Activision Blizzard: Mögliche FTC Antitrust-Klage soll Übernahme durch Microsoft stoppen

Laut einem neuen Bericht will die US Federal Trade Commission eine Antitrust-Klage einreichen, um die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft zu stoppen.

Laut einem neuen Bericht von Politico wird die Federal Trade Commission (FTC) in den USA eine Antitrust-Klage einreichen, um die Übernahme des „Call of Duty“-Herstellers Activision Blizzard durch Microsoft zu stoppen.

In dem Bericht heißt es: „Die Federal Trade Commission wird wahrscheinlich eine Antitrust-Klage einreichen, um Microsofts 69 Milliarden Dollar teure Übernahme des Videospielriesen Activision Blizzard, Hersteller der Spielhits Call of Duty und Candy Crush, zu blockieren, so drei Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind.“

„Wenn die Behörde ein Verfahren einleitet, könnte dies bereits im nächsten Monat geschehen, sagten die Personen, denen Anonymität gewährt wurde, um eine vertrauliche Angelegenheit zu besprechen.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


89 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tyson91 5300 XP Beginner Level 3 | 24.11.2022 - 09:00 Uhr

    Wenn man dem glauben mag was Hoeg Law sagt, dann ist das notwendig seitens der FTC um Zugeständnisse einzufordern andernfalls gibt es ja eben keine Basis dafür und der Deal würde ohne Auflagen durchgehen. Insofern ist das nicht überraschend und ändert nichts an der wahrscheinlichkeit das der Deal durchgeht eben mit Auflagen

    6
  2. Kampfhund77 2180 XP Beginner Level 1 | 24.11.2022 - 09:02 Uhr

    Bin ich echt der einzige xbox´ler der NICHT will das der Deal klappt?
    Mir unverständlich warum, so viel scharf darauf sind, das Hauptaugenmerk bei der Übernahme liegt auf den mobile gaming Bereich, der mich 0 interessiert. CoD darf mit oder ohne Übernahme sowieso nicht in den GP da schon vertraglich geregelt und der Rest der games wie Diablo ist zumindest mobile eine absolute pay 2 win Schande. Sonst ist nix im port-folio was mich interessieren würde. es gibt viel besser Studios die und großartige Spiele bringen könnten wie zumindest Anteile an Fromsoftware und mal bei Guerilla games baggern damit die multiplattform entwickeln. Oder Anteile an Ubisoft/EA ect. damit das nicht irgendwann alles bei Sony landet. Mit 69.000.000.000 kann man einiges besseres anfangen als mobile games …

    5
    • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 09:18 Uhr

      Mir ist der Deal ebenfalls egal. Ob er durch geht oder nicht, spielt für mich eigentlich keine Rolle. Mit dem Geld könnte man auch andere vernünftige Sachen machen.

      2
    • the-last-of-me-x 59105 XP Nachwuchsadmin 8+ | 24.11.2022 - 09:20 Uhr

      Wenn ich nach meinen persönlichen Vorlieben gehe, ist mir der Deal ziemlich egal. Spyro und Crash sind nett aber keine Must Have Ips. Diablo als Aushängeschild wäre nett, mehr aber auch nicht. CoD interessiert mich 0 und Warcraft könnte man auch ohne Deal auf Konsole bringen, wenn man es wirklich wollen würde… etc.

      Wirtschaftlich sehe ich schon Vorteile für MS. Ob sie jedoch so ein riesiges Biest auch bändigen können, ist die Frage. Tausende von neuen Mitarbeitern, unglaublich viele Projekte, die mitten in der Produktion sind und und und.

