind bei bestimmten Einsätzen gar unverzichtbar.

Wer jetzt richtig heiß auf das Spiel geworden ist, der kann sich bei uns noch einen Preview, massig Screenshots und ein paar Movies anschauen. Leider müssen wir uns noch bis September gedulden, denn dann soll Saints Row Hierzulande erscheinen. Vielleicht aber doch nicht ganz so lange, denn Jacques Hennequet kündigte ebenfalls eine spielbare Saints Row Demo für den Marktplatz an. Einen Termin für die Demo wollte Jacques Hennequet aber nicht verraten.

Wir sind uns jedenfalls sicher, dass uns hier ein echter Meilenstein bevor steht. Vor allem der Xbox Live Gang Modus lässt hoffen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort