Xbox LIVE

Lizard Squad Mitglied in 50.000 Fällen von Cyber-Kriminalität auf 2 Jahre mit Bewährung verurteilt

Finnland hat Julius Kivimaki, Mitglied von Lizard Squad, in 50.000 Fällen von Cyber-Kriminalität und zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Im Dezember 2014 machte sich die Hackergruppe Lizard Squad bei allen Xbox- und PlayStation-Spielern äußerst unbeliebt. Mit etlichen DDos-Attacken legten sie beide Online-Dienste lahm. Xbox LIVE und das PlayStation Network waren nur teilweise bis gar nicht zu erreichen. Die Angriffe endeten als „Kim Dotcom“ etliche Gutscheine für seinen Dienst „Mega-Upload“, im geschätzten Wert von 300.000 US-Dollar, an Lizard Squad spendete.

Nach einer Großfahndung wurde Julius Kivimaki geschnappt. Nun hat ein finnisches Gericht das Lizard Squad Mitglied in 50.000 Fällen von Cyber-Kriminalität, einschließlich Belästigung, Betrug und Datenmissbrauch zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

= Partnerlinks

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Spongebuu | 33900 XP 8. Juli 2015 um 10:24 Uhr |

    viel lachhafter ist doch, dass das ganze unter der Auflage passiert ist, dass er sich am Kampf gegen Cyberkriminalität beteiligt. vll sollte wer dem Richter mal erzählen, dass jeder Schimpanse son kack DDoS Script laufen lassen kann und das absolut keine hacking skills voraussetzt -.-




    0
  2. DarrekN7 | 7325 XP 8. Juli 2015 um 10:32 Uhr |

    Eine Beteilung kann alles mögliche bedeuten, ohne dass er auch nur in die Nähe eines Computers kommt.




    0
  3. Spongebuu | 33900 XP 8. Juli 2015 um 10:24 Uhr |

    viel lachhafter ist doch, dass das ganze unter der Auflage passiert ist, dass er sich am Kampf gegen Cyberkriminalität beteiligt. vll sollte wer dem Richter mal erzählen, dass jeder Schimpanse son kack DDoS Script laufen lassen kann und das absolut keine hacking skills voraussetzt -.-




    0
  4. DarrekN7 | 7325 XP 8. Juli 2015 um 10:32 Uhr |

    Eine Beteilung kann alles mögliche bedeuten, ohne dass er auch nur in die Nähe eines Computers kommt.




    0
  5. sprudelbirne | 0 XP 8. Juli 2015 um 14:17 Uhr |

    Sorry,aber für mich sind verurteilte,wie dieser Finne,einfach nur lachnummern.
    Was muß man für ein armseliges Leben führen um so eine scheiße zu verzapfen. Ganz ehrlich,den hätten sie auch 2 Jahre hinter Gitter stecken können. So ein Affe!!!




    0
  6. sprudelbirne | 0 XP 8. Juli 2015 um 14:17 Uhr |

    Sorry,aber für mich sind verurteilte,wie dieser Finne,einfach nur lachnummern.
    Was muß man für ein armseliges Leben führen um so eine scheiße zu verzapfen. Ganz ehrlich,den hätten sie auch 2 Jahre hinter Gitter stecken können. So ein Affe!!!




    0
  7. SATCO 1066 | 2670 XP 8. Juli 2015 um 15:25 Uhr |

    ich würd ihn 2 Jahre verknacken, mit einer PS4 im Kammerl, und Internetzugang, der immer nur 10 Sekunden lauft und dann eine halbe Stunde unterbrochen wird. Wenn er wieder rauskommt ist er sabberndes Gemüse. XD




    0
  8. SATCO 1066 | 2670 XP 8. Juli 2015 um 15:25 Uhr |

    ich würd ihn 2 Jahre verknacken, mit einer PS4 im Kammerl, und Internetzugang, der immer nur 10 Sekunden lauft und dann eine halbe Stunde unterbrochen wird. Wenn er wieder rauskommt ist er sabberndes Gemüse. XD




    0

Hinterlasse eine Antwort