      Ich kann sogar teils die Kritik nachvollziehen, wenn gesagt wird, da kommt MS, macht die Schatulle auf und kauft und kauft und kauft. Auf der anderen Seite kommt jedoch recht wenig Output, IPs aufgrund eigener Kreativität sind überschaubar oder es dauert sehr lange, bis wir etwas sehen…

      4
    • Schwammlgott 32350 XP Bobby Car Bewunderer | 24.11.2022 - 09:32 Uhr

      CoD darf nicht in den GP? Falsch! Aktuelle CoD’s und für ein paar weitere ist der Gamepass für ein oder zwei Jahre gesperrt…das wars dann auch

      1
    • bennymiles1989 33154 XP Bobby Car Schüler | 24.11.2022 - 09:35 Uhr

      Das Ding ist A/B haben noch Extrem gute Marken die nicht mehr weiter geführt werden zudem wenn da nicht Mal jemand anderes ans Ruder kommt wird sich bezüglich p2w nichts ändern was bei eigentlich so guten Spielen wirklich schade ist

      3
    • MetalGSeahawk21 87645 XP Untouchable Star 4 | 24.11.2022 - 12:14 Uhr

      Mir sind die Titel auch ziemlich egal, aber wenn Microsoft durch den Deal mehr Geld generiert und Sie uns dafür immer schöne (andere) Titel bringen bin ich dabei. Ein gutes Basisgeschäft mit schönen Einnahmen garantiert uns doch hoffentlich weiterhin eine subventionierte Konsole.
      Die Handysparte ist mir auch ziemlich egal, aber ist denke ich, der größte Markt! Als besseres Übernahmeziel hätte ich mir ja CDRP und Remedy gewünscht. Und, nicht oder!

      1
    • Hey Iceman 507640 XP Xboxdynasty MVP Silber | 24.11.2022 - 15:14 Uhr

      Anscheinend. Activision hat auch viele lizenzen die ewig nicht mehr angerührt wurden wo MS bedtimmt dann wieder erweckt z B. Star craft und ob das wirklich vertraglich durchkommt bei COD das es nicht in denn gp kommt bezweifle ich.Es wird ja nicht umsonst angeboten.

      1
    • Matan 1520 XP Beginner Level 1 | 24.11.2022 - 15:34 Uhr

      wenn dir der Mobiel-Gaming-Bereich egal ist .. dann kann dir der Ausgang des Deals ja auch Egal sein .. warum ist er das nicht?

      Guerilla Games gehört seit 2005 „Sony“ …. Das ist ja auch einer der Gründe warum zum Bsp.: Horizon Zero Dawn (und co) nicht auf XBox kommen …

      War Ubisoft nicht mal Teil von MS?

      Aufjedenfall ist hier Activision/Blizzard schon „Das Studio“ schlecht hin .. der rest ist eher „kleinvieh“

      Das CoD nicht in den Gamepass soll fordert Sony .. soweit ich weiß wurde da vertraglich auch noch nichts festgelegt. Lediglich Sony reitet darauf rum….

      MS gehts hier zentral um King .. und Sony kann gegen Deal nichts machen .. außer eben auf CoD rumzukauen … und genau das macht Sony …

      MS will den mobilen Markt erklimmen … Sony hat diesbezüglich auch kaum Erfahrung. Aber dagegen vorgehen können sie nicht, da sieselbst gar keinen Mobilen Markt bedienen. Demnach kann an dieser Stelle kein „Wettbewerb“ kritisiert werden. Und das Weiß Sony … Ich kann mir gut vorstellen das Sony hier die Bedrohung des „mobile-Gaming“ schon sieht.
      CoD dient nur als Angriffspunkt. Der Strohhalm an den sich Sony klammert

      1
    • KirkZero 7380 XP Beginner Level 3 | 24.11.2022 - 19:34 Uhr

      Ich habe die Hoffnung, daß Blizzard unter MS wieder zu alter Stärke zurückkehren wird.

      0
    • TheMarslMcFly 145940 XP Master-at-Arms Gold | 25.11.2022 - 20:45 Uhr

      Stimme zum Teil zu. Wenn MS alte IPs wie Guitar Hero wiederbeleben würde würd ich mega feiern. Aber CoD, Diablo, Warcraft könnte mir alles nicht egaler sein.

      1
  3. bk493 5040 XP Beginner Level 3 | 24.11.2022 - 09:07 Uhr

    Das bei den Big Tech Unternehmen genauer hingeschaut wird (auch unabhängig vom Thema MS kauft ABK) ist folgerichtig und gut.
    Der Deal ist ja durch die Klage nicht unbedingt zum scheitern verurteilt, jedoch wird man durchaus einige Zugeständnisse vertraglich regeln müssen, was mit den ganzen IPs nach der Übernahme passieren wird.

