Windows 10

Cloud-Dienste aus deutschen Rechenzentren von Satya Nadella angekündigt

Das neues Cloud-Angebot aus Deutschland ist voraussichtlich ab dem zweiten Halbjahr 2016 verfügbar.

Microsoft wird seine Dienste Azure, Office 365 und Dynamics CRM Online künftig auch aus Rechenzentren in Magdeburg und Frankfurt am Main anbieten.

„Wir wollen jeden Menschen und jede Organisation auf der Welt dazu befähigen, mehr zu erreichen. Die neuen Cloud-Dienste treiben lokale Innovationen und Wachstum voran und bieten Kunden mehr Flexibilität und Wahlmöglichkeiten. Kunden können weiterhin unsere öffentlichen, privaten und hybriden Cloud-Lösungen nutzen oder sich dafür entscheiden, unsere Services aus deutschen Rechenzentren zu beziehen und den Zugang zu ihren Daten durch einen deutschen Datentreuhänder kontrollieren zu lassen“, erklärte Microsoft-CEO Satya Nadella am Mittwoch in Berlin.

Für die neuen deutschen Rechenzentren gelten dieselben Sicherheits-, Service- und Qualitätsstandards wie für alle Rechenzentren von Microsoft. Die neuen Dienste folgen in punkto Sicherheit, Compliance, Transparenz, Datenschutz und Kontrolle denselben Prinzipien wie alle weltweiten Cloud-Services von Microsoft.

„Mit dem neuen Angebot reagieren wir auf die steigende Nachfrage nach unseren Cloud-Diensten in Deutschland. Die Verknüpfung der Innovationskraft und Skalierbarkeit unserer Microsoft-Cloud-Plattform mit deutscher Infrastruktur und deutschem Datentreuhänder ist aus unserer Sicht am Markt einzigartig“, erklärte Alex Stüger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. Laut BITKOM-Studie „Cloud Monitor 2015“ erwarten 83 Prozent der deutschen Unternehmen, dass ihr Cloud-Anbieter seine Rechenzentren ausschließlich in Deutschland betreibt.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von Commandant Che
    Commandant Che 12. November 2015 um 4:29 Uhr |
    Gute Entscheidung. Zumal dann nur noch der BND "offiziell" unsere Daten auslesen darf, und nicht mehr auch ausländische Geheimdienste. Wenn die Server sich in Deutschland befinden. ^^

    Was ich mindestens genauso begrüßen würde, wäre eine einfache Möglichkeit, alle und auch Teile von Cloud einfach in Windows 10 zu deaktivieren und nicht erst mühsam eine Stunde im Netz nach Möglichkeiten suchen zu müssen. dies tun zu können.
  2. Profilbild von Muehle74
    Muehle74 12. November 2015 um 11:02 Uhr |
    Finde ich eine gute Lösung von MS. Der deutsche Markt ist ja eher einer der größten Märkte für MS überhaupt und ich finde es gut, dass man Rücksicht auf die Bedürfnisse dieses Marktes nimmt. Wenn man die Inhalte der OneCloud auf deutsche Server umziehen könnte, würde ich das ebenfalls machen.

Hinterlasse eine Antwort