Xbox Scorpio

Erste offizielle Spezifikationen, Informationen und technische Details

Wie bereits angekündigt wurden heute von Eurogamer über Digital Foundry weitere offizielle Details zur Xbox Scorpio bekannt gegeben.

Digital Foundry hat Microsoft einen Besuch abgestattet und mehr Details zur Xbox Scorpio in Erfahrung gebracht. Dabei wird stark auf die technischen Details der Konsole eingegangen, wobei neue Informationen bekannt wurden.

Digital Foundry: „THIS MY FRIENDS IS HARDCORE!“

Im Video berichtet Digital Foundry über das Innenleben der Konsole und sagt, dass Microsoft mehr Leistung abgeliefert hat als zur E3 2016 versprochen wurden.

Wir haben für alle wichtigen Infos noch einmal zusammengefasst.

Xbox Scorpio Details

  • Name: unbekannt (Projektname: Scorpio)
  • Preis: unbekannt (liegt aber im bekannten Konsolenbereich)
  • Release Datum: unbekannt (Ende 2017)

Xbox Scorpio Spezifikationen

  • True 4K Gaming
  • 6 Teraflop GPC Leistung
  • 8 CPU-Kerne mit 2.3GHz
  • 326 GB/s Speicherbandbreite
  • 12 GB GDDR5 RAM
  • 40 Customised Compute Units mit 1172MHz
  • 1 TB Festplatte
  • 4K UHD-, Blu-ray-, DVD-Player

Xbox Scorpio Engine

  • Process Node: 16nm FinFET
  • Transistors: 7 Milliarden
  • Size: 360mm²
  • Hersteller: TSMC
  • Kühlung: Ähnlich wie bei GTX 1080 Ti

Xbox Scorpio Architektur

  • Custom x86
  • Cores: 8
  • Frequenz: 2.3 GHz
  • L2 Cache: 4MB
  • Compute Units: 40
  • Core Clock: 1172 MHz

Xbox Scorpio Extras

  • DirectX 12 on GPU
  • Dolby Atmos für Games und Headsets
  • 4K Game DVR mit HEVC Codec
  • Optionale Frame by Frame Video-Einstellungen für den perfekten Screenshot
  • 12 GB GDDR5 / 8 GB für Games / 6.8 Ghz / 384-bit Bus / 326 GB/s Bandwith
  • Dashbboard in nativen 4K
  • 1080p Super-Sampling für Full HD-TV-Besitzer

Xbox Scorpio Bilder

Digital Foundry / Eurogamer.net – Forza Motorsport 6 in 4K mit 60fps bei 66% GPU-Nutzung

Xbox Scorpio Nice to Know

  • Forza Engine wurde in zwei Tagen auf die Xbox Scorpio portiert.
  • Prototypen der Konsole wurden mit existierenden Spielen getestet. Die Forza Engine lief unglaublich schnell, ohne jegliche konsolenspezifischen Anpassungen.
  • Forza Motorsport 6 lief mit allen dynamischen Effekten, maximalen Fahrzeugen auf der Strecke und ohne weiteres Zutun der Entwickler in 4K mit 60fps, wobei nur 66% der GPU genutzt wurden.
  • Spiele, die in der Vergangenheit auf der Xbox One mit 900p ausgeliefert wurden, können mit etwas Arbeit der Entwickler in nativen 4K erstrahlen.
  • Alle Xbox One und Xbox 360 Spiele  laufen automatisch deutlich besser auf der Xbox Scorpio. Maximale Auflösung und Framerate wird häufiger oder immer erreicht. Deutlich schnellere Ladezeiten bei allen Spielen.
  • Beseitigt Screen-Tearing bei allen Xbox 360 Spielen.
  • Maximale Auflösung bei dynamischen Spielen.
  • Mehr Details, besserer Texturenfilter uvm. bei erhältlichen Spielen.
  • 16x Anisotropic Filtering möglich.
  • Die Xbox Scorpio hat nicht nur die Power um alle Xbox One-Spiele in nativen 4K darzustellen, sondern noch genug Ressourcen übrig, um noch mehr herauszuholen und neue Effekte hinzuzufügen.
  • CPU ist 30% schneller als bei der Xbox One.
  • GPU ist 4,6x leistungsstärker als bei der Xbox One.

Xbox Scorpio Daten im Vergleich

Datenvergleich von eurogamer.net

Xbox Scorpio Spezifikationen Video

Xbox Scorpio verbessert Xbox One und Xbox 360 Spiele

Xbox Scorpio E3 2016 Trailer

Was sagt ihr zu den neuen Informationen zur Xbox Scorpio? Bis zur E3 2017 und der offiziellen Xbox Pressekonferenz sind es übrigens nur noch 67 Tage oder anders gesagt: 5 788 800 Sekunden / 96 480 Minuten / 1608 Stunden / oder 9 Wochen und 4 Tage. Wer weiß ob wir überhaupt so lange warten müssen, bis die nächsten Details bekannt gegeben werden. Wir halten euch natürlich weiterhin täglich auf dem Laufenden und werden euch auch zur E3 2017 mit allen Live-Streams, News, Videos und vieles mehr versorgen.

64 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von KlausGunther99
    KlausGunther99 | 10845 XP 6. April 2017 um 21:53 Uhr |

    Starkes Teil! Ist wohl die beste Strategie von Microsoft, total auf Kompatibilität trotz des Leistungssprunges zu setzen und dann vor allem auf Effizienz, damit die Leistung gut ausgenutzt werden kann.

    Die angezielte Kompatibilität rechtfertigt dann auch, wieso die Recheneinheiten „nur“ weiterentwickelt wurden, anstatt auf die neue Architektur von AMD zu setzen. Und gerade die Starke Anpassung der verbauten Hardware für die Scorpio lässt die Idee der Konsolen-Upgrades unwahrscheinlich werden…




    0
  2. Profilbild von pheahr
    pheahr | 970 XP 7. April 2017 um 10:35 Uhr |

    Ich denke für einen Großteil der Gamerschaft ist trotz aller coolen Technik der Preis ausschlaggebend. Meiner Meinung nach müssten Sie hier mit 399,- Dollar/Euro punkten, quasi dem gleichen Preis wie der PS. Gleicher Preis, aber deutlich überlegen – da überlegt kein normaler Mensch zwei Mal welches Gerät er wählt.




    0
  3. Profilbild von DerLinse
    DerLinse | 11425 XP 7. April 2017 um 16:33 Uhr |

    Hammer teil ♡.♡
    Besonders die 12GB ram gefallen mir.
    Damit müsste es sich gut arbeiten lassen im konsolen bereich.
    Also 4GB als Backup ist schon geil und ich freue mich auf die zukunft 🙂




    0
  4. Profilbild von GxF Scarface
    GxF Scarface | 100 XP 10. April 2017 um 5:09 Uhr |

    Die wird richtig fett. NUR nicht gerade günstig. Und bei über 500€ überleg ich es mir ob ich das Teil kaufen werde




    0
  5. Profilbild von SturmFlamme
    SturmFlamme | 3705 XP 11. April 2017 um 23:01 Uhr |

    Selten erlebt, dass Zahlen mich so berauschen.
    Ich zitiere aus Der Schuh des Manitu: „Krasses Pferd.“




    0

Hinterlasse eine Antwort