Activision Blizzard: Diablo 4 und Overwatch 2 auf das Jahr 2023 verschoben

Diablo 4 und Overwatch 2 wurden bis in das Jahr 2023 verschoben. Dazu tritt die Co-Leaderin von Blizzard zurück!

Activision Blizzard hat in der vergangenen Investorenkonferenz bekannt gegeben, dass Diablo 4 und Overwatch 2 nicht wie geplant veröffentlicht werden und deutlich nach hinten verschoben wurden.

Blizzard habe zwar für das kommende Jahr weitere Pläne neue Inhalte zu veröffentlichen, aber Diablo 4 und Overwatch 2 gehören nicht dazu. Vielmehr möchte das Studio die zusätzliche Zeit bis in das Jahr 2023 hinein nutzen, um die Spiele zu optimieren und ein besseres Spielerlebnis zu liefern. Ebenso soll so für umfangreiche Post-Launch-Inhalte gesorgt werden.

Die schlechten Nachrichten gehen aber weiter, denn Co-Chefin von Blizzard, Jen Oneal, hat bekannt gegeben, dass sie zurücktritt und Mike Ybarra die alleinige Leitung des Unternehmens überlässt.

Jason Schreier hat dazu weitere Informationen veröffentlicht: „Die Co-Chefin von Blizzard, Jen Oneal, hat den Mitarbeitern gerade mitgeteilt, dass sie zurücktritt und Mike Ybarra die alleinige Leitung des Unternehmens überlässt.“

„In einer E-Mail an die Mitarbeiter sagt Oneal, dass sie geht, „um tiefer in die bewundernswerten Ziele“ von Women in Games International einzutauchen, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für Gleichberechtigung und Vielfalt in der Spielebranche einsetzt, und dass Activision Blizzard der Organisation einen Zuschuss von 1 Million Dollar gewährt.“

„Die Nachricht bedeutet, dass Blizzard im Zuge einer weit verbreiteten Abrechnung über die Misshandlung von Frauen in seiner Unternehmenskultur von einem männlichen und einem weiblichen Co-Leiter zu einem einzigen männlichen Chef geworden ist.“

„Auf der Bilanzpressekonferenz von Activision Blizzard sagte Blizzard-Chef Mike Ybarra, dass sich Overwatch 2 und Diablo 4 vor allem aufgrund von Führungswechseln in beiden Teams verzögert haben. Der ausführende Produzent von OW2 verließ das Team freiwillig; der Direktor von D4 wurde offenbar nach der Klage wegen Fehlverhaltens entlassen.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

56 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Fraggleflops 23945 XP Nasenbohrer Level 2 | 03.11.2021 - 08:46 Uhr

    So leid es einem tut, aber von dem Blizzard was wir alle lieben musste man sich schon lange verabschieden. War ne schöne Zeit, aber berücksichtigen oder auf irgendwas von denen warten? Ne.

    3
    • Lord Maternus 132560 XP Elite-at-Arms Silber | 03.11.2021 - 09:01 Uhr

      Ich finde sowieso, dass viele immer nur enttäuscht sind von den Dingen, auf die sie ja ach so lange gewartet haben. Mal ganz davon abgesehen, dass ja jeder ein besseres Spiel hinbekommen hätte als die Entwickler, die seit Jahrzehnten nichts anderes machen.

      Deshalb warte ich auf gar nichts. Wenn ein Diablo mit lokalem Multiplayer kommt, wird es gespielt. Wenn nicht, dann eben nicht. Mir fehlt auch nichts, wenn nie wieder ein GTA oder Gears of War erscheint.

      Ich nehme das, was ich kriegen kann und bin zufrieden damit. Was ich mir wünsche oder was andere mir versprechen, hält mich nicht warm, macht mich nicht satt und bringt mir auch keinen Spaß, wenn ich auf der Couch sitze und zocke xD

      4
  2. Lucky Mike 4 32490 XP Bobby Car Bewunderer | 03.11.2021 - 09:25 Uhr

    Ich muss unbedingt auch mal ein Diablo spiele, das ging bis jetzt komplett an mir vorbei. Mit welchem Teil fange ich am besten an als Neueinsteiger? Diablo 3 oder Diablo 2 Resurrected?