    Positiv an einerm Scheitern wäre wohl, dass es dem Schmierlappen Kotick so richtig an den Kragen geht, und er vor allem aus der Nummer nicht auch noch Profit zieht.

    3
    • Matan 1520 XP Beginner Level 1 | 24.11.2022 - 15:42 Uhr

      Und Sony fährt seine Aktuelle „kundenstrategie“ fort … was aus meiner Sicht ein riesen Nachteil für die Gamerschaft ist. … Anti-Crossplay (wie schon mal erwähnt zu dem Thema von Sony „ihr wollt mit freunden Spieln? kauft ne Playsi“ )
      Kein „Sony-GamePass“ da Sony nicht auf einnahmen von käufen verzichten möchte …

      Wenn der Deal durchgeht .. wäre Sony im Konkurrenzkampf auf Augenhöhe .. Dann müsste Sony als auch MS weitaus Kundenorientierter agieren, da es ja auch einen Konkurrenten gibt,.. der „besser“ sein könnte
      Momentan ist Sony vorn .. und nachdem Deal kann sich das ändern … und das will Sony nicht (logisch)

      0
  4. the-last-of-me-x 59105 XP Nachwuchsadmin 8+ | 24.11.2022 - 09:14 Uhr

    Der Nutzen/ Schaden sollte tunlichst gut abgewogen werden… ich hatte stets das Gefühl, dass der Deal einfach zu groß ist. Warum auch immer gleich den größten Fisch haben wollen? War das strategisch klug? Noch ist ja nichts verloren, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass man mögliche andere Kandidaten zum Team holt. Bobby Kotick ist so ein wenig des Teufels Advokat…

    1
    • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 09:21 Uhr

      Ob es strategisch klug war kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall ist es der kürzeste Weg um mit Sony gleichzuziehen bzw. zu überholen. Das es versucht wird leuchtet mir da ein. Microsoft hat das Geld und nicht die Zeit, dass es nur langsam geht. So ticken Big-Tech Firmen einfach.

      1
        • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 09:27 Uhr

          Natürlich. Dafür gibt es solche Behörden ja. Sie schauen, dass niemand zu viel vom Kuchen hat. Nur das Microsoft mehr Geld als Sony in die Hand nehmen kann, daraus kann man ihnen keinen Strick drehen. Jeder investiert nach seinen Möglichkeiten.

          3
          • Master99 26760 XP Nasenbohrer Level 3 | 24.11.2022 - 12:16 Uhr

            Ich glaube das Problem ist auch das es nicht sehr viel Konkurrenz auf den gaming markt.
            Microsoft, Sony, Nintendo machen es sich unter einander aus. (Tencent hat keine Plattform)

            Wäre jetzt noch stadia (erfolgreich) auf den markt würde man vielleicht viele Sachen nicht so kritisch sehen.
            Angeblich steht der Amazon luna dienst auch vor dem aus. Das ist glaube ich nicht so gut für Microsoft.

            1
            • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 13:02 Uhr

              Es wäre mir neu, dass die Inkompetenz der Konkurrenz schlecht für einen Marktteilnehmer wäre. So funktioniert es auf keinen Fall.

              1
              • Master99 26760 XP Nasenbohrer Level 3 | 24.11.2022 - 20:52 Uhr

                Ja stimmt schon.
                Nur wenn zb Google stadia noch am Markt wäre oder Amazon wirklich EA gekauft hätte würde man den AB deal vielleicht nicht so kritisch sehen.

                0
                • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 21:27 Uhr

                  Das stimmt. Eine starke Konkurrenz im Bereich Cloudstreaming, hätte einen Angriffspunkt komplett wegfallen lassen. Aber die Behörden dürfen Microsoft nicht negativ danach bewerten, dass sie die einzigen sind, die das Thema mit Ernsthaftigkeit betreiben. Sony hat sogar die gleiche Voraussetzungen als premium Azure-Kunde.

                  0
                  • Master99 26760 XP Nasenbohrer Level 3 | 24.11.2022 - 21:35 Uhr

                    Nein auf keinen fall.
                    Das der gamepass zb so erfolgreich ist hat sich Microsoft auch verdient.👌
                    Da braucht sony nicht herum heulen.

