Tony Hawks Project 8

Tony Hawks Projekt 8 – GC Test

Nachdem wir erst Gestern zwei Games Convention Berichte zu Splinter Cell: Double Agent und Need for Speed: Carbon präsentierten, folgt nun ein Bericht über das kommende Skateboardspiel „Tony Hawks Project 8“. Ob sich der Titel…

Nachdem wir erst Gestern zwei Games Convention Berichte zu Splinter Cell: Double Agent und Need for Speed: Carbon präsentierten, folgt nun ein Bericht über das kommende Skateboardspiel „Tony Hawks Project 8“. Ob sich der Titel im Gegensatz zu „American Wasteland“ verbessert hat und was unsere GC-Berichterstatter zum Spiel sagen, dass erfahrt ihr im Folgenden:

Tony Hawks Project 8 – GC Test

Fangen wir mit der Grafik an. Diese hat sich im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert: Die Bewegungen sind flüssiger und wirken nicht so abgehackt wie im Spiel „Tony Hawks American Wasteland“. Doch nicht nur die Bewegungen der Charaktere wirken realer. Kombiniert man mehrere Tricks, so sind die Übergänge deutlich flüssiger und die aneinander gereihten Tricks wirken weicher als je zuvor.

Ist die Umgebung im Spiel noch deutlich Verbesserungswürdig und auch die Technik noch nicht ganz ausgereift (sehr langsames Gameplay), so gibt es jetzt wenigsten tolle Lichteffekte zu bestaunen. Nun wird der Spieler also nach Tunnelausfahrten alà Project Gotham Racing 3 vom Licht geblendet und auch die allseits „beliebten“ Schatteneffekte wurden überarbeitet.

Inhaltlich sind hingegen noch keine größeren Neuerungen aufgefallen. Einzig und allein die Punkte- und Comboanzeige rückt von der Mitte über den Tricks nach rechts unten. Die Trickanzeige bleibt jedoch dort wo sie war: In der Mitte. Ansonsten konnte nur die Standardtricks aus dem Vorgänger ausführen – mit fast der gleichen Steuerung. Denn diese ist nun weitaus indirekter ausgefallen als üblich.

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass sich die Kollisionsabfrage verbessert hat, allerdings noch nicht perfekt ist.

Fazit: Wer die ersten Teile des Spiels mochte, der wird sicherlich auch seinen Spaß mit dem kommenden Projekt (8) haben. Schöne Animationen, detaillierte Charaktere und gute Lichteffekte machen das Spiel Next Generation tauglich. Da man nicht gerade sagen kann „ Der Release steht uns ins Haus“, sind wir guter Dinge, dass auch noch am „Drumherum“ gefeilt wird. Um euch kleinen Vorgeschmack auf die ingame-Grafik zu geben, haben wir einen Screenshot direkt von der GC angehängt.

Wir hoffen euch hat der kurze Test gefallen und ihr konntet euch einen mehr oder weniger guten, ersten Eindruck verschaffen. Bis zum nächsten Bericht von der Messe!

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. JC 74mfh 25. August 2006 um 21:34 Uhr |
    hammer spiel.hab es am mittwoch angetestet.einfach genial.geile grafik.werds mir sofort holen,wenns rauskommt.
  2. Profilbild von Shoap
    Shoap 26. August 2006 um 10:57 Uhr |
    Hättest du auf einen der Ministicks geklickt, wäre dir mit dem Focus-Mode eine sehr coole Neuerung im Gameplay aufgefallen ;-)
    Die Tricks sehen in Zeitlupe wirklich geil aus.

Hinterlasse eine Antwort