Activision Blizzard: Sony: Eine Xbox Game Pass Dominanz wäre schlecht für die Branche

Microsofts Übernahme von Activision Blizzard würde zu höheren Preisen und schlechteren Deals für Indie-Entwickler führen, meint Sony.

Sony ist der Meinung, dass eine Dominanz von Microsoft mit dem Xbox Game Pass der Gaming-Branche einen erheblichen Schaden zufügen würde und einfach schlecht sei. Demnach würde Microsofts Übernahme von Activision Blizzard zu höheren Preisen und schlechteren Deals für Indie-Entwickler sorgen.

Für die Begründung legte Sony kürzlich eine 22-seitige Erklärung der britischen Wettbewerbsbehörde vor. Hier heißt es unter anderem, dass die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft den Entwicklern auf lange Sicht schaden und die Kunden sogar unter Preiserhöhungen leiden würden.

Sony ist außerdem der Meinung, dass die Untersuchung der Regulierungsbehörde die Übernahme stoppen wird, da sie dem Wettbewerb auf dem Markt schaden würde, wenn sie genehmigt würde.

Sony bezeichnet Call of Duty in der Erklärung als unersetzliches Franchise und ist der Meinung, dass der Besitz des geistigen Eigentums durch Microsoft den Markt gegenüber PlayStation stark aus dem Gleichgewicht bringen würde.

„Microsoft würde unersetzliche Inhalte kontrollieren, die das Engagement der Nutzer fördern“, so Sony in der Erklärung. „Nach der Transaktion würde Microsoft Activision-Inhalte kontrollieren, die auf der PlayStation für [ungenannt] mehr Nutzerinteresse sorgen als alle SIE’s besten First-Party-Titel zusammen.

Sony ist der Meinung, dass aufgrund des Mangels an Call of Duty-Veröffentlichungen auf der PlayStation eine „beträchtliche Anzahl“ von Spielern stattdessen zur Xbox wechseln würde. Und dieser Funke, der den Wettbewerb auf dem Markt senkt, würde Microsoft dazu bringen, die Preise für seine Konsolen, Spiele und sogar PC und Xbox Game Pass zu erhöhen.

„Microsofts Strategie der Marktabschottung würde viele Verbraucher an die Xbox binden, darunter auch bestehende Xbox-Nutzer, die Call of Duty spielen, und solche, die von der PlayStation zu Call of Duty wechseln. Diese eingeschlossenen Nutzer würden als Reaktion auf wettbewerbsfördernde Maßnahmen von SIE mit geringerer Wahrscheinlichkeit wechseln“, so Sony.

„Dies würde SIE effektiv daran hindern, um das Geschäft eines großen Teils der Konsolenspieler zu konkurrieren, was seine Investitionsanreize verringern würde.“

Im Hinblick darauf, wie der Deal den Entwicklern schaden würde, glaubt Sony, dass Microsofts Position als Marktführer dem Unternehmen ein Monopol verschaffen würde, wenn es um Abonnementdienste mit Xbox Game Pass geht, was Microsoft dazu veranlassen könnte, Indie-Entwicklern schlechtere Angebote zu machen.

„Da Microsoft PlayStation/PlayStation Plus ausschließt, würde dies wahrscheinlich zu einem kritischen Vertriebskanal für unabhängige Entwickler werden“, so Sony. „In dieser geschwächten Verhandlungsposition würden unabhängige Entwickler wahrscheinlich schlechtere Konditionen für ihre Inhalte von Microsoft erhalten oder sogar gezwungen sein, im Gegenzug für den Vertrieb Exklusivität zu versprechen, was die Fähigkeit und den Anreiz unabhängiger Entwickler schmälern würde, in hochwertige neue Spiele zu investieren. Dies wiederum würde auch den Verbrauchern noch mehr schaden“.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


98 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. The Hills have Shice 56780 XP Nachwuchsadmin 7+ | 24.11.2022 - 07:44 Uhr

    [Verwarnung – News-Tipps bitte ausschließlich über das Kontaktformular einsenden. Vielen Dank für dein Verständnis. Beim nächsten Mal wird der Account gesperrt]

    1
  2. Syler03 42280 XP Hooligan Krauler | 24.11.2022 - 08:01 Uhr

    Wenn Microsoft den unabhängigen Entwickler schlecht Bedienung bietet, wäre doch genau Sony Marktchance hier aktiv zu werden!

    Auch zu sagen, dass sind unsere Kunden und wir wollen keine Marktanteile verlieren. Das hört sich als wollte Sony ihr Monopol schützen.

    Ich hoffe mal dass die Kartellbehörde auf so schlecht Argumentation von Sony nicht reinfallen!

