Xboxdynasty

GEZ verlangt nun auch für das Handy Gebühren

Seit kurzem ist der Empfang von TV-Programmen über das Handy möglich.
Die diesjährige Fussball-WM, kann so auch unterwegs angesehen werden.
Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) erhebt nun hierfür Gebühren.

GEZ verlangt nun auch für das Handy Gebühren

Seit kurzem ist der Empfang von TV-Programmen über das Handy möglich.
Die diesjährige Fussball-WM, kann so auch unterwegs angesehen werden.
Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) erhebt nun hierfür Gebühren.

Laut der GEZ unterliegen mobile Rundfunkempfangsgeräte auch der
Gebührenpflicht. Dies gelte auch für UMTS-Handy, da der Empfang von
Rundfunkinhalten nicht ueber das Internet erfolgt. Daher muss ein
monatliches Entgelt von 17,03 Euro entrichtet werden.

Betroffen sind vor allem Gewerbetreibende, die ihr Handy für
geschäftliche Zwecke nutzen. Alle anderen können das Handy als
Zweitgerät anmelden. Es fällt in diesem Fall keine weitere Gebühr an.
Die Änderung ist ab sofort gültig.

Quelle: Onlinekosten.de

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von Zielfahnder
    Zielfahnder 8. Januar 2006 um 1:33 Uhr |
    Ich persönlich halte die GEZ mittlerweile als überflüssig, sollen die öffentlichen es doch so machen wie die privaten, bei werbung schaltet doch sowieso jeder um ;)
  2. Profilbild von faiko
    faiko 8. Januar 2006 um 17:22 Uhr |
    nicht nur UMTS Geräte müssen offiziell angemeldet werden. Selbst Handys und MP3-Player die Radiowelle empfangen können, wie z.B. das K700 oder das K750! Totaler Abzug...aber die GEZ hat kein Recht eure Wohung zu betreten...also einfach alles abstreiten :)

Hinterlasse eine Antwort