Activision Blizzard: Sony: Eine Xbox Game Pass Dominanz wäre schlecht für die Branche

Microsofts Übernahme von Activision Blizzard würde zu höheren Preisen und schlechteren Deals für Indie-Entwickler führen, meint Sony.

Sony ist der Meinung, dass eine Dominanz von Microsoft mit dem Xbox Game Pass der Gaming-Branche einen erheblichen Schaden zufügen würde und einfach schlecht sei. Demnach würde Microsofts Übernahme von Activision Blizzard zu höheren Preisen und schlechteren Deals für Indie-Entwickler sorgen.

Für die Begründung legte Sony kürzlich eine 22-seitige Erklärung der britischen Wettbewerbsbehörde vor. Hier heißt es unter anderem, dass die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft den Entwicklern auf lange Sicht schaden und die Kunden sogar unter Preiserhöhungen leiden würden.

Sony ist außerdem der Meinung, dass die Untersuchung der Regulierungsbehörde die Übernahme stoppen wird, da sie dem Wettbewerb auf dem Markt schaden würde, wenn sie genehmigt würde.

Sony bezeichnet Call of Duty in der Erklärung als unersetzliches Franchise und ist der Meinung, dass der Besitz des geistigen Eigentums durch Microsoft den Markt gegenüber PlayStation stark aus dem Gleichgewicht bringen würde.

„Microsoft würde unersetzliche Inhalte kontrollieren, die das Engagement der Nutzer fördern“, so Sony in der Erklärung. „Nach der Transaktion würde Microsoft Activision-Inhalte kontrollieren, die auf der PlayStation für [ungenannt] mehr Nutzerinteresse sorgen als alle SIE’s besten First-Party-Titel zusammen.

Sony ist der Meinung, dass aufgrund des Mangels an Call of Duty-Veröffentlichungen auf der PlayStation eine „beträchtliche Anzahl“ von Spielern stattdessen zur Xbox wechseln würde. Und dieser Funke, der den Wettbewerb auf dem Markt senkt, würde Microsoft dazu bringen, die Preise für seine Konsolen, Spiele und sogar PC und Xbox Game Pass zu erhöhen.

„Microsofts Strategie der Marktabschottung würde viele Verbraucher an die Xbox binden, darunter auch bestehende Xbox-Nutzer, die Call of Duty spielen, und solche, die von der PlayStation zu Call of Duty wechseln. Diese eingeschlossenen Nutzer würden als Reaktion auf wettbewerbsfördernde Maßnahmen von SIE mit geringerer Wahrscheinlichkeit wechseln“, so Sony.

„Dies würde SIE effektiv daran hindern, um das Geschäft eines großen Teils der Konsolenspieler zu konkurrieren, was seine Investitionsanreize verringern würde.“

Im Hinblick darauf, wie der Deal den Entwicklern schaden würde, glaubt Sony, dass Microsofts Position als Marktführer dem Unternehmen ein Monopol verschaffen würde, wenn es um Abonnementdienste mit Xbox Game Pass geht, was Microsoft dazu veranlassen könnte, Indie-Entwicklern schlechtere Angebote zu machen.

„Da Microsoft PlayStation/PlayStation Plus ausschließt, würde dies wahrscheinlich zu einem kritischen Vertriebskanal für unabhängige Entwickler werden“, so Sony. „In dieser geschwächten Verhandlungsposition würden unabhängige Entwickler wahrscheinlich schlechtere Konditionen für ihre Inhalte von Microsoft erhalten oder sogar gezwungen sein, im Gegenzug für den Vertrieb Exklusivität zu versprechen, was die Fähigkeit und den Anreiz unabhängiger Entwickler schmälern würde, in hochwertige neue Spiele zu investieren. Dies wiederum würde auch den Verbrauchern noch mehr schaden“.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


98 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Captain Satan 34890 XP Bobby Car Geisterfahrer | 24.11.2022 - 08:39 Uhr

    Das klingt alles nach `würde, könnte, sollte´nichts konkretes.
    Microsofts Strategie der Marktabschottung würde viele Verbraucher an die Xbox binden, ja genau! das was jedes Unternehmen versucht zu tun, Kundenbindung.

