Activision: Weitere Vorwürfe gegen EA und Infinity Ward Bosse

Der Rechtsstreit zwischen Activision, Electronic Arts und den beiden ehemaligen Infinity Ward Bossen, Jason West und Vince Zampella, die ja beide bekanntlich nun bei EA unter Vertrag stehen, geht in die nächste Runde…

Der Rechtsstreit zwischen Activision, Electronic Arts und den beiden ehemaligen Infinity Ward Bossen, Jason West und Vince Zampella, die ja beide bekanntlich nun bei EA unter Vertrag stehen, geht in die nächste Runde. Nun veröffentlichte Activision eine weitere E-Mail aus der hervorgeht, dass Infinity Ward anscheinend extra das Call of Duty: Modern Warfare 2 Stimulus Map Pack zurückgehalten hat, damit Battlefield Bad Company 2 ohne „direkte Konkurrenz“ auf den Markt veröffentlicht werden kann. In dem Schreiben wurde auch ein Gespräch zwischen zwei Mitarbeitern veröffentlicht. In der wurde ungefährer Wortlaut wiedergegeben:

„Vor ein paar Monaten habe ich Vince [Zampella] gefragt, ob er sein Map Pack nicht etwas zurückhalten könne. Zumindest solange bis wir gelauncht sind. Schließlich schuldet er mir noch was und die haben ja schon ihre Milliarde gemacht!“

Zuvor wurden weitere Gespräche veröffentlicht, um zu zeigen, dass die beiden Ex-Bosse mit Electronic Arts gemeinsame Sache geplant haben sollen. Activision wirft den ehemaligen Mitarbeitern vor systematisch die Call of Duty Franchise zu manipulieren, damit Electronic Arts wieder zurück auf Platz 1 im Ego-Shooter Geschäft gelangen könnte. Infinity Ward habe seinerzeit schon Absprachen gehalten, um bei der Zerschlagung von Infinity Ward sofort das Unternehmen Respawn Entertainment gründen zu können, das dann von Electronic Arts aufgekauft werden sollte.

EA äußerte sich ebenfalls schon zu der veröffentlichten E-Mail und meint: „Die Nachricht war als Scherz gemeint. Das geht aus dem Schreiben auch ganz klar hervor. Anscheinend versteht man bei denen keinen Spaß!“

25 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Darth RaLLe 210 XP Neuling | 24.01.2011 - 09:17 Uhr

    Ich bin gespannt wo das hinführt, am Ende wird wahrscheinlich einen Menge Geld den Besitzer wechseln …

    0
  2. Evoli 200 XP Neuling | 24.01.2011 - 13:33 Uhr

    Auch wenn solche Emails und sonstigen Schreiben veröffentlicht werden, kann man die ganze Sache als Außenstehender kaum beurteilen. Das wird schon alles so hingebogen, wie es den einzelnen Streitparteien passt…

    0
  3. o0 Crow 0o 0 XP Neuling | 24.01.2011 - 17:54 Uhr

    Jup…. so ist das mit den Pressemitteilungen. Da wird das veröffentlicht was gerade so in den Kram passt. Mal sehen wie das ganze nun wirklich ausgeht

    0

Hinterlasse eine Antwort