Xbox 360

Xbox 360 floppt in Japan

Laut ersten Berichten wurden von der Xbox 360 gerade mal 62.000 am ersten Verkaufswochenden in Japan an den Mann bzw. die Frau gebracht…

Laut ersten Berichten wurden von der Xbox 360 gerade mal 62.000 am ersten Verkaufswochenden in Japan an den Mann bzw. die Frau gebracht – und das bei rund 160.000 verfügbaren Einheiten. Damit verlief der Launch allem Anschein nach noch schlechter als bei der Vorgängerkonsole, die im gleichen Zeitraum 123.000 Mal über die Ladentheken wanderten.

Ein Grund für die Zurückhaltung der japanischen Fans ist u.a. die unglückliche Verschiebung des Beat ‚em Ups Dead or Alive 4, das viele Spieler zusammen mit der Konsole kaufen wollten.

Der Hardwareverkauf der Xbox 360 verlief in Japan also etwas schleppend und auch die Spiele scheinen nicht so gut anzukommen wie in den westlichen Regionen. Dennoch haben sich klare Favoriten herauskristallisiert. Nach einer aktuellen Hochrechnung griffen über 40 Prozent der Käufer zum First Person-Shooter Perfect Dark Zero. Auf dem zweiten Platz folgt das Rennspiel Need for Speed: Most Wanted, das von 35 Prozent der Leute in den Warenkorb gelegt wurde. Das hierzulande beliebte Kameo tauchte nicht unter den besten fünf Titeln auf, weil es in Japan erst im Februar 2006 erscheinen wird.

Quelle: Gamepro.de

= Partnerlinks

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort