343 Industries: Früherer Naughty Dog Mitarbeiter unterstützt Halo-Entwickler

Ein früherer Naughty Dog Mitarbeiter unterstützt jetzt den Halo-Entwickler 343 Industries.

343 Industries

hat einen weiteren Mitarbeiter in seine Reihen aufgenommen, der mehr Licht in Halo Infinite bringen dürfte.

James Guard war früher als Sr. Lighting Artist bei Insomniac Games und Naughty Dogg beschäftigt. Unter anderem wirkt er an Trailer zu The Last of US Part II mit.

Bei 343 Industries ist er ebenfalls als Sr. Lighting Artist angestellt. Als Halo-Fan freut er sich am Franchise mitwirken zu können.

37 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Robilein 369245 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 03.12.2020 - 13:58 Uhr

    Mehr Personal ist immer gut. Wahnsinn wie Microsoft neue Entwickler einstellt. Am Ende wird sich das bestimmt bezahlt machen.

    1
  2. Schnitter 32095 XP Bobby Car Bewunderer | 03.12.2020 - 13:58 Uhr

    die können wiohl wirklich jede helfende Hand gebrauchen, bin mal gespannt wann wir neues Gameplay sehen.

    0
  3. Lucky Mike 4 5465 XP Beginner Level 3 | 03.12.2020 - 14:01 Uhr

    Direkt von der Konkurrenz abgeworben, oder wie Microsoft vermutlich sagen würde, vom Mitbewerber 🙂

    1
  4. Phonic 101435 XP Profi User | 03.12.2020 - 14:06 Uhr

    Ok mal schauen ob er da noch groß was bewirken kann bevor das Game kommt

    0
  5. Merowinger 40960 XP Hooligan Krauler | 03.12.2020 - 14:11 Uhr

    Freue mich diebisch auf Halo Infinite. Mein Most Wanted Game noch vor Cyberpunk 2077. 🙂

    2
  6. JonnyD 2760 XP Beginner Level 2 | 03.12.2020 - 14:47 Uhr

    Das klingt wirklich vielversprechend. Es kann nie genug know-how geben und ein solch erfahrener Lighting Artist kann Halo Infinite bestimmt noch den entscheidenden optischen Feinschliff verleihen. Möglicherweise wird die Performance bzgl. Beleuchtung dadurch auch noch verbessert?

    0
  7. Mass1vePlay 3320 XP Beginner Level 2 | 03.12.2020 - 15:07 Uhr

    Ich frage mich, ob eine einzelne Person in diesem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium noch einen großen Unterschied machen kann? Auf lange Sicht ein Mehrwert, keine Frage aber kurzfristig sehe ich das nicht viel Spielraum. Letztendlich braucht der gute Mann sicherlich auch noch ein wenig Einarbeitungszeit im neuen Team.

    1

Hinterlasse eine Antwort