    Sony und Nintendo binden die Verbraucher mit ihren exklusiv Marken an deren Ökosystem.
    Microsoft hingegen gibt uns ein viel größeres Ökosystem (Konsole, PC, Cloud) und dann auch noch die Wahl zwischen Abo oder Kauf.

    1
    • TooRealForYou1 23120 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.11.2022 - 09:51 Uhr

      Der Gamepass ist auch heute schon ein Killerfeature. So beliebt wie heute, war die Xbox noch niemals. Auch nicht zur 360
      Zeiten.

      0
        • PegasusELOHIM 18965 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 24.11.2022 - 12:48 Uhr

          Aber es war scheinbar erst der Einbruch mit der one nötig. Aber jetzt ist wieder alles gut.
          Es wird eine gute Zukunft für uns geben denke ich.

          0
  2. Khaoz73 300 XP Neuling | 24.11.2022 - 08:45 Uhr

    Also, alles was Sony selber macht, wirft man nun Microsoft vor? Wer ist denn hier der Monopolist und hat seine Hardware und Spiele verteuert? Wer zockt denn die eigenen Nutzer mit einem instabilen PSN ohne irgendwelche Angebote ab? Wer verkauft „Elite“ Klon Controler für 275 Euro? Wer kümmert sich nicht um seine Kundschaft, abwärtskompabillität, und kommt mit dummen ausreden? Wer macht denn irreführende Werbung , God of War Werbung z.B. wo im kleingedruckten steht das dies KEINE Spielszenen sind? Lächerlich !

    3
  3. Dr Gnifzenroe 189770 XP Battle Rifle God | 24.11.2022 - 08:48 Uhr

    Es wurden ja nicht nur in dieser News bereits alle Argumente von Sony gekontert und entkräftet, aber zu einem Zitat muss ich meinen Senf noch dazu geben:
    „Sony bezeichnet Call of Duty in der Erklärung als unersetzliches Franchise und ist der Meinung, dass der Besitz des geistigen Eigentums durch Microsoft den Markt gegenüber PlayStation stark aus dem Gleichgewicht bringen würde.“

    Es gibt kein unersetzliches Franchise in der Gaming Welt. Stirbt eins, kommen andere im gleichen Genre oder neue Reihen oder entstehen bzw andere Genres erstarken wieder. Dieses Argument ist daher eine weitere Bullshit Aussage.

    0
  4. cycloop 75955 XP Tastenakrobat Level 3 | 24.11.2022 - 08:49 Uhr

    Was probiert man den mittlerweile mit Playstation extra?

    So blind kann man doch nicht sein.

    Metacritic, aktuelle Preisentwicklung und Spieler sagen was ganz anderes.
    Bei sony scheitert es an Geld und fairem Umgang mit Mitbewerbern und Gamern.

    Man kann nur hoffen, dass sie nie das ernten was sie aktuell säen.

    1
  5. JAG THE GEMINI 81475 XP Untouchable Star 1 | 24.11.2022 - 08:55 Uhr

    Wann merken die Leute ENDLICH Mal das Sony bereits seit der PS2 der wahre Feind für eine „gesunde“ Gaming Branche ist..!!?
    Wahrscheinlich nie…. Dummheit eben.

    0
  6. Nines 800 XP Neuling | 24.11.2022 - 09:27 Uhr

    Ich sehe das ebenfalls wie Sony, Starfield, Hellblade und vielleicht auch TES VI zeigen, dass Microsoft sich Know-How einkauft und dieses durchaus anderen Plattformen vorenthält durch Exklusivität. Man darf auch nicht außer acht lassen, dass vor der Playstation Microsoft lange Zeit die Exklusivrechte an Werbung und Inhalten von COD hatten, Sony hat sie darin abgelöst…das blenden viele generell aus, oder sind noch zu jung um das zu wissen.
    Ist schon klar dass das hier ein Xbox-Forum ist, aber Microsoft ist kein heiliges Unternehmen dass dem Endverbraucher immer nur Gutes getan hat.