    0
    • Duranir 11900 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 03.11.2021 - 09:51 Uhr

      Naja diablo 2 resurrected ist halt sehr alt. Das bedeutet, du hast dort ein komplexes Skillsystem. Es ist düster. Die Spielmechaniken sind umfangreicher. Aber es ist halt eine alte engine und es wurde nur eine bessere Grafik drüber gelegt. Du kannst aber für jede Klasse viele verschiedene Skillungen nutzen, was die Spielweise enorm verändert.

      Diablo 3 hingegen ist bunter und comichafter. Da gibt’s kein Skillsystem. Für jede Klasse gibt es eigentlich nur immer eine richtige Skillung und eine empfohlene Ausrüstung. Ist also oberflächlicher. Und es ist um einiges einfacher vom Schwierigkeitsgrad. Als Einstieg (oder als light version) wäre Diablo 3 besser.

      Storytechnisch solltest aber doch mit Diablo 2 anfangen.
      Kannst zur Not aber auch nur Teil 2 genießen und die Story von Teil 3 auf Youtube ansehen, wenn du anspruchsvolleres Spielen bevorzugst 😅
      Diablo 4 wird wieder mehr Richtung Diablo 2 gehen. Deren Fehler wurden eingestanden^^

      1
    • Extreme Teddy 14680 XP Leetspeak | 03.11.2021 - 10:54 Uhr

      Diablo 2, danach D1 und dann bist eigentlich durch. Die Story in Teil 3 ist so bescheiden und hat viele Stränge zerstört. Ich hoffe das in Teil 4 wieder besser gelöst. Naja, vor 2025 rechne ich eh nicht mit D4 😀

      0
    • Lord Maternus 132560 XP Elite-at-Arms Silber | 03.11.2021 - 11:06 Uhr

      Wie hier schon geschrieben wurde: D3 ist am Einsteigerfreundlichsten. Am Ende hast du jeden Skill freigeschaltet und musst nur wählen, welche du aktivieren willst (kannst du jederzeit ändern). Bietet zudem lokalen Multiplayer und ist ganz spaßig für zwischendurch.

      D2R ist das, wovon alle immer schwärmen, wenn sie von Diablo sprechen. Plus minimale Qualitiy of Life Verbesserungen und schönere Optik. Multiplayer nur online, du musst dich um Loot quasi prügeln, glaube ich und du musst dir deine Skills und Attributsverteilung selbst aussuchen. Viel komplexer, aber man wird auch weniger an die Hand genommen.

      Egal mit welchem Teil du anfängst, der andere wird dir wie ein komplett anderes Spiel vorkommen. Kaufe aber nicht D3 einzeln (höchstens auf Disc). Das kostet 70€ und D2R+D3 kostet 60, glaube ich.
      Aber wenn du auf das Genre stehst, machst du mit dem Bundle nichts verkehrt. Beide Spiele sind gut, sie sind nur sehr verschieden.

      1
    • danbu 3400 XP Beginner Level 2 | 03.11.2021 - 11:34 Uhr

      Ist so pauschal schwer zu sagen. Mir persönlich gefällt der zweite Teil besser. Teil 3 wurde für meinen Geschmack ein bisschen zu sehr versimplifiziert und ich finde den Grafikstil ein bisschen zu bunt.
      Mit Letzterem kann man aber wohl leben oder empfindet es halt anders.
      Alles in allem kommt es wohl darauf an wie gut man noch damit klar kommt, ältere Spiele und die damit verbundenen Altlasten zu akzeptieren. Einsteigerfreundlicher ist bestimmt Teil 3.
      Von der Story her sollte es meiner Meinung nach nicht abhängig gemacht werden. Die ist ganz nett inszeniert, aber an sich eher nebensächlich.

