Alone in the Dark 5: Xboxdynasty im Interview mit Nour Polloni

Wir Männer lieben es einfach, wenn eine Frau mit dem Feuer spielt und wenn dann auch noch die restliche Umgebung in tiefste Dunkelheit gehüllt ist, scheint die Atmosphäre perfekt – genau wie viele Details im neuen Alone in the Dark.

Wir Männer lieben es einfach, wenn eine Frau mit dem Feuer spielt und wenn dann auch noch die restliche Umgebung in tiefste Dunkelheit gehüllt ist, scheint die Atmosphäre perfekt – genau wie viele Details im neuen Alone in the Dark.

Eine Frau die das Spiel mit dem Feuer wohl wie keine Zweite beherrschen dürfte, hat sich nun dazu bereit erklärt, etwas Licht in viele Fragen rund um das Survival-Horror Spiel zu bringen. Wenn Ihr also keine Angst vor der Dunkelheit haben solltet, lest einfach weiter und erfahrt brandneue Informationen zu einem der vielleicht heißesten Games dieses Jahres.

Xboxdynasty im Interview mit Nour Polloni (Produzentin bei Eden Games)

XD: Die Alone in the Dark Spiele werden noch immer als einige der bisher besten Action-Adventures wahrgenommen. Habt Ihr Euch von den Vorgängern, was das Game Design angeht, inspirieren lassen?
Nour: Wir haben uns tatsächlich vom ersten Spiel der Reihe inspirieren lassen, weil es sowohl technisch innovativ war, als auch dank der großartig erzählten Geschichte fast vollständig alleine ein neues Genre erschaffen hat. Allerdings wollen wir unser Game Design nicht allzu sehr davon beeinflussen lassen, sondern lieber genauso innovativ mit unserem neuen Spiel sein.

XD: Die Tech Demo Videos Eures Spiels waren ausgesprochen beeindruckend, kannst Du uns ein paar Situationen aus dem Spiel nennen, in welchen wir mit der Physik bzw. der Feuer Simulation so genauso kreativ vorgehen müssen um weiter zu kommen?
Nour:  Es gibt für jede Situation mehr als nur eine Lösung und wir wollen den Spielern die Möglichkeit geben, ihre eigene Kreativität einzusetzen, um ein Problem zu lösen. Es wird viele Spieler geben, die ein Problem auf eine vollkommen andere Art angehen werden. Während unserer Tests waren wir immer wieder sehr überrascht darüber, welche unerwarteten Wege unsere Tester gefunden haben, um ein spielerisches Hindernis nach dem anderen zu überwinden. Wenn man das bedenkt, ist es sehr schwer ein einziges Beispiel zu nennen, aber es gibt eine Menge Situationen im Spiel, in denen man die Gegenstände aus dem Inventar, auf eine ähnliche Weise einsetzen müssen wird, wie wir es in den Videos gezeigt haben.

XD: Neben der physikalischen Simulation, gestattet ihr auch dem Spieler schwierige Situationen einfach zu überspringen, quasi wie in einem DVD Film, aber wie wird der Spieler denn wissen, was in den übersprungenen Situationen geschah?
Nour: Die Idee besteht nicht darin, den Spieler alles mögliche überspringen zu lassen. Wir wollen das man vom Anfang bis zum Ende durch spielt. Schließlich würde man ja auch nicht bis zum Ende einer DVD von 24 springen sondern will sie schon komplett sehen. Springt ein Spieler direkt zum Ende bringt er sich ja selbst um den Spaß. Die kapitelähnliche Auswahl soll einem die Freiheit geben zu spielen, was man will und gleichzeitig auch Frustrationen verringern. Wir möchten jeden der Alone spielt, die vollständige Story erleben lassen, aber das klappt eben nicht wenn derjenige das Spiel aus Frustration einfach in die Ecke wirft. Durch die kapitelähnliche Auswahl, kann man also wenn man wirklich mal feststecken sollte, diesen Punkt einfach überspringen und dann weiter spielen.

XD: Mit TDU hat Eden das Rennspiel Genre auf eine Weise revolutioniert, die bisher noch keines der heutigen Spiele erreicht hat. Glaubt Ihr das Alone in the Dark genauso revolutionär auf dem Gebiet der Action-Adventure / Survival-Horror Spiele werden wird?
Nour: Wir wollen mit diesem Spiel genauso innovativ sein, wie es damals das erste Spiel war und versuchen das durch die Interaktion mit der Umgebung, den realen Weltregeln, der kinoartigen Präsentation und der Kapitelauswahl zu erreichen. Wir wollen die Erwartungen die der Spieler an diese Art von Survival Spielen stellt, vollkommen verändern und sind der Meinung, dass wir dies durch die genannten Elemente auch bewerkstelligen werden.