    Ebenfalls hinkt der Vergleich mit Sony’s Exklusivtitel dann aber auch immer etwas. Im Vergleich zu Microsoft hat Sony in der Vergangenheit kleinere Studios aufgekauft und sie dann entwickelt sodass sie erfolgreiche Titel auf dem Markt etablieren. Microsoft kauft sich einfach das Know-How weil sie es bisher mit ihren Titeln nicht schaffen, an den Erfolg der Sony Studios anzuknüpfen. Ich vergleiche das gerne mit einer Fußballmanschaft die einfach keinen Erfolg hat, aber da ich in Geld schwimme, kaufe ich mir einfach ein bereits großes und erfolgreiches Team um zu gewinnen. Guckt man sich die letzten Jahre an wer die meisten Titel bei den Game Awards gewonnen hat, so spricht das eine eindeutige Sprache.

    Man kann sicherlich keinem Unternehmen die Bestrebung die Nr.1 am Markt zu sein absprechen, aber auch nicht, dass die derzeitige Nr.1 am Markt, diesen Platz verteidigen will. Es geht hier aber auch nicht nur um COD, der umsatzstärkste Titel von Activision Blizzard befindet sich im Mobile-Sektor und verschafft Microsoft auch dort einen riesigen Vorteil wenn der Deal zustande kommt.

    2
    • BluEsnAk3 10500 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 24.11.2022 - 10:08 Uhr

      „Man darf auch nicht außer acht lassen, dass vor der Playstation Microsoft lange Zeit die Exklusivrechte an Werbung und Inhalten von COD hatten, Sony hat sie darin abgelöst…das blenden viele generell aus, oder sind noch zu jung um das zu wissen.“

      Und deshalb muss jetzt für immer dieses Verhältnis so bleiben wie es ist? Dann löst MS eben jetzt sony wieder ab. Aber klar ich versteh das Grundsätzliche. Natürlich ist MS kein Freundschafts Unternehmen was mit liebe und luft finanziert wird.

      Aber selbst du musst zugeben, dass es sehr übertrieben ist von Sony. Sie werfen MS genau das vor, was sie selbst praktizieren, so wird es ja auch immer zitiert.

      Das MS Sony schädigen könnte indem es „exklusive Inhalte“ Sony Konsumenten vorenthält. Die Preise anhebt, es in den eigenen abodienst packt. Usw. Es ist genau die Praktik, auf die Sony so steht. Oder wie war das mit FF oder Hogwarts legacy, oder jetzt mit CoD mit den XP boosts usw? Um Mal aktuelle bsp zu nennen.

      Ich glaube Sony hat nicht Mal wirklich Angst dass viele Leute abwandern, sondern sie wissen, wenn sie weiterhin diese deals wollen, und sie wissen was sie ja dafür gezahlt haben in der Vergangenheit, wo dieses Geld nun hingeht. Ich denk da liegt der Hund begraben

      0
      • Nines 800 XP Neuling | 24.11.2022 - 10:33 Uhr

        Naja, die Games von denen Du sprichst hat sich Sony für eine Zeit exklusiv auf ihre Plattform eingekauft, Starfield, Hellblade und womöglich auch TES VI ist komplett exklusiv und wird den Spielern auf der Playstation damit für immer vorenthalten. Was mit COD in 11 Jahres ist, kann man sicherlich nicht sagen, aber Sony geht erstmal davon aus, dass es auch in Zukunft einen wichtigen Stellenwert auf der Playstation haben wird, aber nicht für immer dort spielbar sein wird. Phil Spencer wird nicht immer CEO bleiben und seinem Nachfolger könnten seine Versprechungen ggü. Sony dann plötzlich egal sein (sofern nicht vertraglich festgehalten).

        Ich habe den Deal den MS zu COD erwähnt, weil sich ein Großteil der Kommentare eben darauf bezieht (nicht nur hier), es aber scheinbar keinen interessiert, dass es einst MS war, die das gemacht haben, worum Sony gerade befürchtet es wieder zu verlieren.

        Aus meiner Sicht ist es falsch anzunehmen, dass MS der Gute ist und Sony mit seinen Zeit-Exklsuivdeals der böse. MS will Sony auf lange Sicht vom Thron stoßen und bedient sich bestimmter Methoden um dahin zu kommen (Kauf erfolgreicher Marken), Sony hingegen möchte die Nr.1 bleiben, und bedient sich ebenfalls bestimmter Methoden (Zeitexklusiv-Deals).

