Star Wars Battlefront

Weitere Balancing-Änderungen getroffen

DICE, die Entwickler hinter Star Wars Battlefront, geben weitere Balancing-Tweaks für den Shooter bekannt. Das Team berücksichtigt dabei das große Community-Feedback zur Beta.

Star Wars Battlefront erfährt seit der offiziellen Beta vielerlei Anpassungen im Balancing. DICE, Studio hinter dem filmreifen Shooter, gab jetzt weitere Tweaks bekannt. Das Community-Feedback ist seit der Testzeit sehr groß und die Vorschläge der Beta-Spieler werden natürlich stets berücksichtigt.

Dies sind die Verbesserungen, die DICE nun angesprochen hat:

Freunde- und Partysystem: Die Erkennung von Party-Mitgliedern wurde implementiert. Diese werden als grüne Punkte auf der Map angezeigt. Außerdem könnt ihr nun Freunden über die Freunde-Applikation eurer Xbox One beitreten.

Spawns: Es wurden Gefechtsbereiche hinzugefügt, die für Rebellen und Imperialisten unterschiedlich sind. Dies soll Spawn-Camping verhindern. Des Weiteren wurden die Spawn-Entfernungen beider Teams beim ersten Uplink angepasst.

Waffen und Fahrzeuge: Das Projektil der Cycler Rifle wurde verlangsamt und Geschossfall hinzugefügt. Walker haben nun mehrere Schwachstellen. Weitere Anpassungen für die Gefechtsverhältnisse zwischen Fahrzeugen, Troopers, Star Cards und Ionen-Waffen wurden getroffen.

Helden und Bösewichte: Helden erfahren über die Zeit automatisch Schaden und können durch Kills keine Gesundheit wiedererlangen.

Star Wars Battlefront erscheint am 19. November 2015 für Xbox One, PC und PlayStation 4. EA Access-Mitglieder dürfen den Shooter schon vor Release auf der Xbox One testen. Erst kürzlich sind die Inhalte zum Season Pass enthüllt worden.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von BlackWolf1982
    BlackWolf1982 15. November 2015 um 10:12 Uhr |
    Bin ja nicht sehr zufrieden mit den Änderungen, es war meine Lieblings Waffe die Cycler Rifle weil die so ab ging. Mit denn Änderung ist es voll schwer zu treffen. Fand es total super das es keine Schwerkraft für die Kugel gab. Hatte irgendwie in die Star Wars Technologie gepasst. Und das Geld Leben verlieren finde ich auch total Schwachsinn. Da müss man wie ein bekloppten Übersicht Feld hetzen.
  2. Profilbild von xXTenjinXx
    xXTenjinXx 15. November 2015 um 10:12 Uhr |

    Ich bin sehr gespannt, wie viele Updates es braucht, damit es reibungslos funktioniert^^
    Aber mit der großen Beta scheint es doch tatsächlich so, dass EA nun mehr auf das Feedback der Kunden hört, das finde ich sehr gut. EA sollte weiter und vielleicht sogar noch mehr auf die Gamer eingehen und dann könnte es auch in Zukunft wieder was werden mit der Marke "EA Shootern"
  3. Profilbild von sepiah37
    sepiah37 15. November 2015 um 10:38 Uhr |
    manche änderungen machen sinn, andere nicht so. dass helden automatisch leben verlieren ist echt schwachsinn...
  4. Profilbild von Lenobys
    Lenobys 15. November 2015 um 11:11 Uhr |
    Hätte mir eine Änderungen bei den Tarnungen gewünscht, die Rebellen sind manchmal überhaupt nicht sichtbar, während die Imperialisten sich perfekt von der Umgebung abheben und alle paar Schritte von Scharfschützen geholt werden.

Hinterlasse eine Antwort