XD: Alone in the Dark sollte ja ursprünglich ein auf Episoden basiertes Spiel werden, bei dem man sich jede Episode über Xbox Live herunterladen können sollte. Warum habt Ihr Euch jetzt doch für ein eher übliches Format entschieden und wird es weitere, herunterladbare Episoden nach Veröffentlichung des Spiels geben?
Nour:  Um genauer zu sein bezog sich die Idee mit den Episoden mehr darauf, wie wir das Spiel designed haben und eher weniger darauf, wie es ausgeliefert werden sollte. Wir haben uns durch Blockbuster Fernsehserien wie Lost sowie 24 inspirieren lassen und wollen durch eine ähnlich intensive Erzählweise die Geschichte vorantreiben, überraschende Wendungen einbauen und Cliffhanger verwenden. Die DVD enthält alle acht Episoden des Spiels und so war es auch immer geplant. Natürlich ermöglicht uns ein Spiel, dass wie eine TV Serie aufgebaut ist auch, weitere herunterladbare Episoden anzubieten und wir werden auch darüber nachdenken, sobald das Spiel erschienen ist.

XD: Gibt es nachdem man das Spiel im Einzelspieler Modus durchgespielt hat, noch weitere Spiele Modi die man spielen kann oder verschiedene Enden, die man freischalten kann, indem man es erneut spielt?
Nour: Das Spiel besteht nur aus dem Einzelspieler Modus. Spieler können übersprungene Sektionen aber erneut versuchen zu meistern oder auf diese Weise auch mehr Erfolge auf Xbox Live freischalten, außerdem muss man einen bestimmten Teil des Spiels geschafft haben, um das vollständige Ende sehen zu können, was wir jedem ans Herz legen wollen. Mehr verrate ich nicht!

XD: Wird es vor dem Verkaufsstart eine Demo geben?
Nour:  Eine Demo für den Xbox Live Marktplatz ist geplant und wird ungefähr zum gleichen Zeitpunkt erscheinen, wie auch die Vollversion.

XD: Werdet ihr nach Deutschland auf die GC 2008 kommen? Was denkt Ihr über die Games Convention?
Nour: Wir können leider zum momentanen Zeitpunkt noch nichts dazu sagen, aber wir hoffen natürlich kommen zu können. Als wir letztes Jahr dort waren, war es wirklich phantastisch. Wir haben 2 ganze Tage nur damit verbracht die Tech Demos zu zeigen, Interviews zu führen und uns mit 150 verschiedenen Pressevertretern getroffen, es war also sehr intensiv aber das dadurch gewonnene Feedback war es mehr als wert. Ich finde die Show ist großartig, immer sehr gut organisiert und der Ort exzellent gewählt. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

XD: Wodurch wollt ihr sicherstellen das sich das Spiel aus der Masse abhebt, was dieses Genre angeht?
Nour:  Unser Ziel besteht darin, genauso innovativ zu sein wie das erste Alone in the Dark, was durch technische und spielerische Innovationen ein ganzes Genre erst erschaffen hat. In diesem neuen Spiel verwenden wir unglaublich viele Interaktionen mit der Umgebung, halten uns an die Regeln der realen Welt, wodurch der Spieler auch so denken muss wie in der realen Welt, statt wie in einem Videospiel, haben eine sehr intensive, kinoartige Atmosphäre und stellen dank der Kapitel Auswahl sicher, dass wirklich jeder das Ende des Spiels erreichen kann. Wir wollen die Erwartungen, welche der Spieler an ein Spiel stellt, völlig verändern.

XD: Wird dieses Alone in the Dark ein vollständig neuer Anfang der Serie werden oder wird es auch Elemente geben, welche manche der Spieler an frühere Versionen erinnern werden?
Nour: Dieses Spiel ist eine Neugeburt, keine Fortsetzung. Auf eine gewisse Weise ist es so etwas wie unsere Hommage an das erste Alone in the Dark, was wir wirklich liebten und viele der Fans werden einige Hinweise auf den ersten Teil in unserem wiederfinden. Das bedeutet aber nicht das der Spieler zwangsläufig den ersten Teil gespielt haben muss, um unser Spiel vollständig genießen zu können.

