Activision Blizzard: Gabe Newell reagiert auf 10-Jahre Call of Duty-Angebot für Steam

Gabe Newell hat auf das 10-Jahre-Call-of-Duty-Angebot von Microsoft reagiert.

Wie wir bereits mehrfach berichtet haben, äußerte Microsoft offen, dass man sich dazu bereit erklären würde eine Verpflichtung einzugehen, dass Call of Duty die nächsten 10 Jahre auf Nintendo, PC via Steam – und auch Sony (wenn denn gewollt) – zu veröffentlichen, wenn der Activision Blizzard Deal durch ist.

Gabe Newell von Valve und Steam-Boss gab dazu eine Erklärung ab und zeigte sich dabei wie ein klassischer Geschäftsmann.

Gabe Newell erklärte in einem Statement gegenüber Kotaku:

„Wir freuen uns, dass Microsoft Steam weiterhin nutzen will, um Kunden mit Call of Duty zu erreichen, wenn die Übernahme von Activision abgeschlossen ist. Microsoft ist seit Langem auf Steam vertreten und wir sehen es als ein Signal, dass sie mit der Resonanz der Spieler und der Arbeit, die wir leisten, zufrieden sind. Unsere Aufgabe ist es, weiterhin wertvolle Funktionen nicht nur für Microsoft, sondern für alle Steam-Kunden und -Partner zu entwickeln.“

„Microsoft hat uns sogar einen Vertragsentwurf für ein langfristiges Call of Duty-Engagement angeboten und zugesandt, aber das war für uns nicht notwendig, weil

a) wir nicht daran glauben, dass ein Partner einen Vertrag abschließen muss, der ihn bis in die ferne Zukunft an die Lieferung von Spielen auf Steam bindet,

b) Phil und das Spiele-Team bei Microsoft sich immer an das gehalten haben, was sie uns versprochen haben, also vertrauen wir auf ihre Absichten und

c) wir glauben, dass Microsoft die nötige Motivation hat, um auf den Plattformen und Geräten vertreten zu sein, auf denen die Call of Duty-Kunden sein wollen.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


94 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Andy Jay 19330 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 07.12.2022 - 17:44 Uhr

    Endlich hat Microsoft hier mal zurückgeschlagen gegen Sony. Das Gejammer war ja nicht mehr zu ertragen.

    2
  2. Bluenirvana 4220 XP Beginner Level 2 | 07.12.2022 - 17:44 Uhr

    Richtige diplomatische Antwort. Sony könnte sich mal einiges davon abschneiden.
    Verträge können evtl. auch verlängert werden.
    Wer weiß was in 10 Jahren sein wird.

    0
  3. Proxy 1180 XP Beginner Level 1 | 07.12.2022 - 17:55 Uhr

    Wirklich schöne Aussage vom Gabe und tut mal richtig gut mal was positives zum AB Deal zu lesen.
    Aber wie hier einige gleich über Sony herfallen müssen find ich nicht ganz ok, weil in meinen Augen muss sich auch Gabe keine Sorgen machen dass MS ihre Games nicht weiterhin dort erscheinen.
    Bei Sony bin ich mir dann doch nicht so sicher.

    0
  4. cartoon11 22535 XP Nasenbohrer Level 2 | 07.12.2022 - 18:05 Uhr

    Zu b)
    Solange Phil an der Macht ist, hat er sicher recht, aber man stelle sich vor, sein Nachfolger wird so ein Jimmy… Da wären mündliche Versprechen nix Wert.

    1
    • Mr Poppell 35695 XP Bobby Car Raser | 07.12.2022 - 18:12 Uhr

      Daran möchte ich gar nicht denken, der gute Phil muss noch ein paar Jahre bleiben 😁

      1
  5. Zecke 116045 XP Scorpio King Rang 3 | 07.12.2022 - 18:12 Uhr

    Es geht auch anders wie man hier sieht. Hätte Jimbo mal von Anfang an etwas anders reagiert dann würde das auch nicht so ausarten.
    Wenn man es nicht mit Sony hält sollte man beten das sie Jimbo einen Vertrag auf Lebenszeit geben.
    Wenn es jemanden egal ist und es von außen betrachtet (Interna kennen wir alle nicht) sollte Sony den Kerl dringend entlassen.

    1
  6. DanSanAliaMi 10940 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.12.2022 - 18:46 Uhr

    Richtig tolles Statement. Fand den Typ immer sympathisch. Aber nun noch mehr. Endlich mal ein grosser wo für Microsoft spricht

    0

Hinterlasse eine Antwort