    0
  3. GERxJOHNNY 17480 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 24.11.2022 - 08:07 Uhr

    Sony macht sich nur noch lächerlich. Eigentlich müsste man drüber lachen wenn es nicht so traurig wäre

    0
  4. buimui 278360 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 24.11.2022 - 08:15 Uhr

    Eigentlich hatte ich Lust auf alle Punkte im Text einzugehen. Dann habe ich aber selbst gemerkt, wie weit hergeholt, heuchlerisch und verlogen die Aussagen von Sony sind.

    Da ist jedes Wort eigentlich zu viel.

    3
  5. SPAMTROLLER 45180 XP Hooligan Treter | 24.11.2022 - 08:15 Uhr

    Ja Sony. Ihr habt Recht. Dieser Deal wird zu Verwerfungen führen. Aber gerade ihr wisst doch wie das Spiel gespielt wird, oder?

    Die Kunden könnten sich für ein anderes Produkt entscheiden, wenn das angebot Attraktiver ist?

    Waaaaas?…das gibt es ja nicht. Das gehört verboten.😂

    1
  6. the-last-of-me-x 61205 XP Stomper | 24.11.2022 - 08:22 Uhr

    So lange ich nun bei der Xbox bin (seit Xbox 1), ist mir zumindest nicht aufgefallen, dass sie irgendwelche Entwickler benachteiligen. Spätestens seit der Xbox 360 hat MS Indie-Entwickler mehr und mehr für sich entdeckt und unterstützt – berrechtigt mich, falls ich falsch liege. Mit der One war einfach gefühlt alles ein Desaster und nun ist es doch so, dass es eine wahre Schwämme an Indies gibt – ob gut oder schlecht, ist Geschmackssache. Doch scheint MS weiterhin Entwickler zu unterstützen, anstatt sie zu benachteiligen…

    Sony’s Argumentation ist geprägt von Unwahrheiten und immens übertriebenen, negativen Vermutungen. Das ist eines Konzerns dieser Größe schlichtweg unwürdig. Mich würde es auch nicht wundern, wenn Jim Ryan nach diesem Verfahren nicht mehr lange auf seinem Stuhl sitzen bleibt.

    1
  7. McGearoid 5710 XP Beginner Level 3 | 24.11.2022 - 08:26 Uhr

    Hach wäre das lustig, würde nun Activision einfach sagen: Da wir den Deal wollen, und es anscheinend nur an CD hängt, gründen wir ein Subunternehmen nur für CD aus und es gehört nicht zum Deal… Okay, ich spiel nun auch kein CD mehr und mir ist die ganze Marke vollkommen egal, mich interessiert alles Andere.

    0
  8. Robilein 758225 XP Xboxdynasty All Star Silber | 24.11.2022 - 08:29 Uhr

    Ach ganz vergessen hat Sony schon mal was vom ID@Xbox Programm gehört? Wohl nicht. Die sind zu sehr damit beschäftigt die ganzen exklusiven Deals einzufädeln um gar nicht erst Konkurrenz zuzulassen.

    Allein schon die Tatsache, das es das ID@Xbox Programm gibt entkräftet Sony’s lächerliche Argumentation. Microsoft unterstützt Indie-Entwickler nämlich ziemlich stark. Es gibt sogar eigene ID@Xbox Streams. Komisch, habe ich von Sony noch nicht gesehen 🤔🤔🤔

    1
  9. de Maja 207819 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 08:35 Uhr

    Sony sind solche Penner, denen schert der Indie Markt überhaupt nicht. Anfänglich hatten sie ihn nötig weil sie zu wenig Games hatten und nun wollen sie aus dem PS Plus Angebot die kleineren Games entfernen. Also das eine sagen aber dann was anderes machen zeigt wirklich Sonys falsche Seele.

    0
  10. Chorn 4840 XP Beginner Level 2 | 24.11.2022 - 08:37 Uhr

    Dominanz ist schlecht. Da muss ich Sony mal rechtgeben, denn sie sprechen aus Erfahrung:

    – Der PS4 Controller wird künstlich für PS5 Spiele blockiert
    – Sony Spiele kosten 80 Euro
    – Upgrades von Sony Spielen kosten 10 Euro
    – Playstation Konsolen wurden teurer gemacht, nur in den USA natürlich nicht
    – Zunächst Blockieren von Crossplay
    – Zunächst Blockieren von EA Play
    – Keine AWK von PS1 und PS2 Spielen, um das Top Tier Abo zu verkaufen
    – Spiele für den Pc darf man nochmal bezahlen
    – Für Cloud Saves muss man immer noch bezahlen
    – PS5 Käufern werden fast nur Zwangsbundles angeboten
    – Die günstige PS5 DE wurde extra in lachhaft geringen Mengen produziert

    0

Hinterlasse eine Antwort