        Es gibt aber zwei Unterschiede: 1. Zeitexklusiv-Deals sind endlich, Exklusivtitel eher nicht. 2. Sony hat sich den Erfolg erarbeitet ohne bereits erfolgreiche Marken einfach einzukaufen und damit Titel zu gewinnen, sie haben es sich verdient. MS kauft einfach Studios auf weil ihre eigenen Marken es nicht bringen oder (wie ich finde) stark abgebaut haben (Halo). MS war sogar so dumm und hat Lionhead damals aufgelöst…Fable war einzigartig und hatte Potential bei regelmäßgen neuen Ablegern auch bei den Game Awards mitzuspielen.

        1
        • BluEsnAk3 10500 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 24.11.2022 - 15:52 Uhr

          Heißt es nicht immer MS hätte „keine“ exklusives weil ja alles auch auf dem PC erscheint?

          Hellblade, xB + PC
          Starfeld, neue IP, xB und PC
          TES 6, xB + pc. Skyrim war auch der einzige Ableger den es zu Release auf Playstation gab, also kann man nicht Argumentieren, dass es ja schon immer „multi“ in Bezug auf Playstation, war.

          Klar, MS macht sich multi Platform Produkte zu eigen. Aber bisher ist mir mein Produkt bekannt, was diese Kriterien die man MS immer Vorwirft, erfüllt. Hellblade wäre jetzt das erste Spiel, was es „schon immer“ auf PS gab und jetzt eben nicht mehr. Bei einem einzigen Ableger, würde ich aber nicht von „schon immer“ sprechen.

          Man könnte also durchaus Mal davon ausgehen, dass MS an der überwiegenden Mehrheit, und spielen die von einer breiten Variation an Endgeräten profitieren, festhält. Ich bin mir indes sicher dass TES6 nur zeitlich exklusiv bleiben wird und dass, ähnlich wie bei TES4, ein externes Studio, den Port übernimmt.

          Auch muss man sich die Frage stellen, WENN MS Sony etwas wegnimmt, was der Grund dafür ist? Etwa das Sony andere Entwickler dafür bezahlt, MS die Aufnahme in den GP zu verbieten, oder sogar dass sie Informationen über Zahlungen von MS erhalten

          0
          • Nines 800 XP Neuling | 25.11.2022 - 07:40 Uhr

            Bei Hellblade gehe ich mit, finde es aber trotzdem nicht richtig, diese IP jetzt plötzlich exklusiv zu machen. Starfield war schon vor dem Kauf Bethesda’s in Entwicklung, die Entscheidung es exklusiv zu machen, kann daher erst danach gefallen sein und müsste ursprünglch als Multiplattformtitel geplant gewesen sein – so wie fast alle bisherigen Bethesda-Titel. Was TES VI angeht, so wird sich das noch zeigen ob Exklusivität auf Zeit oder gänzlich…darüber wissen wir noch zu wenig.

            Aber was ist mit den anderen IP’s die sich MS mit dem Kauf von AB einverleibt, der Fokus liegt derzeit auf COD, was passiert mit Overwatch, Diablo oder WoW (das ja gerüchterweise auch auf die Konsole kommen soll)? MS hat zumindest mit den oben genannten Beispielen gezeigt, dass sie durchaus eingekaufte IP’s exklusiv machen.

            Im Übrigen finde ich dieses „Zeitexklusiv“ was Sony ja so gerne macht, ebenfalls zum Kotzen, auch die schmutzigen Aktionen von Sony Geld zu zahlen, um bestimmte Titel schlechter auf der Xbox aussehen zu lassen. Letztendlich sind das aber zwei konkurierrende Unternehmen die an die Spitzen kommen wollen bzw. sie verteidigen wollen…nur das MS auf lange Sicht den längeren Atem haben wird und diesen Kampf für sich entscheiden wird – wir stehen irgendwo dazwischen und leiden unter der ein oder anderen Aktion leider mit.

            Bezüglich einer News die ich gestern gelesen habe, könnte mir daher auch sehr gut vorstellen, dass Sony tatsächlich den Weg von Nintendo oder sogar Sega gehen wird.

            1
        • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.11.2022 - 17:56 Uhr

          „2. Sony hat sich den Erfolg erarbeitet ohne bereits erfolgreiche Marken einfach einzukaufen und damit Titel zu gewinnen, sie haben es sich verdient.“

          Romantische Geschichte, die in der Wirtschaft einen – Sorry – Scheißdreck wert ist.

