Alan Wake: Offene Spielwelt wurde nach drei Jahren Entwicklung wieder verworfen

Alan Wake wurde als offene Spielwelt konzipiert, die aber einer linearen Erzählung weichen musste.

Anlässlich des zehnten Geburtstages von Alan Wake, sprach Game Director und Autor Sam Lake von Remedy über die Entwicklung des Spiels.

Lake berichtet unter anderem darüber, dass Alan Wake eigentlich eine offene Spielwelt war. Allerdings entschloss man sich später für ein lineares Spielerlebnis, weshalb man nach drei Jahren Entwicklungszeit noch einmal neu ansetzte. Die einzelnen Levelsegmente des heutigen Spiels entstammen daher aus der zuvor schon geschaffenen offenen Welt und an vielen Stellen im Spiel merkt man das auch heute noch.

Selbst in die Rolle von Alan Wake schlüpfen könnt ihr ab dem 21. Mai, wenn der Titel im Xbox Game Pass für Xbox One und PC landet.

23 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. AlexB9019 0 XP Neuling | 18.05.2020 - 16:54 Uhr

    Zum Glück wurde es verworfen, war ein geiles Spiel
    Würde mich auf einen 2ten Teil freuen.
    Hallo an alle, bin neu hier. Lese zwar schon seit längerem mit aber muss sagen diese Community gefällt mir , darum habe ich mich jetzt angemeldet.
    Gruß Alex

    7
  2. Kodulus91 2285 XP Beginner Level 1 | 18.05.2020 - 17:34 Uhr

    Ich fand es leider nur mittelmäßig und es hat mich nicht wirklich bei der Stange gehalten- und ich glaube wenn sie eine Open world gemacht hätten wärs noch schneller wieder ausgeworfen worden ?

    2
  3. xXCickXx 20470 XP Nasenbohrer Level 1 | 18.05.2020 - 18:54 Uhr

    Ich denke der Story hat der Verwurf von Open World gut getan, in den sinnlosen Fzg Abschnitten merkt man den Ansatz des ursprünglichen Spiels noch.
    Schwachstelle war eher das eintönige Gameplay, da müsste Teil 2 ansetzen.

    1
  4. XLegend WolfX 19390 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 18.05.2020 - 22:05 Uhr

    Wusste ich schon durch die Limited Edition Erfahren.. Fand das Spiel Mega von der Story her hoffe auch auf Teil 2

    1
  5. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 18.05.2020 - 22:14 Uhr

    Genau das hat mich persönlich sehr gestört.

    Ich mag keine unsichtbaren Wände und Büsche, um die man weder herum-, noch über diese gehen kann.
    Wenn schon Linear, dann bitte unbedingt auch für den Spieler logische Levelgrenzen einbauen.
    Ansonsten bin ich persönlich einer, der sehr schnell das Interesse an einem Spiel verliert.

    0

Hinterlasse eine Antwort