Activision Blizzard: Kotick geht nach Abschluss der Übernahme laut Bericht

Trotz widersprüchlicher Aussagen soll Activision Blizzard CEO Bobby Kotick einem Bericht zufolge nach der Microsoft-Übernahme gehen.

Seit Microsoft die Übernahme von Activision Blizzard in der vergangenen Woche angekündigt hat, gibt es viele Fragen, die mit dem Deal in Zusammenhang stehen.

Eine Frage betrifft Bobby Kotick, den derzeitigen CEO von Activision Blizzard, der im Visier steht. Er soll von sexuellem Fehlverhalten im Unternehmen gewusst, aber dagegen nichts unternommen haben. Auch wird ihm selbst vorgeworfen, mehrere weibliche Mitarbeiter persönlich belästigt zu haben.

Wie sieht die Zukunft von Kotick also aus?

Microsoft bestätigte bereits vor einigen Tagen, dass er auch nach Abschluss der Übernahme CEO bleiben soll. „Bobby wird Activision Blizzard als CEO leiten, so wie er es in den letzten 30 Jahren getan hat“, so ein Sprecher von Microsoft.

IGN berichtet dazu, soll noch gar keine feste Entscheidung über seine Zukunft nach Abschluss im Microsoft-Finanzjahr 2023 getroffen worden sein.

Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf nahestehende Quellen berichtet, soll man sich trotz der widersprüchlichen Aussagen darauf geeinigt haben, dass Kotick Activision verlässt, sobald der Deal unter Dach und Fach ist.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

29 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Kitomy 19350 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 25.01.2022 - 05:13 Uhr

    Dafür brauch man kein Bericht oder Ähnliches.
    Sein Vertrag läuft 2023 aus und wird ganz bestimmt nicht verlängert.

    0
  2. Yoshivan 5300 XP Beginner Level 3 | 25.01.2022 - 07:50 Uhr

    War ja klar, dass er gehen muss.
    „Er wird an phil Spencer s seite bleiben und berichten, ist doch nur marketing blabla.

    Sobald die übernahme abgeschlossen ist, sein Vertrag abgelaufen und neue Mitarbeiter eingelernt sind, wird er weck sein.

    Und dann gibt es wieder mehr spiele von Blizzard und nicht nur CoD.

    0
  3. Ic3cold 9750 XP Beginner Level 4 | 25.01.2022 - 08:22 Uhr

    Genau, weg mit dem, braucht kein Mensch so einen.
    Die Mitarbeiter von Activision Blizzard sollen auch schließlich wieder Spaß am entwickeln usw haben, dann kommen auch wieder vernünftige Spiele raus am Ende 😁

    0
  4. Lord Hektor 73040 XP Tastenakrobat Level 2 | 25.01.2022 - 09:03 Uhr

    Finde ich auch gut so. Wenn diese Anschuldigungen stimmen hat der nichts mehr verloren bei dieser Firma und Punkt.

    0

Hinterlasse eine Antwort