Activision Blizzard: Phil Spencer: Sony will wachsen, indem es die Xbox klein hält

Xbox-Chef Phil Spencer sagte in einem Interview, dass Sony wachsen will, indem es die Xbox klein hält.

Phil Spencer hat sich in einem Podcast einigen Fragen gestellt und dabei auch klare Worte gegen Sony gefunden. Seiner Meinung nach geht es Sony nur noch darum, die Xbox kleiner zu machen, um den eigenen Wachstum zu fördern.

Xbox-Spieler kennen dieses Prozedere und Sony schließt Verträge mit Drittherstellern, die dafür sorgen, dass die Xbox „kleingehalten“ wird, indem Spiele erst gar nicht für Xbox erscheinen oder zu einem deutlich späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Sony verbietet sogar anderen Unternehmen ihre Spiele im Xbox Game Pass anzubieten. Sony zahlt dafür, dass Spiele nicht im Abo landen, wie seit August 2022 bekannt ist.

Phil Spencer sagte in einem Interview, dass Sony der einzige große Gegner des Deals sei und dass Sony versuche, seine Vorherrschaft zu schützen, indem man die Xbox-Marke kleinhalten würde.

Phil Spencer äußerte: „Sony versucht, seine Vorherrschaft auf der Konsole zu schützen. Die Art und Weise, wie sie wachsen, ist, indem sie Xbox kleiner machen.“

„[Sony] hat eine ganz andere Sichtweise auf die Industrie als wir. Sie liefern ihre Spiele nicht tagesaktuell auf dem PC aus, sie geben ihre Spiele nicht in ihr Abonnement, wenn sie ihre Spiele herausbringen.“

„Sony führt den Dialog darüber, warum der Deal nicht zustande kommen sollte, um seine dominante Position auf den Konsolen zu schützen, und das, woran sie sich festhalten, ist Call of Duty“, so Spencer gegenüber Second Request.

„Der weltweit größte Konsolenhersteller erhebt Einspruch gegen das eine Franchise, von dem wir gesagt haben, dass es weiterhin auf der Plattform erscheinen wird. Es ist ein Deal, der den Kunden durch Auswahl und Zugang Vorteile bringt.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


111 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Spartan Dredd 4520 XP Beginner Level 2 | 12.12.2022 - 13:09 Uhr

    Phil hatte doch mal gesagt, dass er Sony gar nicht als Konkurrenz sieht, eher Google, Amazon, Facebook, also die richtig dicken Klopper (was Geld angeht). Aber trotzdem kommt er an Sony nicht vorbei, weil die sich in den Weg stellen.

    0
    • The Hills have Shice 55840 XP Nachwuchsadmin 7+ | 12.12.2022 - 13:24 Uhr

      Sie blasen sich halt auf. Dabei geht’s bei dem Deal vor allem um den PC und den mobile Markt. Sony nimmt sich da gerade wieder mal wichtiger als sie sind. Letztlich geht’s denen natürlich nur darum, drn Deal irgendwie zu verhindern, koste es was es wolle.

      0
    • dancingdragon75 157850 XP God-at-Arms Onyx | 12.12.2022 - 13:25 Uhr

      Und da sieht man auch ganz klar, wer den Fortschritt und Wandel der Branche aufhalten will 🤷🏼‍♂️

      0
  2. slow-mo 660 XP Neuling | 12.12.2022 - 16:43 Uhr

    Microsoft hat doch genau dasselbe Ziel. Warum sollte man sonst für 70 Milliarden einen Publisher kaufen, der seine Spiele sowieso auf der eigenen Plattform released? Langsam langt es von beiden Parteien. Jeder Fraktion macht auf Good Guy. ALLE WOLLEN SIE NUR GELD VERDIENEN DAS IST FAKT.

    2
  3. TheMarslMcFly 152620 XP God-at-Arms Silber | 12.12.2022 - 21:34 Uhr

    Also da macht sich der Herr Spencer jetz aber schon n wenig lächerlich. Das MS Sony mit ihrem Portogeld kaufen könnten wenn sie wollten lassen wir einfach mal außen vor. Am Ende wollen die doch alle nur Geld machen, da gibts kein „Gut gegen Böse“

    0

Hinterlasse eine Antwort