Activision: 350000 Call of Duty-Accounts gebannt

Wegen rassistischer Namen oder toxischem Verhalten wurden von Activision über 350.000 Call of Duty-Accounts gebannt.

Activision will als Publisher dafür Sorge tragen, dass Spieler ein unterhaltsames Spielerlebnis haben. Denn, toxisches Verhalten, Hassreden oder Belästigungen haben nirgendwo etwas verloren!

Wie der Publisher berichtet, habe man in den vergangenen 12 Monaten über 350.000 Accounts wegen rassistischer Namen oder toxischem Verhalten gesperrt, die von der Datenbank überprüft bzw. die von anderen Spielern gemeldet wurden.

Die Accounts stammen aus den Spielen Call of Duty: Warzone, Black Ops Cold War, Modern Warfare, und Call of Duty: Mobile.

Weiterhin habe man im Spiel neue Filter eingesetzt, um potenziell anstößige Benutzernamen, Clan-Tags oder Profile abzufangen.

Auch die Implementierung einer neuen Technologie zum Filtern potenziell anstößiger Textchats und Filter für 11 Sprachen sollen dabei helfen.

In den folgenden Bereichen will man seine Bemühungen noch weiter verstärken:

  • Mehr Ressourcen zur Unterstützung der Erkennung und Durchsetzung
  • Zusätzliche Überwachung und Backend-Technologie
  • Bereinigung von Datenbanken, um die Systeme auf den aktuellen Stand zu bringen
  • Konsequente und faire Überprüfung der Durchsetzungsrichtlinien
  • Verstärkte Kommunikation mit der Community

36 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Haze79 7680 XP Beginner Level 4 | 27.05.2021 - 18:59 Uhr

    Kann man auf der Xbox Crossplay bei Warzone ausstellen ? War doch gewesen das man praktisch gezwungen war mit Pc spielern zu zocken , deswegen hab ich es gelöscht , oder wurde es geändert ?

    0
    • Snake566977 21105 XP Nasenbohrer Level 1 | 27.05.2021 - 19:10 Uhr

      Das ging über den Datenschutz der Konsole. Musste mal googeln. Ist bei Warzone nicht gewollt. Geht so aber.

      0
      • Haze79 7680 XP Beginner Level 4 | 27.05.2021 - 23:21 Uhr

        ja ich habe das gemacht über die Xbox Einstellungen , aber da kam ich trotzdem nicht weiter , mhhh müsste ich noch ma laden und noch mal versuchen

        0
  2. Ghostyrix 87860 XP Untouchable Star 4 | 27.05.2021 - 19:11 Uhr

    Die Bann-Nachricht hört sich zwar gut an aber dieser Kampf gegen Cheater/Hacker/Mobbing/Hass Kommentare/Rassismus usw wird wohl leider nicht so schnell zu vorbei sein.

    0
  3. churocket 148760 XP Master-at-Arms Onyx | 27.05.2021 - 21:09 Uhr

    Ich denke ich wurde auch gebannt, kann nicht mehr in mein Profil und kann nigernds mehr starten nur zum Titelbild und fertig dann steht kaufen da, sehr komisch

    Und ich habe nichts gemacht illegales

    0
  4. Kiyun 2080 XP Beginner Level 1 | 27.05.2021 - 22:52 Uhr

    Die CoD Community ist so unglaublich toxisch. Die müssten noch viel viel mehr sperren. Hätte vor ein paar Tagen den Modus „Beutegeld“ gespielt. Hätte zwei deutschsprachige Mitspieler im Team. Die haben sofort und ohne Grund mich und den anderen beleidigt, das ging das ganze Spiel so… Unglaublich…

    2
    • j0un3s 44700 XP Hooligan Schubser | 28.05.2021 - 11:44 Uhr

      Der Altersdurchschnitt bei CoD liegt auch gefühlt bei 13 Jahren, so viele kids spielen das und schreien um Chat rum. Deshalb habe ich alle Spiele dauerhauft gemutet !!

      Es ist immer schön zu hören das viele gebannt werden, wegen cheaten usw, aber das Probleme wird glaube ich immer da sein, egal wie viele Spieler gebannt werden. Der Kampf ist ist gefühlt verloren….

      0
      • Kiyun 2080 XP Beginner Level 1 | 28.05.2021 - 11:50 Uhr

        Ich behaupte einfach mal, dass ebenso viele auch älter sind. Das mit den kiddies ist immer das standard Argument. Aber egal was ich Spiele ob Battlefield, Halo oder sonst was. Kids gibt es überall. Das Problem ist eher das die Community bei CoD so unglaublich riesig ist, dass es mehr ins Gewicht fällt.

        Gemessen an den Stimmen der benannten Kandidaten waren das definitiv keine Kiddies mehr.

        0

Hinterlasse eine Antwort