Re:Call Of Duty 4 Modern Warfare

Startseite Foren Xbox 360 Spiele Call Of Duty 4 Modern Warfare Re:Call Of Duty 4 Modern Warfare

#329034
Anonym
Gast
Quote:
Infos und Eindrücke zu Call of Duty 4: Modern Warfare

08.08.07 – Xbox360IGN hat den Mehrspieler-Modus von Call of Duty 4: Modern Warfare (PS3, Xbox 360) anspielen können und Infos sowie Eindrücke veröffentlicht.

Infos:

– Der Mehrspieler Modus teilt sich in Spieler- und Ranglistenkämpfe.

– Um in den vollen Genuss des Mehrspieler-Modus zu kommen, muss man sich Erfahrungspunkte verdienen, was allerdings nur im Ranglistenkampf möglich ist.

– Ähnlich wie im Mehrspieler-Modus von Halo, kann man, zusammen mit Freunden, an Ranglistenspielen teilnehmen.

– Erfahrungspunkte sind das A und O von COD4. Tötet man einen Feind, erhält man 10 Punkte. Erledigt man einen Feind im Team, bekommt man 50 Punkte. Außerdem gibt es Punkte wenn man Teamkollegen hilft oder Luftunterstützung anfordert.

– Mit jeder neu aufgestiegenen Stufe, angezeigt durch einen Militär-Rang, schaltet man neue Fähigkeiten, Funktionen und sogar Spiel-Modi frei.

– Auf der ersten Stufe, kann man nur aus einer kleinen Gruppe von vorgegebenen Klassen wählen. Die richtige Mehrspieler-Erfahrung hat man aber erst, wenn der Spieler Rang 4 erreicht hat und selber Klassen entwerfen kann.

– Das Ziel von Infinity Ward war es, ein Spiel zu entwickeln, in das jeder sofort einsteigen kann.

– Steigt der Spieler nach dem Ableben wieder ins Spiel ein (Respawn), kann er vorher wählen, welcher Klasse er angehören möchte.

– Enwirft man selber eine Klasse, muss man zuerst eine Primärwaffe aus den Kategorien Scharfschützengewehr, Schrotflinte, SMG, Sturmgewehr und leichtes Maschinengewehr wählen. Zudem können Aufsätze (z.B. für das Sturmgewehr ein Granatwerfer) angebracht und das Design ausgewählt werden.

Diese Waffe trägt man immer, wenn man wieder in den Kampf einsteigt, jedoch können alle Arten von Waffen im Spiel eingesammelt werden.

– Sollte dem Spieler die Munition für die Haupt-Waffe ausgehen, hat er als Zweitwaffe eine Pistole, welche er aber jederzeit auch gegen eine andere „große“ Waffe, die er im Spiel findet, tauschen kann.

– Man startet das Spiel mit üblichen Handgranaten und einer speziellen, z.B. Betäubungs- Blend- oder Rauchgranate.

– Betäubte Feinde laufen langsam und können nicht gut zielen und ausweichen.

– Als letztes steht dem Spieler eine von drei ‚besonderen Zulagen‘ zur Verfügung, wovon manche aber erst ab Rang 4 wählbar sind.

Die ‚besonderen Zulagen‘ beziehen sich auf die Beta-Version des Spiels und unterscheiden sich wie folgt:

Zulage 1:

– 2 x C4 Bomben, welche man ferngesteuert zünden kann, sogar wenn man grad eine andere Waffe hält. Hierzu drückt der Spieler 2 x die ‚Nachladen-Taste‘.
– 2 x RPG7. Feuert zwar langsam, ist aber z.B. hilfreich gegen Hubschrauber.
– 3 x Spezialgranaten
– 2 x Tret-Minen
– Bombensuchtrupp, um Sprengstoff vor der Explosion zu sehen.

Zulage 2:

– ‚Juggernaut‘, lässt den Spieler nicht so schnell sterben.
– ‚Stopping Power‘, Kugeln verursachen mehr Schaden.
– ‚Sonic Boom‘, der Schaden von Sprengstoff ist höher.
– ‚Sleigth of Hand‘, schnelleres Nachladen, eignet sich z.B. gut für die große SAW-Waffe, da diese bis zu einer Minute Nachladezeit beansprucht.
– ‚UAV-Jammer‘, verhindert, dass man vom Feind auf dem Radar erkannt wird.