          Die Realität ist doch eher diese:

          “ MS kauft einfach Studios auf“

          Warum machen sie das? Sie haben die Kohle und keine Geduld mehr. Also nehmen sie viel Geld in die Hand und nehmen den kürzesten Weg zum maximalen Profit.

          Eine weniger romantische Betrachtungsweise, würde dem ein oder anderen gut tun.

          1
          • Nines 800 XP Neuling | 25.11.2022 - 07:20 Uhr

            Einen Fakt als „romantische Sichtweise“ zu relativieren ist genauso daneben, wie die Vorgehensweise von „MS einfach Studios aufzukaufen“, sich dann mit fremden Federn zu schmücken und bestimmte IP’s davon sogar dauerhaft einer bestimmten Gamergruppe unzugänglich zu machen -sprich exklusiv.

            0
            • Robilein 726705 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 25.11.2022 - 07:31 Uhr

              „bestimmte IP’s davon sogar dauerhaft einer bestimmten Gamergruppe unzugänglich zu machen-sprich exklusiv.“

              So wie es Sony mit Final Fantasy macht? Ist nichts anderes nur mit dem Unterschied das Sony lauter 3rd Party Deals hat. Dazu verhindern sie Xbox Releases. Project Eve war auch für die Xbox angekündigt, jetzt erscheint es exklusiv für die Playstation. Sie mischen sich sogar in fremde Ökosysteme ein indem sie mit Verträgen und Klauseln den Game Pass blockieren.

              Ich weiß nicht ob Sony wirklich der weiße Ritter ist wie du es versuchst hier darzustellen.

              Microsoft gehören nun mal die Studios und sie können mit den Marken verfahren wie sie wollen.

              0
              • Nines 800 XP Neuling | 25.11.2022 - 08:07 Uhr

                Ich stelle Sony nicht als weißen Ritter dar, ich stelle MS auf die selbe Stufe da sie sich ebenso bestimmter Mittel und Wege bedienen, die auf ihre Weise ebenso nicht ganz sauber sind.

                Was Sony macht, ist aus meiner Sicht genau so Schmutz, aber umgekehrt MS als weißen „Rächer“ darzustellen ist auch nicht richtig.

                Was Microsoft mit ihren Studios macht, ist deren Sache, aber sie haben offenbar jahrelang die falschen Entscheidungen getroffen die sie weiter von der Konkurrenz abgehängt haben. Wie ich schon sagte, denke ich, dass die Schließung von Lionhead ein fehler war. Das Entwicklerstudio „Rare“ ist auch so eine Geschichte, die haben aus meiner Sicht mal mehr Potential als „Sea of Thiefs“ auch wenn es ein sehr gutes Spiel aus meiner Sicht ist.

                FF XVI wird wohl nur sechs Monate zeitexklsuiv sein, wenn du das FFVII Remake meinst, stimme ich dir zu…ebenso „Kena: Bridge of Spirits“ – hätte ich gern auf der Xbox gesehen.

                Es ist schade, dass wir Gamer leider immer mal wieder zwischen die Fronten geraten, nicht jeder kann/will sich alle Plattformen leisten um auch alle Spiele spielen zu können…

                0
                • Robilein 726705 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 25.11.2022 - 08:56 Uhr

                  Das Sony Microsoft immer weiter abhängt ist doch Quatsch. Die Series Konsolen sind die am besten verkauften Konsolen bisher, und auch die Game Pass Abonnements steigen immer weiter. Ich sehe da nicht wo Microsoft immer weiter von der Konkurrenz abgehängt wird.

                  Wenn ich mir die Spielerzahlen zu Sea of Thieves oder Forza Horizon 5 anschaue denke ich mir das Microsoft nicht nur Fehlentscheidungen hatte. Gears 5 wird online immer noch fleißig gespielt, ja sogar Gears 3 und 4. Also ist es nicht alles schlecht was Microsoft so gemacht hat.

                  Fehlentscheidungen gibt es überall. Destruction AllStars war ein FlopFlop und Days Gone war auch nicht der erhoffte Erfolg.

                  Zu Rare: Sie of Thieves ist doch ein Erfolg für Rare, ich würde sagen das ist doch das wichtigste, von daher.

                  Ich möchte ja auch keine andere Konsole als die Xbox haben. Mir reicht die vollkommen, die Produkte der Konkurrenz interessieren mich da eher wenig.

