Alien: Isolation: Entwickler haben keine Probleme mit eSRAM der Xbox One

Während im Vorfeld immer wieder der eSRAM der Xbox One kritisiert wurde, so meldet sich jetzt Lead Designer Gary Napper von Creative Assembly zu Wort und meinte, dass es keinerlei Probleme bei der Entwicklung von Alien: Isolation gab.

Der viel zu kleine eSRAM der Xbox One wird von vielen Entwicklern immer wieder als Grund genannt, warum Spiele auf der Microsoft Konsole nicht in 1080p laufen würden. Creative Assembly, das Entwicklerteam des Survival-Horror-Games Alien: Isolation hat damit keinerlei Probleme.

Alien: Isolation konzentriert sich voll und ganz auf eine beklemmende Atmosphäre und angsteinflößende Spezialeffekte. Dabei wird die Xbox One Version, genauso wie die PlayStation 4 Version des Spiels, in vollen 1080p mit 60fps laufen.

Auf die Frage, ob der eSRAM der Xbox One dabei irgendwelche Probleme darstellte, antwortete Lead Designer Gary Napper von Creative Assembly: „Nein, keine Probleme, über die ich mir bewusst bin (lacht). Nein, ich meine, ich will nichts verhexen, aber so weit ist der eSRAM schon ziemlich gut.“

Mit den neuen Entwicklerkits für Xbox One und der längeren Entwicklungszeit scheinen immer mehr Spielschmieden die Technik besser in den Griff zu bekommen. Somit erscheinen auch immer mehr Xbox One Spiele in 1080p.

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. qione 13970 XP Leetspeak | 02.07.2014 - 16:44 Uhr

    Wäre schlimm wenn sie eins hätten – Das ist ne Last Gen Engine, also muss das.

    0

Hinterlasse eine Antwort