Amazon: Stellt für eigenen Streaming-Service Mitarbeiter von Microsoft und anderen Firmen ein

Amazon soll für seinen eigenen Streaming-Service Mitarbeiter von Microsoft und anderen Firmen einstellen.

Der Online-Riese Amazon will Gerüchten zufolge auch auf dem Markt für Game-Streaming mitmischen und stellt dazu offenbar Mitarbeiter von Microsoft und anderen Spiele-Firmen ein. Das berichtet GamesIndustry und beruft sich auf zwei Quellen von CNET, die mit den Plänen vertraut sein sollen.

Die Pläne für einen eigenen Streaming-Service soll Amazon im kommenden Jahr vorstellen. Der Launch könnte dann schon zum Weihnachtsgeschäft 2020 stattfinden, wenn Sony und Microsoft ihre neuen Konsolen PlayStation 5 und Project Scarlett auf den Markt bringen.

Derweil sucht das Amazon Web Services Team auf seiner Seite nach Mitarbeitern für eine „neue Initiative“. Es wird angenommen, dass es sich dabei um den neuen Streaming-Service handelt, der auch in Twitch und anderen Diensten von Amazon integriert werden könnte.

Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Securities, sagt den Amazon-Launch ebenfalls für Ende 2020 mit der Markteinführung von Project Scarlett und PlayStation 5 voraus.

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Rapza624 52455 XP Nachwuchsadmin 5+ | 22.11.2019 - 14:35 Uhr

    Finde es interessant, dass jetzt alle auf den Streaming Zug aufspringen. Google und Amazon haben aber natürlich das Potential und insbesondere das Kapital, um irgendwann konkurrenzfähig zu sein. Mal sehen wie sich das dann auf den Spielemarkt auswirken wird.

    1
  2. Birdie Gamer 104340 XP Elite User | 22.11.2019 - 14:37 Uhr

    Amazon Prime Prime wäre mir persönlich sehr viel willkommener als Stadia – Nutze Prime seit Start und Amazon seit es den Laden gibt.

    Dazu hätte Amazon den Vorteil, das sie schon eine extreme Nutzer-Basis besitzen, welche Stadia gar nicht besitzt. Prime Abo nur etwas erweitern – Kostenlose Prime Game-Inhalte und neue Titel gegen Extrakosten – Fertig ist das Killerpaket.

    Keine so gute Nachricht für Google würde ich meinen.

    6
  3. Spongebuu 78700 XP Tastenakrobat Level 4 | 22.11.2019 - 14:49 Uhr

    weiss nicht ob zeitgleich mit Scarlett und PS5 an den Start zu gehen so ne gute Idee ist.. klar ist ein Streaming Dienst nu was anderes als ne Konsole, aber Aufmerksamkeit sollte deutlich mehr bei den Konsolen liegen und da kann man schon etwas untergehen.

    0
  4. Bonny666 40950 XP Hooligan Krauler | 22.11.2019 - 15:03 Uhr

    Streaming beim Gamen ist wie 3D beim Fernseher. Ich kaufe immer einen ohne 3D 🙂

    0
  5. Merowinger 6100 XP Beginner Level 3 | 22.11.2019 - 15:10 Uhr

    Finger weg von den guten cloud Leuten die bei Azure arbeiten. Ok. MS wird da umgekehrt genauso die Finger ausstrecken…

    1
  6. Archimedes 185960 XP Battle Rifle Master | 22.11.2019 - 15:54 Uhr

    War mir klar dass Amazon da jetzt auch mitmachen will. Die 3 Großen Cloud Anbieter, MS, Google und Amazon werden jetzt versuchen auch fürs gaming ihre Ressourcen zu nutzen

    0
  7. doT 20760 XP Nasenbohrer Level 1 | 22.11.2019 - 16:13 Uhr

    Wieso nun so überrascht?
    Dat Amazon das Dingen plant weiß man doch schon länger.

    Denke mit AWS hat man ein besseres „Gerüst“ als es bei Google der Fall ist.

    0
  8. snickstick 168970 XP First Star Onyx | 22.11.2019 - 16:39 Uhr

    Wie bei allen die neu auf unseren Markt dränge ist es hier auch das gleiche. Ohne KillerApp, ohne Super Vorteil, ohne nen wirklich guten grund wird keiner sein Blaues oder Grünes Lager verlassen.
    Wie @Birdie Gamer gerschrieben hätte wäre ne verschmelzung mit Prime super geil und dann eben wie bei Video auch mit kostenlosen und kostenpflichtigen Spielen. Ja das könnte Erfolg haben aber Google Stadia ist schon mit der Ankündigung wieder untergegangen.

    1

Hinterlasse eine Antwort