                  0
                  • Nines 800 XP Neuling | 25.11.2022 - 09:15 Uhr

                    Ich mag SoT sehr, so ist das nicht…ich glaube aber dass Rare mehr kann.

                    Mit dem Abhängen beziehe ich mich auf die Spiele und die Wettbewerbe bei denen diese Ausgezeichnet werden, da sollte MS so langsam auch mal wieder mitspielen. Derzeit werden die Wettbewerbe eher von Sony, Nintendo und Multiplattformtiteln dominiert.

                    Ich finde es grundsätzlich toll dass nach vielen Jahren die Titel noch gespielt werden, letztendlich gewinnt MS damit aber keine Wettbewerbe und kann sich mit alten Spielen auch nicht auf der Bühne aufstellen.

                    Mit der Xbox+Game Pass ist eigentlich ein jeder Gamer auch komplett bedient, und ich bin davon überzeugt, dass sich auf lange Sicht die Xbox und der Service durchsetzen wird…Sony stinkt irgendwann ab, aber bis dahin werden noch so einige Kämpfe um Studios und Verkaufszahlen stattfinden und den Konsolenkrieg weiter die Gemüter anheizen 😉

                    0
                    • Robilein 726705 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 25.11.2022 - 09:29 Uhr

                      Letztes Jahr war Microsoft Publisher of the Year, und mit Halo Infinite und Forza Horizon 5 haben sie bei den letztjährigen Game Awards auch abgeräumt, von daher.

                      Und es geht ja ab nächstes Jahr erst so richtig los mit den exclusives.

                      Kann alles noch kommen, wobei das natürlich keine Priorität haben sollte. Microsoft soll einfach gute Spiele veröffentlichen, und damit machen sie bisher einen sehr guten Job meiner Meinung nach.

                      Hab heute ja das aktuellste exclusive beendet, Pentiment. Wirklich grandioses Storytelling. Besonders Akt III konnte mich so in den Bann ziehen. Ganz heißer GotY Kandidat neben Weird West für mich.

                      Ich für meinen Teil bin sehr glücklich mit dem was Microsoft liefert.

                      0
            • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 25.11.2022 - 07:37 Uhr

              Ich glaube du willst die Gaming-Industrie immer noch romantisch sehen? Was glaubst du, was Microsoft interessiert ob die Playstationspieler IPs weggenommen bekommen? Das langfristige Ziel besteht darin, dass die Playstationspieler das Geld für Microsoft Produkte ausgeben, sprich wechseln oder auf anderen Plattformen nutzen.

              Genauso wenig interessiert es Sony ob ich Final Fantasy 7 R oder sonst was spielen kann. Die wollen im besten Fall, dass ich mir zusätzlich eine Playstation hole und sie Geld verdienen lasse.

              Fremde Federn sind es auch nur solange ich etwas nicht besitze. Also am Ende schmücken sie sich doch nur mit ihren eigenen Federn. 🤷‍♂️

              1
              • Nines 800 XP Neuling | 25.11.2022 - 08:51 Uhr

                Noch einmal: Das hat nichts mir Romantik zutun, es hat mir der Sichtweise auf dieses Thema von vielen Xbox Fans zutun die glauben, MS sei hier der Gute…dabei gibt es hier keinen Guten und keinen Bösen…beide Unternehmen sind gewinnorientiert und wollen unser Geld, dazu nutzen sie eben dieses um den ein oder anderen Deal zu machen der ihnen einen Vorteil bringt, dass du da immer wieder Romantik sehen willst, erschließt sich mir irgendwie nicht.

                Phil Spencer spielt beispielsweise den Wert dieses Deals herunter, und tut dabei so, als würde niemanden etwas weggenommen werden. MS hat anderen Gamern aber bereits IP’s weggenommen, stellt sich aber als großer Gönner dar wenn sie Sony einen 10 Jahres Vertrag in Aussicht stellen oder andere Versprechungen machen…viele in diesem Forum, aber auch überall woanders wo dieses Thema angesprochen wird, glauben offensichtlich, dass MS das für die Gamer macht, und Sony das einzige Unternehmen ist, dass sich schmutziger Methoden bedient.

                Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich wäre nicht sonderlich Stolz darauf, bei einem Wettbewerb eine Arbeit abzugeben, die ich mir erkauft, -und lediglich noch meine Unterschrift draufgesetzt habe. Aber wie gesagt, da hat jeder so seine eigenen Ansprüche an sich selbst…

                1
                • buimui 247760 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 25.11.2022 - 08:58 Uhr

                  Niemand tut etwas für den Gamer und nur für die Gewinnmaximierung der Vorstände, der Anleger und des Unternehmens. Das sie so Kundenfreundlich wie möglich dabei sein müssen, ist Voraussetzung dafür. Da nehmen sich alle nix.

                  „Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich wäre nicht sonderlich Stolz darauf, bei einem Wettbewerb eine Arbeit abzugeben, die ich mir erkauft, -und lediglich noch meine Unterschrift draufgesetzt habe. Aber wie gesagt, da hat jeder so seine eigenen Ansprüche an sich selbst…“

                  Ich sehe das nüchtern. Wenn ich mit wenig Energie das maximum herausholen kann, dann ziehe ich diese Option stets vor alle anderen.

                  0
  7. Moe85 2620 XP Beginner Level 2 | 24.11.2022 - 09:54 Uhr

    Mittlerweile muss ich gestehen sehe ich die Übernahme auch etwas kritischer aber nur in einem punkt , COD Day one im Game Pass , das wäre für viele ein grund zum wechseln und hätte in dem punkt schon einen einfluss auf den Markt , wenn nicht sogar einen erheblichen einfluss , AKTUELL kostet der GP 12,99 € , das KANN für viele ein grund sein . In dem punkt kann ich die bedenken schon nachvollziehen .

    1
    • BluEsnAk3 10500 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 24.11.2022 - 10:00 Uhr

      Ich will dich nicht angreifen, es ist ja deine Meinung. Aber kannst du, oder jemand anderes mit derselben Meinung mit erklären, warum MS nicht das Recht habe sollte, seine Spiele day one im eigenen Aboservice anzubieten?

      Ich mein, der GP ist ja Nunmal DAS Vertriebsmodell, mit dem MS den Markt Revolutionieren möchte. Ob MS CoD dann auch für PS+ sentinel oder wie die 10 editionen heißen anbieten wird, hängt natürlich auch davon ab, was Sony dafür zahlt.

      Darüber hinaus die Frage. Sony möchte ja unendingt verhindern, dass CoD im Pass erscheint, würde sony dann auch CoD nicht im eigen Pass haben wollen?

      1
      • Karamuto 198510 XP Grub Killer God | 24.11.2022 - 10:25 Uhr

        Nein das wollen sie tatsächlich nicht, da bei CoD das gleiche wie für die hauseigenen Titel für sie gilt: Sie wollen dafür den vollen Preis kassieren.

        0
    • KirkZero 7380 XP Beginner Level 3 | 24.11.2022 - 17:45 Uhr

      Aber Microsoft hält sich an bestehende Verträge und einer dieser Verträge besagt doch, CoD darf erstmal nicht in den GamesPass, also greift dein Argument erstmal nicht.

      0
  8. BluEsnAk3 10500 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 24.11.2022 - 09:55 Uhr

    MS ist der Mann in der Beziehung hier.
    MS so: Ich habe Hunger ich mache mir was zu essen (GP)
    Sony: Nein, ich möchte nicht.
    Auch Sony: Sieht was MS da hat und macht es jetzt nach, klappt leider nicht. Also muss MS leiden

    0
  9. Karamuto 198510 XP Grub Killer God | 24.11.2022 - 10:27 Uhr

    Sony, das Unternehmen was die Preise in Spielen, Konsole, VR Headset ( ok das ist neu aber dennoch… ) etc. erhöht hat, sagt das wäre nun eine Gefahr weil MS die Preise dann erhöht…

    Ist das schreiben vom 1. April gewesen?

    0
  10. Thor21 71885 XP Tastenakrobat Level 1 | 24.11.2022 - 12:58 Uhr

    Naja, am besten verhindert das Sony in dem sie laufend den Xbox Gamepass in den Medien erwähnen *lol* Eine bessere Werbung könnte Microsoft gar nicht haben.

    Wie dumm ist dieser Jim Ryan eigentlich? 😆

    0

Hinterlasse eine Antwort