XD: Hat es Dir persönlich Spaß gemacht an dem Spiel zu arbeiten und wirst Du die Arbeit daran vermissen sobald Du an einem neuen Projekt arbeitest?
Nour:  Die vergangenen Jahre waren wirklich eine phantastische Achterbahnfahrt und da ich noch immer bis zum Hals in Arbeit stecke, kann ich noch nicht sagen wie es sein wird wenn es vorbei ist. Wie dem auch sei, wir planen bereits unser nächstes Projekt also viel Zeit zum Ausruhen wird es wohl nicht geben.

XD: Einige Spieler sind sehr über das DVD ähnliche Feature besorgt, kannst Du uns evtl. verraten inwiefern man bestraft werden wird wenn man Sektionen überspringt?
Nour:  Es ist eigentlich nicht wirklich eine Bestrafung. Es geht nur darum, dass wir jedem durch die Nutzung der Kapitel Auswahl die Möglichkeit geben wollen, das Ende von Alone in the Dark zu sehen, damit er so die gesamte Geschichte erleben kann. Wir entwickeln schließlich dieses Spiel damit man es spielt und nicht damit man es mittendrin aus Frustration in die Ecke wirft. Wenn man sich eine TV Serie ansieht wird nicht von einem erwartet ein spezielles Kriterium zu erfüllen, bevor man sich die nächste Episode ansehen kann, was einem erlaubt die Hintergrundgeschichte besser zu verfolgen. Wir erwarten, dass der Spieler das Spiel in der richtigen Reihenfolge durchspielen wird – quasi so als würde er eine Staffel 24 auf DVD sehen, macht er das aber nicht, wird er dadurch wichtige Elemente der Hintergrundgeschichte verpassen und sich damit am Ende selbst betrügen. Diejenigen die Alone in the Dark in der richtigen Reihenfolge durchspielen, erhalten auch mehr Xbox Live Erfolge als diejenigen, die es nicht tun und man muss auch einen bestimmten Anteil des Spiel geschafft haben, um das vollständige Ende zu sehen. Glaube mir, dass willst Du nicht verpassen!

XD: Kannst Du uns ein bisschen mehr über die Charaktere beispielsweise Sarah und Edward verraten, mit denen man arbeiten wird? Wie viel Zeit wird man alleine verbringen und wie viel Zeit nicht?
Nour: Sarah ist jemand der genau wie Du versucht der chaotischen Apokalypse zu entkommen. Sie ist den Großteil des Spiels bei Dir und spielt eine wirklich wichtige Rolle in den Dingen die sich über die Zeit entwickeln. Theo ist ein alter Mann den man direkt zu Beginn der Spiels kennenlernt und der offenbar eine ganze Menge mehr über die Dinge weiß die da vorgehen, als man selbst, doch leider bleibt er nicht lange genug um dieses Wissen weitergeben zu können. Es gibt Abschnitte im Spiel, in denen Carnby definitiv alleine sein wird, speziell im späteren Verlauf und dann wird er all sein Geschick brauchen, um die Situation zu meistern.

XD: Du hast uns mal gesagt, dass es fast eine unendliche Anzahl von Möglichkeiten gibt, wie man Gegenstände miteinander kombinieren und sie als Waffe einsetzen kann. Sind diese Möglichkeiten wirklich so unterschiedlich? Haben während Eurer Tests die Spieler wirklich alles mögliche ausprobiert oder sich eher an das gehalten was sie kennen?
Nour: Natürlich ist die Anzahl der verfügbaren Gegenstände begrenzt wodurch auch die Möglichkeit begrenzt sind. Ich kann Euch leider keine genaue Anzahl über die möglichen Kombinationen geben, aber sie sind so umfangreich das Ihr so schnell nicht alle herausfinden werdet. Es gibt für jedes Problem mehrere Lösungen und die hängen dvon ab, wie man die Gegenstände miteinander kombiniert um aus ihnen Waffen bzw. Werkzeuge zu machen. Der Spieler kann wirklich kreativ sein und seinen eigenen Weg suchen, wie er die Dinge handhaben will. Während der Tests haben uns einige Spieler Lösungen gezeigt, an die wir nicht mal gedacht haben und das war schon extrem cool.

