Antwort auf: Eingestellte Spiele mit Top Potential oder doch eher Flop

Startseite Foren Off Topic Eingestellte Spiele mit Top Potential oder doch eher Flop Antwort auf: Eingestellte Spiele mit Top Potential oder doch eher Flop

#968839
ibims
Teilnehmer

ja, ber es ist halt die wahrnehmung die zählt.
dieses „das spiel hat soviel potential“ ist war inhaltlich das selbe wie „bei dem spiel hätte man dies und das besser machen können“, aber es wird anders aufgasst.
potential ist einfach ein theoretisches konstruckt welches hätte, könnte, wäre, würde bei dem das aber vergessen wurde.
nimm die überschrift mal alls reine grundlage, was sie ja auch ist, für meine „meckerei“.
eingetsellte spiele mit top potential oder doch flop.
dadurch das sie eingestellt wurde zeigen sie (in diesem falle) eindeutig auf das sie ein flop waren. egal wie man es drehen oder wenden will.
nehmen wir mal anthem, und oputrider als beispiele weil sie sich in 3 punkten bisher stark gleichen :
1. wir haben in beiden speilen eine stadt (mehr oder minder) die bevölkert ist (mehr oder minder) welche unsere ausgangsbasis ist und die man in beiden spielen hätte austauschen können optisch. sprich würde ich den ortr aus der in outrider als neue stadt in anthem präsentieren würde das wudnerbar klappen und neikmand hätte sich gewudnert.
2. anthem geht den asatz der mech-suits, outriders den der „power“ aber beide nutzen irgendwelche speziellen fähigkeiten welche einen groen teil des spielgehens ausmachen und ohne die es so nciht funktionieren würde (gemeint ist hier das ohne suits oder kräfte als reiner shooter das ganze gameplay einfach deutlich langweiliger wäre.
3. beide spiele handeln von einer welt in der eine anomalie existiert die sich in stürme und blitze ziegen und die den spieler im grunde vor die fragen stellen 8wieso ist die welt wie sie ist?.

und nun an den kleinkram :
in anthem wurdest du in eine welt hineingeworfen bei der du nciht weisst warum sie so ist und es wird dir cniht erklärt, es sit einfach so, lebe damit, punkt.
in outriders ist es genauso, wobei hier, zumidnest nach ankündigung, obs wirklcih so wird lassen wir mal aussen vor, sonnst könnt ich den text erst in 3 wochen schreiben, genau dies aber aufgeklärt werden soll.
der unterchied liegt aber im deteil.
bei oputriders hast du eine geschihte die dir sagt warum du überhaupt da ist, wie es dazu gekommen ist, und warum es so ist wie es ist. minispoiiler, da demo und eiegntlcih ertstmal total uninteressant : erde unbewohnabr, neuer planet sei angeblcih total klasse und total ähnlich, endergebnis : stimmt gar nicht.
anthem hingegen sgt : hier ist die welt, da sind irgendwlche alte maschienen die den planeten verändern, die sind einfach da, leb damit.
die satdt : in beiden spielen ziemlich ähnlich, ne art slums der zuunft. in beiden spielen hast du eine gweisse vorgabe die da ist und eine die sich ein wenig ändert (outriders kommt n neuer shop hinzu, anthem weiss ich grad nciht mehr genau, aber da war auch irgendwas anders irgendwann. ich beim irgendwas wird wieer aufgebaut oder wodurch du n neuen weg freischaltest). der untescheid liegt aber im detail. währtend bei oputriders deutlich mehr passenten vorhanden sind, die keinerlei bezug zu dir selbst haben, aber dennoch auf die verädnerungen deiner handlungen reagieren, hast du bei anthem das nciht und es wird im grunde nur insoweit das es nur bei den personen ist mit denne du direkt integrieren kannst.
und das lässt sich jetzt beleiebiug vortsetzen.
klar weiss bisher niemand ob outriders wirklcih n hit wird, ob der rest vom spiel (storymässig) genauso viel verrät wie der anfgang, ob das wirklich überzeugend rüberbracht werden kann. und klar, das ding ist deutlich an anderen spielen angelegt und man kommt sich vor wie n hüter aus aus dem gears universum der in die welt von anthem gefallen ist (stand demo). klar siehts nicht so toll wie andere titel (cyberpunk, destiny, gears, anmthem) und und und. aber das gesammtbild macht es halt aus und wie es von jedem einzelnen aufgefasst wird.
aber im endeffekt kommt es halt darauf an was vorhanden ist, und nciht was hätte sein können.

ich nehm hier mal the order 1886 als beispiel :
das ding ist gefloppt weil es ein 8 stunden film-spiel ist. du wirst schlappe 8 stunden lang unterhalten, hast ein paar interaktionen und relativ leere gänge und gehst im grunde von einer zwischensequenz nach der anderen.
ergebniss : flopp, einfach weils kein spiel ist, sondern ein film mit ein spielerischen einlagen.

und genau das sit halt der ansatz.
würde der titel heissen : flops und warum ihr sie trotzem gut fandet.
würde z.b. das beleuchten was jedem an einem spiel gefallen hat, was nciht und was man vieleicht hätte besser machen können.
aber spieel mit poential ist halt ein rein theretisches produk was einfach auf alles zutrifft was vorhanden ist.
mass effect andromeda hatte potential das beste mass effect zu werden. wie jeder wiess wars eher fast der tod der sierie.
cyberpunk hätte das spiel des jahres wären können, ists aber nicht weil sie die old-gen total versaut haben.

und, nun wirds politisch : maln deutlichen vergleich : corvid-19 hatte das potential das die menscheit endlich mal zusammen hällt und an einem strang zeiht.
und was ist? nciht mal in einem einzigen land bekommt man es gebacken, weils einfach nciht so ist.