Xbox One Dashboard

Beta Dashboard 2.0 doppelt so schnell wie PlayStation 4 OS v3.00

Das neue Dashboard 2.0 ist im Beta Status schon schneller wie das neue PlayStation 4 OS v3.00 und natürlich viel schneller wie das bisherige.

Reddit-User „dieklobrille“ hat sich hingesetzt und einmal die Ladezeiten zwischen den einzelnen Benutzeroberflächen verglichen. Dabei nutzte er eine 50 Mbit Internetleitung und hat einen Ping von 13 ms. Diese Werte sind recht ordentlich und für einer 50.000er Leitung der normale Standard hierzulande.

Quick und Dirty hat er dann einfach die Ladezeiten beider Konsolen nach einem Kaltstart aus dem Spiel FIFA 16 heraus verglichen und auch das alte und das neue Dashboard einem kurzen Test unterzogen. Er hat also die Konsolen gestartet, FIFA 16 geladen und von da aus dann die Tests vollzogen. Demnach läuft das neue Xbox One Dashboard mehr als doppelt so schnell wie das alte und ist auch schneller wie die PlayStation 4 mit Version 3.00. Im direkten Vergleich ist das neue Dashboard 2.0 fast doppelt so schnell als die PlayStation 4, wenn ihr einer Party beitreten wollt, ein Profil öffnet oder selbst eine Party startet. Das senden einer Nachricht geht ebenfalls deutlich schneller. Grund dafür ist der Guide, der blitzschnell geladen ist und sämtliche Funktionen sofort parat hat.

Hier sind die Auswertungen in Sekunden. Zum Vergleich diente eine Xbox One mit dem aktuellen Dashboard, eine PlayStation 4 mit der neuen OS v3.00 und eine Xbox One mit dem Dashboard 2.0 Beta Update Version 290915:

Einer Party mit vier Spielern beitreten

  1. Xbox One Dashboard 2.0: 5,8
  2. PlayStation 4 v3.00: 10,2
  3. Xbox One Dashboard: 13,8

Profil öffnen

  1. Xbox One Dashboard 2.0: 2,7
  2. PlayStation 4 v3.00: 5,1
  3. Xbox One Dashboard: 12,2

Store öffnen, Hauptseite:

  1. Xbox One Dashboard 2.0: 9,1
  2. Xbox One Dashboard: 11,4
  3. PlayStation 4 v3.00: 12,3

Party starten und drei Freunde einladen:

  1. Xbox One Dashboard 2.0: 11,4
  2. PlayStation 4 v3.00: 20,5
  3. Xbox One Dashboard: 27,7

Nachricht einem einzigen Freund mit den Worten "Hello" senden:

  1. Xbox One Dashboard 2.0: 10,0
  2. PlayStation 4 v3.00: 16,9
  3. Xbox One Dashboard: 20,7

Anzumerken ist hier, dass dies keine „Laborwerte“ sind und nicht jeder gleich total ausrasten sollte, weil die Xbox One besser abschneidet. Dennoch zeigt es ein Ergebnis eines „normalen Spielers“, der unter gleichen Bedingungen alle Systeme überprüft hat. Somit sind diese Richtwerte ein deutliches Zeichen für das neue Dashboard 2.0 – gerade im Vergleich zur aktuellen Xbox One Version.

Darüber hinaus sollte man bedenken, dass sich das neue Dashboard 2.0 noch im Beta-Status befindet und mit einigen Bugs zu kämpfen hat. Sollten diese zeitnah ausgemerzt sein und die Techniker von Microsoft noch einmal zum Feinschliff ansetzen, könnte das neue Dashboard sogar noch schneller sein, als die angegebenen Werte oben.

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von Ash2X
    Ash2X 1. Oktober 2015 um 9:16 Uhr |
    So unglücklich ich mit einigen Designentscheidungen bin (wie dem monströs großen Feed bei dem eine Meldung 50% des Bildschirms eingenommen wird - eine neue Dimension der Unübersichtlichkeit),das Quick-Menü und die Geschwindigkeit an sich sind super.
  2. Profilbild von pheahr
    pheahr 1. Oktober 2015 um 9:25 Uhr |
    "... und nicht jeder gleich total ausrasten sollte, weil die Xbox One besser abschneidet."

    Fast wär ich aus dem Fenster gesprungen! Ne mal ernsthaft, der Test und die Meldung sind doch Quark. Das erinnert mich nur an die ewige 1080p/FPS Debatte - ich dachte wir Xbox Spieler wären was besseres ;-)
  3. Profilbild von Z0RN
    Z0RN 1. Oktober 2015 um 9:27 Uhr |
    @Ash2X
    Der "Community"-Bereich ist noch in Arbeit, auf ersten Screenshots sah das auch anders aus. Das wird sicher noch. Auf jeden Fall können sie es so nicht lassen.
  4. Profilbild von King 360
    King 360 1. Oktober 2015 um 12:43 Uhr |
    Da zahlt sich das Andocken eben doppelt aus. Denn im neuen Dash ist der Guide eigentlich immer angedockt, er wird nur ein und ausgeblendet. So schnell geht das jedenfalls!
  5. Profilbild von TheLightningYu
    TheLightningYu 1. Oktober 2015 um 13:20 Uhr |
    Mich interessiert Prinzipiell schonma nicht welches der beiden "schneller" ist, da ich selber beide Konsolen besitzen. Was mir wichtiger ist, das halt das neue Dashboard schneller ist als das alte, weil das ist extrem langsam. Und das hat da auch nichts mit vergleichen zu tun...
  6. Profilbild von Thorgal
    Thorgal 2. Oktober 2015 um 11:45 Uhr |
    Momoent mal. Das kommt ja nicht nur auf das OS und die Internetanbindung an. Ebenso spielt die Auslastung der Server (also XBL/PSN) eine Rolle und daher sind solche Messungen blanker Unfug. Es kann sein das ich flott im XBL/PSN angeneldet bin und andererseits kann es auch mal paar Sekunden länger dauern. Ebenso trifft es auch Party und dem Versänden von Nachrichten.

    Paar Sekunden mehr oder weniger sind aber eh Banane. Viel schlimmer ist es, das man auf der Ps4 meißt saulahm Inhalte runterladen muß. Seit Ende 2014 ist das PSN so lahm geworden, das meine Downloads teils bei um 100kbs krebsen, wogegen es auf der Ps3 wie gehabt flott geht. Hier muß man wohl vermuten das Sony absolut nix in die Serverarchitektur gesteckt hat... außer bei PSNow.
  7. Profilbild von Thorgal
    Thorgal 2. Oktober 2015 um 16:11 Uhr |
    Ach ja... man sollte nicht vergessen das das OS der One mehrere Apps gleichzeitig laufen lassen kann (im Fachjargon nennt man das multitasking). Will ich auf der Ps4 zB YouTube oder irgend eine andere App starten, muß ich mein laufendes Spiel oder App beenden.

    Sofern ist das OS von MS deutlich aufwändiger gestaltet und dennoch läuft es fluffiger. Aber auch schon auf der 360 llief das weit aufwendigere Dashboard weit fluffiger als das stotterige Simpel-XMB der Ps3. Lag auch vor allem daran, das Sony den OS Speicher irgendwann auf maximal 50MB (ehemals 128MB) reduzierte, da sonst neuere Ps3 Spiele einfach zu wenig Hauptspeicher zugewiesen bekamen (im Gegensatz zur 360 war der nämlich auf je 256MB aufgeteilt).

Hinterlasse eine Antwort