XD: Kannst Du uns etwas über den bulgarischen Chor verraten, der für die gruselige Hintergrundmusik engagiert wurde? Wie passen dessen Stimmen zum Gameplay und wie war es mit ihm zu arbeiten?
Nour: Der Chor nennt sich „Das Mysterium bulgarischer Stimmen“ und stammt aus Sofia. Unser Komponist Olivier Deriviere hörte vor einiger Zeit mal dessen Musik und nahm dann mit ihm Kontakt auf, weil er der Meinung war der einzigartige Klang würde dem Spiel das gewisse Etwas verleihen. Die Songtexte wurden von einem bulgarischen Songwriter geschrieben, den er gefunden hat und sie handeln davon was mit Edward und New York geschieht. Tatsächlich haben ein paar Fans bereits einige der Texte übersetzt und sie im Forum veröffentlicht. Olivier hatte einige sehr interessante Erfahrungen mit diesem Chor, trotz der Tatsache das dessen Mitglieder mit dem Kopf schütteln wenn sie Ja sagen wollen und nicken wenn sie zu etwas Nein sagen, was am Anfang etwas für Verwirrung sorgte.

XD: Alone in the Dark war immer an der Spitze der Survival-Horror Spiele, wird man auch in diesem Spiel über eingeschränkte Ressourcen verfügen oder wird es davon reichlich geben? Werden Action Fans das Spiel genauso genießen können, wie Survival-Horror Fans?
Nour:  Zuerst würde ich gerne darauf hinweisen, dass wir das Spiel eigentlich nicht als Survival-Horror Spiel im traditionellen Sinn sehen, sondern eher als actionorientierte Survival Erfahrung, die für für ein wesentlich größeres Publikum gedacht ist. Natürlich ist es immernoch Alone in the Dark und wir sind uns sicher, dass Fans der früheren Spiele auch dieses genießen werden. Was die Ressourcen angeht, wird man sie dort finden wo man sie logischerweise auch in der realen Welt finden würde und wir werden auch dafür sorgen, das es reichlich geben wird, aber längst nicht so viel das man zum Pyromane werden kann.

XD: Wie habt Ihr es geschafft, dass man sich wirklich „Alone in the Dark“ fühlt? Werdet Ihr die Spieler da draußen öfter mal schocken oder eher eine so bedrückende Atmosphäre wie möglich aufbauen?
Nour: Für uns ist es interessanter, die Angst anzudeuten und daher haben wir lieber daran gearbeitet, dass man sich beispielsweise vor dem fürchtet, was sich hinter einer verschlossenen Tür verbergen könnte oder gar in einem dunklen Korridor statt irgendwelcher Schockelemente bzw. Blut. Wir haben alle Elemente genutzt die uns dabei helfen könnten die passende Atmosphäre zu erzeugen, beispielsweise Musik (oder auch nicht), Geräusche, ein fehlendes HUD und kinoähnliche Effekte. Die Möglichkeit beinahe unendlich viele Lichtquellen einer Szene in Echtzeit berechnen zu können, versetzt uns in die Lage, eine wirklich beeindruckende Atmosphäre zu erzeugen.

XD: Obwohl die Teile 1-3 der Alone in the Dark Reihe als Survival-Horror Spiele gelten, waren sie manchmal auch recht lustig. Wird es auch in der neuen Generation von Alone in the Dark Momente geben, die uns schmunzeln lassen werden?
Nour:  Es gibt einige sehr lebendige Dialoge, die Euch wahrscheinlich gefallen werden, aber wir wollten keine Comedy Momente erzeugen, schließlich ist die Welt dabei auseinander zu fallen. Würdet Ihr da lachen?

XD: Welcher Teil der Entwicklung hat Euch die meisten Probleme bereitet?
Nour: Am schwierigsten war es am Anfang, als es darum ging all die Gameplay Elemente an denen wir gearbeitet haben, im Spiel miteinander zu verbinden, um z.B. die Interaktion mit den verschiedenen Objekten während eines Kampfes möglich zu machen. Das war wirklich nicht einfach aber dafür war es unglaublich als es dann funktionierte.

XD: Vielen Dank dafür, dass Du Dir die Zeit für uns genommen hast.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. PegasusSUNNY 15 XP Neuling | 06.05.2008 - 11:52 Uhr

    Auf jeden fall ein Must Have Titel,ich habe es auch schon vorbestellt,und kann es kaum noch erwarten zu zocken!

    0
  2. Albertwesker16 30 XP Neuling | 28.05.2008 - 08:39 Uhr

    die demo wird geladen aber zu 100% wird das spiel gekauft ^^ freu mich schon seit der anküdigung drauf

    0

Hinterlasse eine Antwort