Star Trek Legacy

Brandheiße Infos und Screenshots zu Star Trek: Legacy

Du bist ein großer Fan der Star Trek Serie und möchtest die neusten Informationen und Screenshots zu Star Trek: Legacy? Bei diesem Problem können wir dir Abhilfe verschaffen. Der Associate Producer von Star Trek: Legacy, Gary Conti, ließ in einem…

Du bist ein großer Fan der Star Trek Serie und möchtest die neusten Informationen und Screenshots zu Star Trek: Legacy? Bei diesem Problem können wir dir Abhilfe verschaffen. Der Associate Producer von Star Trek: Legacy, Gary Conti, ließ in einem Interview viele neuen Details ans Tageslicht gelangen.

So wird es von der Anzahl der doch zahlreichen Missionen in jeder einzelnen Zeitzone (von der Serie Enterprise über die Original-Serie bis hin zu Next Generation) etwa gleich viele geben. Trotzdem wird sich ein Ziel wie ein roter Leitfaden durch das Spiel ziehen. Die Gegner und die Missionen werden aber stets aufregend unterschiedlich sein. So wird man neben Rettungs- und Kampfeinsätzen auch Verteidigungsaufgaben, verdeckte Operationen oder Gefangennahmen übernehmen.

Für Star Trek: Legacy müsste auch der Begriff „Spielegenre“ neu definiert werden. Es wird nicht ein spezielles Genre geben, sondern stattdessen einen Mix aus Taktik-Shootern, Strategie-, Action und Rollenspielen.
So wird man beispielsweiße einen sehr actionlastigen Angriff wie in einem Strategiespiel koordinieren können, die Verwaltung eines solchen Angriffes wird aber sehr an die in einem Rollenspiel erinnern.
Des weiteren konzentriert sich der Entwicklet mehr auf die bereits bekannten Charaktere und Rassen und möchte diese weiterentwickeln, anstatt neue und unbekannte Arten einzubauen.

Die komplett in 3D modellierten Level in Star Trek: Legacy werden für Angriffe aus allen möglichen Himmelsrichtungen sorgen. Um möglichst gut gegen diese Angriffe gerüstet zu sein, kann man daher zwischen den Missionen diverese Spezialwaffen auswählen und diese dann auch bei Bedarf einsetzen.

Wie Gary Conti interessanterweise verlauten ließ, wird es neben einer Deathmatch-Variante auch weitere Multipayer-Modi geben. Um welche Modi es sich handeln wird, wurde von Conti aber nicht preisgegeben. Stattdessen vertröstete er die Zocker, in dem er der Modding-Community versprach, dass man mit dem Spiel auch sie unterstützen werde und sich die PC- und die Xbox 360-Version neben der Steuerung in fast keinen Details unterscheiden wird.

Die Screenshots werden im Laufe des Tages noch eingestellt werden. Falls sich jemand das Interview nachlesen möchte, kann er dies hier tun.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort