The Witcher 3: Wild Hunt

Blood and Wine DLC liefert komplexe Story und charismatischen Widersacher

In einem Interview mit Eurogamer.it verrät der Entwickler CD Projekt RED weitere Informationen zur Blood-and-Wine-Erweiterung für The Witcher 3: Wild Hunt.

CD Projekt RED, Entwickler von The Witcher 3: Wild Hunt, hat sich mit Eurogamer.it für ein Interview zusammengesetzt, um über den kommenden Blood-and-Wine-DLC zu reden.

Darin verrät das Studio, dass die neue Erweiterung komplexer und völlig unabhängig vom bisherigen Inhalt sein wird. Außerdem erwartet Geralt ein neuer, charismatischer Widersacher, den ihr in der komplett neuen Region, Toussaint, antreffen werdet.

Blood and Wine soll euch ganze 20 Stunden in spannenden RPG-Zauber versetzen. Klar ist, dass dies Geralts letzter Auftritt als Hauptprotagonist sein wird. Deshalb möchte euch CD Projekt RED erst recht eine erinnerungswürdige Spielerfahrung bieten. Das Studio ist jedenfalls fest davon überzeugt, dass es mit dem DLC die Hauptgeschichte von The Witcher 3: Wild Hunt übertroffen hat.

Wie wichtig die Spielserie für CD Projekt RED ist, zeigen aber auch große Updates mit unzähligen Verbesserungen. Seit einigen Tagen ist der Patch 1.12 für alle Plattform-Versionen von The Witcher 3: Wild Hunt erhältlich.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von MuddaTui
    MuddaTui 14. Januar 2016 um 8:59 Uhr |
    Ich hab den Expansion Pass gleich zum Release geladen und bereue es in keinster Weise! CD RED Project liefern nur das Beste für's Geld! Blood and Wine!!! Ich werd schon wieder ganz hibbelig!!!
  2. Profilbild von SaD I Odessa X
    SaD I Odessa X 14. Januar 2016 um 9:07 Uhr |
    Wie muss ich das verstehen, dass es Geralts letzter Auftritt ist??? Ist damit gemeint, dass keine weiteren DLC's für Witcher 3 kommen werden oder wird es keine weiteren Witcher Spiele geben, was echt Schade wäre...
  3. Profilbild von Ash2X
    Ash2X 14. Januar 2016 um 10:10 Uhr |
    Eine etwas komplexere Story klingt schonmal ganz gut - so toll ich Witcher 3 auch fand,nach hinten raus war die Hauptstoryline sehr dünn und unspektakulär.Klar,es gibt mehrere Endings,aber meins hätte fast nicht viel egaler sein können.Die meisten Nebenquestlinien um ein vielfaches besser.
  4. Profilbild von xxx preach xxx
    xxx preach xxx 14. Januar 2016 um 12:48 Uhr |
    CD Projekt Red ist für mich das Entwicklerstudio des letzten Jahres, nicht nur dass the witcher 3 unglaublich war, auch dass sie ihren Spieler danken und nicht nur an den Profit denken

Hinterlasse eine Antwort