      0
  3. Duranir 11900 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 03.11.2021 - 09:44 Uhr

    Man merkte bereits bei WoW von Vanilla bis WOTLK den Weggang von Blizzard North deutlich. Die haben das Unternehmen groß gemacht. Starcraft 1, Warcraft 2 und auch WC3 waren top Games. Diablo 2 sowieso. Aber gerade bei WoW spürte man, dass die Qualität gewaltig nachgelassen hat. Einzig die Filmabteilung von Blizzard ist immer mehr aufgeblüht. Starcraft 2 war nett, aber nicht mehr so spaßig wie der Vorgänger. Diablo 3 war eine seichte Comic Version einer einst genialen Spielreihe. Overquatsch… Naja da gibt es ähnliche/identische Games, die weitaus besser sind.
    Diablo 2 Resurrected war super. Aber die Lust darauf verging wegen deren Unfähigkeit, für stabile Server zu sorgen. Diablo 4 soll ja fast schon ein MMOARPG werden… Na viel Spaß mit den Servern.
    Das einzig Gute bei D4 ist, dass sie weg von Diablo 3 gehen und wieder mehr Richtung Diablo 2. Doch dazu musste es erst zu einem enormen Aufruf aus der Fangemeinde kommen, damit sie die anfängliche Planung von D4 geändert haben.
    WoW ist für die meisten alten Veteranen eh längst gestorben. Alleine schon wegen dem abgrundtief schlechten Content Support (vor allem im Vergleich zu anderen MMORPGS. Allen voran FFXIV).
    Und das was seit längerem mit deren political correctness Änderungen in deren Spielen läuft, ist einfach nur noch peinlich. Man wird in den neuen Spielen eh mit dem „p-c“ Wahn überhäuft. Von den Filmen ganz zu schweigen. Aber Blizzard geht noch einen Schritt weiter und radiert die Vergangenheit aus.
    Und jetzt noch eine erzwungene Quote der Mitarbeiter… Sowas machen zu müssen ist eigentlich mehr Diskriminierung als vorher. Ich würde nicht gern ein Quotenmitarbeiter sein. Sondern jemand, der wegen Leistung und Kompetenz dort ist. Und ich gehöre als Schwerbehinderter ebenfalls zu den „Quotenmenschen“ 🙄
    Sollens ihre Spiele ruhig verschieben. Dann können sie ja noch jeden einzelnen Satz und Pfurz darauf prüfen, ob es PC ist oder nicht.

    2
  4. Takrag 15470 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 03.11.2021 - 10:03 Uhr

    Wir haben ja Diablo 2 zur Überbrückung. Aber war sowieso absehbar das D4 erst 2023 kommt.

    0
  5. Extreme Teddy 14680 XP Leetspeak | 03.11.2021 - 10:55 Uhr

    Die sollen Blizzard endlich auflösen, so wie es in dein dem oder anderen Dokument bereits zu lesen war. Das D4 verschoben wird war klar, frühestens 2024, ich denke sogar eher 2025 wird das Spiel bereit sein.

    0
  6. Lord Hektor 56340 XP Nachwuchsadmin 7+ | 03.11.2021 - 11:17 Uhr

    Da sind sie wie wir ja wissen nicht die Einzigen. Solange die Zeit gut genutzt wird, ist es nicht so schlimm. Bin aber auf Teil 4 echt gespannt.

    0
  7. Spongebuu 85400 XP Untouchable Star 3 | 03.11.2021 - 17:01 Uhr

    nu is Qwik alleine der Boss, zum Glück ist er ein WoW Suchti, zockt zuviel, hat gar keine Zeit für irgendwelche Skandale ;o

    0
  8. DrDrDevil 218605 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 04.11.2021 - 06:04 Uhr

    Bin gespannt wie Diablo 4 wird, Overwatch 2 wird wie der erste komplett an mir vorbeigehen 😀

    0

Hinterlasse eine Antwort