                    Nur fallen halt auch Argumente weg.
                    Meta hat zb die Übernahme verteidigt und behauptet das der Einstieg in die gaming einfach ist (Google, Amazon, Netflix)
                    Wenn sich Amazon jetzt auch noch verabschiedet ist das glaube ich auch nicht gerade gut was die AB Übernahme betrifft.

                    0
                    • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 21:59 Uhr

                      Irgendwie fehlt es Google, Meta und Amazon an der Ausdauer die Microsoft seinerzeit mit der Xbox an den Tag gelegt hat. Natürlich hatte man das Glück, das SEGA gerade eine Lücke gelassen hat, die man füllen konnte. 4 Konsolenhersteller wären heute wohl zu viel des Guten denke ich.

                      0
        • Matan 1520 XP Beginner Level 1 | 24.11.2022 - 15:45 Uhr

          naja .. aber Sony erkauft seit jahren Exklusivität und co … Es werden Verträge abgeschlossen, damit freie Studios nicht für Xbox entwickeln …

          Das wird nicht kritisiert?
          im Grunde macht MS jetzt nur dasselbe,.. mit dem Unterschied,.. dass hier gleich der Säbel gezogen wird anstatt eines kleinen Messers

          0
      • The Hills have Shice 47020 XP Hooligan Treter | 24.11.2022 - 18:12 Uhr

        Ich finde es strategisch sehr klug.

        MS wäre schlagartig ein großer Player auch im mobile Markt und mit den ganzen großen PC IPs von Blizzard wird man auch auf der eigenen Plattform Windows noch relevanter. Zudem ist Spencer selbst erklärter Fan der Blizzard IPs und mit denen groß geworden. Da wäre er mit herzblut dabei und was man mit herzblut macht wird eigentlich immer gut. 🙂
        Das man Sony im Konsolenmarkt nebenbei überholen würde, wäre zudem eine nette Randnotiz. Why Not?

        0
  5. Icebraker 15130 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 24.11.2022 - 09:49 Uhr

    also nur mal so leute , wenn der Deal nicht klappt … wer weiß wie lange wir denn noch das normale Xbox Feeling haben werden. Immer vor Augen halten, dass wir Xbox Spieler die Minderheit sind und für uns alleine Lohnt es sich nicht für MS das ganze so zu Betreiben wie es aktuell der Fall ist.

    2
    • the-last-of-me-x 59105 XP Nachwuchsadmin 8+ | 24.11.2022 - 11:39 Uhr

      Würdest du die Zukunft der Xbox von dem Deal abhängig machen? Das wäre doch zu einfach. MS ist mittlerweile nicht mehr neu in der Branche, sollte durch etliche Fehler dazu gelernt haben. Als Xbox Zocker der ersten Stunde, kann ich für mich so einige Schwachstellen bei MS ausmachen, die man hätte schon längst beheben können. Die Stärken der Xbox liegen insbesondere in der Technik und dem Komfort (ok, das Menü ist immer noch verschachtelt und hässlich aber es funktioniert). Die größte Schwäche ist definitiv die Software. Nach der Xbox 360 gab es einen so deutlichen Rutsch nach unten, den man scheinbar heute noch spürt. Wie sagte der Spencer-Vorgänger, man brauche keine exklusiven Spiele, da die Qualität der Thirds doch ausreiche. TV, TV, TV und so ein Quatsch. Sollte der Deal nicht stattfinden, wäre es vielleicht ja auch in dem Sinne positiv, dass MS nochmals stärker bei den eigenen IPs schaut, was man qualitativ-hochwertig vermarkten kann. Die Kritik des ewigen Gears-Forza-Halo-Zyklusses ist durchaus nicht ganz unberechtigt.

      Also ich denke nicht, dass MS ohne den Deal „aufgeben“ wird, sondern evtl. sogar noch viel konzentrierter in die Konkurrenz gehen könnte – vor allem nach diesem ganzen Theater mit Sony.