Zulage 3:

– ‚Extreme Conditioning‘, gibt dem Spieler mehr Ausdauer beim Rennen usw.
– ‚Steady Aim‘, lässt einen genauer zielen.
– ‚Deep Impact‘, die Kugeln gehen tiefer, härter und man erwischt auch Gegner, die sich hinter etwas sicher fühlen.
– ‚Last Stand‘, hier ist es dem Spieler möglich, kurz bevor er stirbt, durch schiessen mit der Pistole, einen Feind mit ‚in den Tod zu nehmen‘.
– ‚Martyrdom‘, man hinterlässt beim Ableben eine Granate, was diejenigen wundern wird, die einen im Nahkampf erledigen.

– Bei COD4 kann man aus 5 verschiedenen Klassen wählen und ihnen eigene Namen geben. Der Spieler wird nach einigen Spielstunden merken, dass es eine ‚Kunst‘ ist, sich die richtigen Waffen, Klassen und Zulagen auszusuchen.

– Später im Spiel hat man die Möglichkeit, bestimmte ‚Waffen-Aufgaben‘ zu meistern. Diese belohnen den Spieler dafür, dass er ‚treu‘ mit einer speziellen Waffe gekämpft hat. Hierzu zählen Aufgaben wie ‚Töte so viele Feinde mit einer M16 wie möglich‘, ‚Erledige kriechend 5 Feinde‘ oder ’soviele Feinde wie es geht hinter einer Wand zu vernichten‘.

– Man verliert schnell seine Gesundheit – es reichen schon wenige Treffer. Auch in Deckung zu gehen ist nicht mehr so sicher, da Kugeln durch Wände gehen und der Feind auch Sprengstoff einsetzen kann bevor man sich erholt hat.

– Stirbt der Spieler, sieht man das Geschehen aus der Sicht des Killers. Das Gute daran ist, dass man auch sieht, welche ‚besonderen Zulagen‘ und Waffen derjenige besitzt, um beim nächsten Mal gezielter gegen diesen Feind vorzugehen.

– Mit einem Messer tötet man, wenn man richtig zustösst, sofort.

– Die ersten beiden Runden ‚Overgrown‘ und ‚Vacant‘ spielen in Russland, die dritte ‚Crash‘, eignet sich am besten um im Team zu spielen und ähnelt, mit einem abgestürzten Heli in der Mitte, einer Szene aus ‚Black Hawk Down‘.

– Das Spiel lässt einem, dadurch, dass man mit ‚Deep Impact‘ durch dünne Wände schiessen und durchs hohe Gras kriechen kann, eine gute Chance gegen Scharfschützen.

– Erledigt man mindesten 3 Feinde ohne zu sterben, schaltet man die ‚UAV-Unterstützung‘ frei, wodurch man für 30 Sekunden einen Überblick über den gesamten Radar hat. Bei 5 getöteten Feinden kann man Luft- und bei 7 Hubschrauberunterstützung anfordern.

– Die von Flugzeugen und Hubschraubern getöteten Feinde, geben Punkte für das eigene Erfahrungs-Konto.

– In der Beta-Version gab es 4 verschiedene Spiel-Modi, darunter Free for all, Team Deathmatch, Team-Objective und Team Tactical.

– Team-Objective bestand in der Beta aus ‚Domination‘ und ‚Search & Destroy‘. Bei ‚Domination‘ muss der Spieler verschiedene Flaggen einnehmen und bei ‚Search und Destroy‘ läuft es, ähnlich wie bei Counterstrike; ein Team legt eine Bombe, das andere versucht entweder, alle Feinde auszulöschen oder die Bombe zu entschärfen.

– Bevor man Halo 3 als ‚König der Online-Spiele‘ vermutet, sollte man COD4 eine Chance geben.

Eindrücke +/-

+ Der Mehrspieler-Modus sieht grafisch, bis auf wenige Partikeleffekte die fehlen, so gut aus, wie die Einzelspieler-Kampagne und läuft konstant mit 60 Bildern pro Sekunde.

+ Die drei Runden der Beta-Version waren sehr beeindruckend. Infinity Ward versichert aber, dass die Vollversion noch bessere Runden haben soll, weshalb man bei IGN fast davon ausgeht, dass Call of Duty 4: Modern Warfare die Mutter aller Online-Shooter werden könnte.

+ Zum Spieltest sagt IGN, es seien die besten 4-5 Stunden gewesen, die man je in einem Online-Spiel auf einer Konsole erlebt hat.

– Xbox 360 Spielerpunkte (Gamerscore) erhält man nur in der Einzelspieler-Kampagne.

– Alles was man in der Beta-Version von Call of Duty 4: Modern Warfare freispielt, lässt sich später nicht auf die volle Version übertragen.

Wie geil 😎