Tron: Evolution

HANDS ON: Tron Evolution

Bevor die eigentliche E3 Messe heute startet, hatten wir von Xboxdynasty die Möglichkeit Tron Evolution in den Disney Studios auszuprobieren. Nach einer kurzen Präsentation und Erklärung erster kleiner Fakten, gab es dann den…

Bevor die eigentliche E3 Messe heute startet, hatten wir von Xboxdynasty die Möglichkeit Tron Evolution in den Disney Studios auszuprobieren. Nach einer kurzen Präsentation und Erklärung erster kleiner Fakten, gab es dann den offiziellen E3 Trailer zu sehen. Da sämtliches Videomaterial ab diesem Punkt verboten war, müsst ihr euch leider bis zur Veröffentlichung von Disney gedulden. Die Xboxdynasty E3 Crew, die in Deutschland ebenfalls der E3 entgegen fiebert, wird aber dafür sorgen, dass ihr keine Meldung aus Los Angeles verpasst.

In Tron Evolution taucht ihr ab in eine Welt eines riesigen Computerprogramms. Die blaue Datenwelt wird von hellen, leuchtenden und dunklen geradlinigen Streifen projiziert. Ihr übernehmt die Rolle des Hauptcharakters, eine Art menschgewordene Firewall, die schädliche Programme oder Virusangriffe bekämpft. Die Viren werden in gelben und orangefarbenen Feldern dargestellt. Diese sorgen dafür, dass die blaue Welt mit gelben Viren verseucht und zerstört wird. Dies müsst ihr natürlich verhindern und zum Ort des Angriffs gelangen. Kurzerhand schmeißt ihr euch auf eine Art Cybermotorrad und gebt Vollgas. Kaum habt ihr das zickige Bike mit einer äußerst schwammigen Steuerung irgendwie in den Griff bekommen, geht der Angriff auch schon los. Haushohe Raumschiffe feuern auf eure blaue Datenstraße, zerfetzen ganze Ströme und ihr müsst den heftigen Einschlägen ausweichen, um nicht im schwarzen Nirvana des Netzes zu fallen.Nach einigen gelungen Sprüngen und etwas frustrierenden Abstürzen, da die Steuerung nicht immer so will, wie ihr euch das vorstellst, gesellen sich andere gelbe Fahrer mit auf eure strecke. Diese streckt ihr aber mit einem gekonnten Discwurf nieder.

Habt ihr den Ort des Geschehen erreicht, geht es zu Fuß weiter. Zuerst macht ihr euch mit der simplen Steuerung vertraut. Ihr bewegt eure Figur und springt mit A. Mehr braucht ihr zu Beginn des Spiels noch nicht zu wissen. Auf dem Spielfeld sind diverse hell leuchtende blaue Magnetfelder markiert, über die ihr euch euren Weg bahnt.

Ähnlich wie bei Prince of Persia vollführt ihr einen Wandlauf oder klettert Vorsprünge empor. Mit diversen Beschleunigungsfeldern werdet ihr in weitere Bereiche katapultiert und trefft dort auf erste Widersacher. Hier kämpft ihr euch durch eine Vielzahl von Gegnern und hämmert auf die Aktionsknöpfe. Nach ein paar stilvollen Attacken habt ihr den Bereich gesäubert und den Virus gelöscht.

Kurzer Ersteindruck
Tron Evolution sieht sehr gelungen aus, spielt sich aber äußerst linear und fast schon langweilig. Die schwammige Steuerung des Motorrads brachte gleich die ersten negativen Punkte zum Vorschein.Leider schien sich in den ersten Metern als Charakter nicht viel daran zu ändern. Oftmals müsst ihr lediglich die A-Taste drücken und könnt viele Bereiche mit nur einer Hand spielen. Das ist mit Sicherheit nicht die Herausforderung die man sich als Spieler wünschen kann.. Als Kampfprogramm gegen eine Horde von Viren anzutreten ist eine gute Idee, hoffentlich schaffen es die Entwickler mit weiteren effektvollen Spielelementen weiter auszuschöpfen und verbessert das Gameplay bis zum Release des Kinofilms noch in einigen Bereichen. Tron Fans dürfen weiterhin gespannt sein, schließlich spielt der Titel nicht parallel zum Leinwandvorbild, sondern ist das Prequel zum Film. Das Spiel erzählt seine eigene Geschichte mit einigen Auszügen und Hinweisen auf den Kinoblockbuster. Darüber hinaus wird das Spiel einige Mehrspieler Komponenten beinhalten und ihr könnt euren Charakter, egal ob online oder nicht, in der Geschichte weiter aufrüsten.

= Partnerlinks

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. stephank2711 | 185 XP 14. Juni 2010 um 17:28 Uhr |

    Hm, hört sich ja leider nicht allzu gut an, dürfte aber wohl auch noch in einem frühen Stadium sein hoffe ich mal. Tron wäre sicherlich ein interessantes Thema.




    0
  2. Dr Gnifzenroe | 19490 XP 14. Juni 2010 um 17:34 Uhr |

    Das scheint ja ein ziemlich ödes Game zu werden. Liest sich zumindest nicht allzu spannend was Zorn da geschrieben hat.




    0
  3. crusadersWay | 0 XP 14. Juni 2010 um 18:01 Uhr |

    Tron bietet soviel Potential um daraus ein geniales Spiel zu machen.
    Aber so langsam gebe ich die Hoffnung auf.
    Schade… ich hätte nach den ersten Infos eigentlich mehr erwartet.




    0

Hinterlasse eine Antwort