Xbox One Dashboard

Kinect-Gesten zur Menünavigation entfallen ab morgen

Mike Ybarra, Director of Program Management bei Xbox, erklärt in einem Statement an Gamespot, dass Kinect-Gesten zur Menünavigation der Xbox One mit dem Dashboard 2.0-Update entfallen werden.

In einem Statement an Gamespot erklärt Mike Ybarra, Director of Program Management bei Xbox, dass Kinect-Gesten zur Menünavigation eurer Xbox One mit dem Dashboard 2.0-Update entfallen werden:

"Die Gestensteuerung zur Navigation im Dashboard wurde entfernt, um die von Fans gewünschten Features in den Vordergrund zu stellen. Dies resultiert in einer schnelleren und sozialeren Xbox One-Erfahrung. Die Kinect-Bewegungserkennung wird weiterhin in Kinect-Spielen, für die biometrische Anmeldung und Videoanrufe in Skype auf der Xbox One bleiben."

Ybarra erklärte WindowsCentral im Vorfeld, dass die Gestensteuerung kaum genutzt wurde:

"[…] wir wollten die Features priorisieren, nach denen uns die Kunden fragten, aber auch Verbesserungen bestimmter Bereiche des Xbox One-UIs. Dann betrachteten wir die Nutzerfallmodelle der Optionen, in die viel investiert werden muss und fragten uns: "Ist es sinnvoll, in diesem Bereich zu arbeiten?
Die Tatsache bezüglich der Gesten war dann, dass die Nutzung sehr, sehr gering war. Deshalb haben wir das Feature vorerst aus der New Xbox One Experience gestrichen. Wenn das Update kommt, wird es nicht mehr im Produkt enthalten sein. Wir werden weiterhin auf Feedback achten, um zu sehen, ob Leute dieses wieder haben möchten."

Das Dashboard 2.0-Update wird ab morgen für eure Xbox One verteilt. Mit dem Update bekommt ihr ein neues, flinkes Menü, das sinnvoll gestaltet ist. Dank der Abwärtskompatibilität können dann schon 104 Xbox 360-Titel auf eurer Xbox One zum Laufen gebracht werden . Diese lassen sich mit allen Next-Gen-Features wiedergeben. Das Portfolio an abwärtskompatiblen Xbox 360-Spielen soll stetig wachsen.

55 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von Cupa XL
    Cupa XL 12. November 2015 um 15:17 Uhr |
    War ne nette Spielerei, aber bin ich schon ein wenig froh drüber, dass das nun gestrichen wurde. Hat manchmal doch echt arg genervt wenn man ein Bein übers andere geschlagen hat während man auf dem Sofa sitzt, und Kinect dann meinte man möchte mit dem Fuß irgendwas machen, hat dann die Hand auf dem Screen angezeigt und wild rumgeklickt... Zum Glück ist das nicht all zu oft aufgetreten, aber wenns das Feature nun nicht mehr gibt kann es ja nicht mehr passieren :)
  2. Profilbild von Thorgal
    Thorgal 12. November 2015 um 16:35 Uhr |
    MS ist seit dem Release der One zu sehr am kuschen gewesen. Bei jedem rumgeheule der Spieler ist MS einen Schritt zurück gerudert und das ist nun eines der Resultate. Damit gibt man das einzige auf, was von der Konkurrenz unterschied. Somit ist die One nur noch eine 08/15 Konsole wie die Ps4 geworden.
  3. Profilbild von OhkEshivar
    OhkEshivar 12. November 2015 um 23:54 Uhr |
    Für Kinect kommt in letzter Zeit überhaupt nichts mehr raus, hab ich das Gefühl, zum Glück hab ich die Variante ohne Kinect, braucht eh kein Mensch :D
  4. Profilbild von GrayHawk48
    GrayHawk48 15. November 2015 um 15:12 Uhr |
    Hat eh nur genervt - die Sprachsteuerung ist ok.
    Aber ansonsten ist Kinect: Müll.

    Und das hat MS sich selber zuzuschreiben. Kinects einzige Chance: Kombination mit VR ... aber richtiges VR ist ja nicht abzusehen. Sony ist da besser bestückt.
  5. Profilbild von MBordon
    MBordon 18. November 2015 um 13:56 Uhr |
    Gut, wer hat wirklich die Gestensteuerung genutzt! Am Anfang mal getestet schön und gut aber gebraucht und genutzt haben es sicher die wenigsten.
    Dafür ist die Sprachsteuerung wirklich echt gut, vor allem wenn man im Spiell ist einfach schnell sagen XBOX Aufzeichnen und schon hast du einen Clip, und musst nicht erst ins Menu und Tasten drücken

Hinterlasse eine Antwort