Re:Samsung Portable SSD T1 kurz Test

Startseite Foren Hardware & Zubehör Samsung Portable SSD T1 kurz Test Re:Samsung Portable SSD T1 kurz Test

#480105
Thorgal
Teilnehmer

Von dem was mir bekannt ist, wird TRIM nicht unterstützt. Da es aber über USB läuft, ist es unerhäblich, da man hierfür UASP benötigt und das unterstützt die One wie auch Ps4 definitiv nicht. Selbst bei der Ps4 intern nutzt TRIM nix, da die interne HDD per USB3 auf SATA150 Adapter mit dem MB verbunden ist. Dies macht dann selbst eine intern verbaute SSDs in der Ps4 sinnlos, da SATA150 nichtmal die Bandbreiten von USB3.0 annährend erreicht. Die Lebenserwartung ist aber nur ein Problem. SSDs können ohne funktionierendes TRIM/UASP über längere Nutzungsdauer und Löschvorgänger saulangsam werden, da die Speicherzellen tatsächlich nicht wirklich gelöscht werden. Hier wirken TRIM und Konsorten wahre Wunder. Unter Windows 7 und höhwe funktioniert zudem TRIM auch nur wirklich korrekt, wenn man im Bios nicht IDE, sondern AHCI-Modus einstellt. Aber auch die SSDs variieren an sich in der Qualität. Die wirklich guten haben SLC NAND und die preisgünstigen nur MLC, was ebenso die Lebenserwartung deutlich senken kann. Bezahlbare SSD verfügen nur über bezahlbareren MLC NAND und werden pro Speicherzelle daruch auch weit öfter beschrieben als SLC.

Eine gute Alternative wäre ein externes USB3.0 Gehäuse und eine SSHD (64MB Cache und 8GB schneller Flash). Hier kostet ne 1TB um knapp 100€ und ergibt beim Laden ca. die Goldene Mitte. 100€ sind gegen 400€ einer gleich grossen SSD schonmal wesentlich verlockender. Ich habe in meiner PS4 die 500er gegen so eine 1TB SSHD von Seagate getauscht und da merkt man schon einen Unterschied. Gerade so Ladegurken wie AC Unity sind nun locker doppelt so schnell mit dem laden fertig und das XMB reagiert ebenso etwas fluffiger. Die FFXV Demo lädt beim Start ebenso gut 3 mal flotter als zuvor. Gerade beim laden von kleineren Daten dürfte es sich bei der One auch extern gut bemerkbar machen, da man so wesentlich mehr Zwischenspeicher hat und der verwaltet sich dann effizient über den Controller.