      1
      • Matan 1520 XP Beginner Level 1 | 24.11.2022 - 15:50 Uhr

        Naja um es mal mit Sonys worten zu sagen …

        Wenn Sony weiterhin Exklusivität anbieten kann und Publisher, Entwickler „besticht“ um gegen Xbox zu wettern .. wird Sony immer weiter nach vorn gehen …. dann ist Xbox irgendwann das „Nintendo“ für Sony

        versteh mich nicht falsch …
        aber bei der aktuellen Argumentationsgrundlage .. geht es schlichtweg nur Darum, dass MS nicht gleichauf sein soll wie Sony … unabhängig davon, dass Xbox einen GamePass hat (den SOny selbst nicht einführen will … um mehr „Gewinn“ zu haben)
        also man kann sich das drehen wie man will …

        auf Lange sicht, denke ich,.. ist der Deal Positiv für die Konsolen-Gamer,…egal ob diese auf der Xbox spielen .. oder auf der Playsi … wenn es zu einer Übernahme kommt

        0
    • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 13:05 Uhr

      Nein. Man macht die Zukunft der Marke sicherlich nicht vom Deal abhängig. Man wird dann schauen, wo man das Geld sonst im Gaming investieren kann. Man setzt alles auf das Ökosystem und den Game Pass und lässt nicht alles bei einem Rückschlag fallen.

      2
    • Hey Iceman 507640 XP Xboxdynasty MVP Silber | 24.11.2022 - 15:15 Uhr

      Ach kann ja auch sein das MS dann nur teile von Acti kauft ,dafür aber mehr zahlen muss 🤷‍♂️

      0
  6. DanSanAliaMi 7180 XP Beginner Level 3 | 24.11.2022 - 12:28 Uhr

    Activision brauch ich nun auch nicht unbedingt. Aber Blizzard das ist mir wichtig, finde da steckt einfach so viele Marken dahinter die man wieder aufleben lassen könnte. Auch wenn eigentlich alle damaligen Entwickler nicht mehr an Board sind. Geht ja auch nur um die Marken rechte dafür wie ein shooter im starcraft Universum z.b

    1
    • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 16:52 Uhr

      Nein. Bei der FTC liegt es an der linksradikalen Vorsitzenden, die einen unstillbaren Hass auf die Big-Tech-Firmen hat. Da muss man zur Verteidigung von Sony sagen- selbst ohne deren rumgeheule, wäre Microsoft maximal hart angegangen worden.

      1
      • Gefuehlsecht 1500 XP Beginner Level 1 | 24.11.2022 - 19:04 Uhr

        Ich kenne diese Dame. Das linksradikal, besonders das radikal würde mich interessieren wo du das her hast?

        0
        • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 19:17 Uhr

          Befasse dich mal mit den Abschlussarbeiten der Dame. Sie ist Ultra-Links und marxistsich in ihren Gedanken. Radikal musst du bei ihr nicht in Form von Gewalt annehmen, sondern in Form von „Ich hasse alle Big-Tech Unternehmen und mein Lebenziel ist es sie zu zerschlagen.“ Da macht sie keinerlei Geheimnis draus. Wie gesagt, kannst du alles nachlesen.

          0
  7. The Hills have Shice 47020 XP Hooligan Treter | 24.11.2022 - 18:38 Uhr

    Sehe ich ganz genauso. Activision ist mir egal. Aber Blizzard ist das Kronjuwel der Gamingwelt. Das legendärste Studio aller Zeiten. Ich liebe deren Marken. Die würde ich schon nur allzu gerne bei Microsoft sehen.

    1
  8. Syler03 41460 XP Hooligan Krauler | 24.11.2022 - 23:30 Uhr

    Es gibt’s wohl Insider Update dazu.

    Es geht der FTC wohl nur um Zugeständnisse in der nächsten Prüfungsphase. Der Activision Blizzard Übernahme wird sich wohl nicht verhindern lassen, weil Microsoft sonst die FTC verklagen könnte laut den Insider… Und es könnte wohl zu eine Verzögerung der Übernahme kommen…

    Muss wir alle abwarten was da noch kommt.. Aber mit Angebot Call of Duty 10 Jahre auf der Playstation zu lassen, geht auf jeden Fall in die richtige Richtung was die FTC erwartet… Damit könnte Microsoft ja leben solange Call of Duty in Gamepass erscheinen darf nach Ablauf der Sony Vereinbarung.

    0

Hinterlasse eine Antwort