Re:Amoklauf in Winnenden

Startseite Foren Off Topic Amoklauf in Winnenden Re:Amoklauf in Winnenden

#413527
XLegend WolfX
Teilnehmer

Das ganze Gescheiße (sry) um das Gewaltpotenzial der Videospiele geht mir langsam auf den Geist. Hat der Typ wohl mit den CDs vom WoW geworfen? Nein, er hat mit Waffen geschossen. Waffen, die ihm sein Schützenverein und sein Vater so zugänglich gemacht haben wie die Butter im Kühlschrank.

Aber hey, man muss erst mal diskutieren, ob man in Privathaushalten Waffen aufbewahren darf(!!!!!!!!!), das Verbot von Videospielen geht recht schnell von der Zunge. Ist ja auch Wahlkampf!

GEHTS NOCH??????

Durchgeklopft, Videospiel-abhängig und realitätsverlierend werden nur Kinder, um die sich die Eltern einen Scheissdreck kümmern.

Das kann das Hartz4-Kind betreffen, aber in genau so großem Maße die Kinder derer, die sich „selbst verwirklichen“, n Haufen Asche reinfahren, und über die ganze Kohle plötzlich ihr Kind vergessen. Aber hey: das ist die gehobene Gesellschaft, da können nur die PC-Spiele Schuld sein – man ist ja angesehenes Mitglied der Gesellschaft!

Armselige Gesellschaft, arme Jungs, Mädels.

Das ist nicht ein Problem der Spiele – sie bieten den Kindern wenigstens ein bisschen „Familie“, wenn sich daheim schon keiner um sie kümmert.
Das Problem ist die Gesellschaft, die keine Kindheit mehr wahrnimmt, sondern den kleinen Menschen von der 1ten Klasse an als potenziellen Arbeiter sieht.
Kindheit gibt es kaum mehr – anstatt mit Freunden einen Schabernack auszuhecken, wird den Kleinen schon bei der Geburt erzählt, dass sie verdammt nochmal auf der Welt sind, um für den Staat zu arbeiten.

Ade, Land der Dichter und Denker!!

Was soll man nur dazu sagen…