Re:Xbox360 VS Playstation3

#323030
Renderwolf
Mitglied

Das hier hab ich „geklaut“ aus einem PS3 Forum intressant oder?

Zum Vergleich der Xbox 1 Launchgames mit den PS2 Spielen der ersten Jahre: Die erste Generation der Xbox Spiele hat in der Tat praktisch ausnahmslos alle PS2 Spiele dieser Zeit GRAFISCH klar in die Tasche gesteckt. Damals hieß es: Jaaaa, die Xbox ist ja auch die neuere Konsole, klar, dass sie technisch überlegen ist.
Wie ist es heute? Die Xbox 360 war zuerst da und die PS3 kommt ein bis eineinhalb Jahre später (obwohl die Hardwarespezifikationen genauso alt sind, wie bei der PS3; diverse Probleme haben den Launch nur immer weiter hinausgezögert). Etwa der gleiche Abstand wie damals bei PS2 und Xbox 1. Nun haben wir aber den Fall, dass die Xbox 360 Spiele durchaus etwas besser aussehen (es gibt immer Ausnahmen, das ist aber die Schuld der Entwickler!), als die der PS3 – und das obwohl es immer hieß, dass die PS3 doppelt so stark sei, wie die X360. Man sieht ja hier, dass immer noch einige Vögel blind Sonys Behauptungen hochhalten, dass die PS3 klar die stärkere Konsole wäre. Aber warum hängt sie dann nicht von Anfang an die X360 grafisch ab, obwohl die Entwickler viele Monate mehr Zeit hatten, am ersten Schwung Spiele zu arbeiten, als geplant (Launch sollte im Frühjahr ’06 sein, d.h. einige Spiele hätten da zumindest bereits beinahe fertig sein müssen; doch die Entwickler hatten dann „unerwartet“ * noch mehr als ein halbes Jahr zusätzlich Zeit ihre Spiele zu tweaken und noch mehr aus der PS3 rauszuholen…aber wo ist dieses Mehr?)? Das höchste, was man im Moment von PS3 Spielen sagen kann (von bereits SPIELBAREN Titeln; CGI Filmchen oder Concept Demos ohne KI und Physik im Hintergrund – ich sehe Euch an, Killzone 2 und MGS4 – sagen überhaupt nichts aus), ist dass sie etwa auf dem Niveau der standard X360 Spiele liegen, aber noch merklich unter Knallern wie „Gears of War“.
Und jetzt heißt es plötzlich: „Die X360 hatte ja mehr Zeit, nur deshalb der Vorsprung.“? Genau. Das mit der Zeit ist ein Witz, Das ganze Argument ist ein Witz. Wenn all das, was Sony sagt stimmen würde, hätte die PS3 von Anfang an grafisch die Nase vorn haben müssen, wie ihrerzeit die Xbox 1, oder noch deutlicher. Denkt mal genau drüber nach.

Tatsache ist: Die PS3 hat ganz und gar nicht klar die bessere Hardware. Sie ist ein mehrfach umgeworfenes, unrundes Konzept. Ursprünglich sollten mehrere Cells alles übernehmen, auch die Grafik (daher die hohe Float Performance und die gute Leistung bei gut parallelisierbaren Prozessen; Gamecode ist aber nicht gut parallelisierbar, vor allem nicht auf der Cell Architektur). Aber das haute nicht hin, also hat nVidia eiligst ne 7xxx Geforce modifiziert – so viel zum Thema, dass Cell und GPU gut aufeinander abgestimmt seien. Cell ist so konzipiert, dass gar keine GPU vorgesehen war, wird also nun ganz anders eingesetzt, als es geplant war. Kein gutes Zeichen, besonders wenn es ein derart spezialisiertes Design ist.
Dann die Speicherarchitektur. Vom Cache bis zum RAM steckt in der PS3 ein weitaus unrunderes und unflexibleres Konzept, als in der X360 (lächerlich kleiner local Memory der SPEs, getrennter Hauptspeicher, der unterschiedlich getaktet und nur über Umwege von der nicht direkt verbundenen Komponente genutzt werden kann…). Auch da nix von Vorsprung zu sehen.
Zum Thema GPU: Auch da ist die X360 unbestritten vorn (im Gesamtbild; es gibt einige Dinge, die die klassische Architektur des RSX besser kann), da sie insgesamt ein weitaus besseres Speichermanagement und ein innovativeres und effizienteres Design hat, was zu weitaus weniger Speicherflaschenhälsen und Latenzen als beim RSX führt (die bandbreitenintensivsten Operationen kann die X360 GPU in ihrem Tochterchip machen, der eigenen Hochgeschwindigkeitsspeic her mit immenser Bandbreite angeschlossen hat; und durch einige der DX10 Features ist das allgemeine Memorymanangement sauberer; zudem ist das Unified Shader Konzept, das erst mehr als ein Jahr später von den ersten PC Karten (Geforce 8 Series) übernommen wurde, den getrennten Shadern des RSX überlegen, da die Lasten flexibel verteilt werden (sogar automatisch hardwareseitig, so dass das keinen großen Programmieraufwand der Entwickler erfordert). Der RSX hat auf dem Papier tatsächlich die dickeren Muskeln – aber ein guter Teil seiner Shaderpipelines liegt im Betrieb brach, weil z.B. die Vertexberechnungen noch nicht durch sind und die Pixelshader untätig warten müssen – während in der X360 GPU einfach wenn nötig individuell umverteilt wird und dann eben mehr Vertex als Pixelberechnungen gemacht werden).
Ganz zu schweigen von den weitaus besseren Entwicklertools von Microsoft, an die auch Sonys neues Toolpackage noch lange nicht herankommt. Es ist eine Verbesserung, aber von einem katastrophalen Niveau (das ist wirklich unbestreitbar!) auf ein akteptableres zu kommen, ist nicht schwer.

Alles in allem wird es darauf hinauslaufen, dass die PS3 vermutlich niemals klar grafisch an der X360 vorbeiziehen wird. Sie wird ohne Zweifel, genau wie es auf jeder Konsole ist, einige hervorstechend gut aussehende Titel haben und auch der Durchschnitt wird natürlich klar NextGen sein. Aber wo kein technischer Vorsprung ist, werden sich auch nicht dessen Auswirkungen zeigen. Die X360 wird grafisch noch eine Weile die Nase vorn haben, ehe es soweit sein wird, dass die Unterschiede insgesamt gesehen marginal sind. Da wird beim einen Topspiel der eine Effekt der beeindruckendere sein und beim anderen der andere. Mehr nicht.

Aber umso besser. Wenn die Grafikunterschiede so klein sind, wie sie diese Generationen bei PS3 und X360 sein werden, stehen die Features und das Gameplay weit mehr im Vordergrund. Gut für uns. Aber bitte, bitte hört auf blind und ohne Euch wirklich mit den technischen Hintergründen auszukennen, das Marketing Gerede nachzuplappern. Man muss leider sagen, dass das vermehrt die Playstation Jünger sind, was aber einfach daran liegt, dass Sony und diejenigen, die sich auf die PS3 freuen/gefreut haben, inzwischen in der Defensive sind, in der Sony leider den Weg gewählt hat, irreführende Behauptungen zu streuen (allein schon die mehrfachen Launchverschiebungen, obwohl Sony garantiert wusste, dass sie noch länger brauchen). Aber es ist die Aufgabe der Verbraucher nicht alles, was sie hören, ungefragt für bare Münze zu nehmen!! Ihr glaubt doch auch nicht alles, was in der BILD steht, oder?