Amazon: Unternehmen stellt neuen Cloud-Gaming-Service Luna vor

Amazon hat seinen neuen von Windows und Nvidia GPUs unterstützten Cloud-Gaming-Service Luna vorgestellt.

Amazon hat seinen eigenen Cloud-Gaming-Dienst namens Luna vorgestellt, der Amazon Web Services (AWS) als Grundlage verwenden wird. Zum Start wird der Service über Web-Apps auf PC, Mac, Amazon-eigenen Fire TV-Geräten sowie im Gegensatz zu Microsofts Project xCloud und Google Stadia auch auf iPhone und iPad spielbar sein.

Eine Android-Version soll ebenfalls in Kürze verfügbar sein. Außerdem wird der Service stark mit der sich ebenfalls im Besitz von Amazon befindlichen Streaming-Plattform Twitch vernetzt sein.

Luna wird von Windows-Servern und Nvidia-GPUs unterstützt. Dank dieser Windows-Unterstützung unterstützt Luna mehr als 100 Spiele. Entwicklern ist es möglich ihre vorhandenen Windows-Spiele schnell auf eine AWS-Instanz zu verschieben und Abonnenten Cloud-Streaming-Zugriff zu gewähren.

Ebenfalls können Publisher wie Ubisoft ihre eigenen digitalen Dienste (Uplay) auf der Amazon-Plattform hosten. Eine Partnerschaft mit Ubisoft wurde bereits angekündigt.

Gegenüber The Verge bestätigte Amazon, dass Luna auf einer Standardversion der EC2 G4-Serverinstanz von Amazon mit Windows ausgeführt wird, einschließlich der T4-GPUs von Nvidia und der Cascade Lake-CPUs von Intel. Der T4 von Nvidia basiert auf der Turing-Architektur des Unternehmens, die auch die RTX 2080- und RTX 2080 Ti-Grafikkarten der vorherigen Generation unterstützt.

Eine einzelne T4-GPU (Amazon verwendet möglicherweise mehrere) bietet 8,1 Teraflops an Leistung und Unterstützung für die DirectX-Raytracing-Technologie von Microsoft. Insgesamt unterscheiden sich die genutzten Spezifikationen stark von denen der Konkurrenz rund um xCloud und Stadia.

Zusätzlich bietet Amazon einen Luna + Game Channel an, über den Spieler zu einem Abonnementpreis auf eine Spielebibliothek zugreifen können. Während der Early-Access-phase wird Luna + eine Reihe von Spielen enthalten, darunter Resident Evil 7, Control und A Plague Tale: Innocence.

Luna+ kostet 6 US-Dollar pro Monat und Amazon verspricht für einige Spiele eine Qualität von bis zu 4K mit 60 FPS. Zudem bietet der Service die Möglichkeit auf zwei Geräten gleichzeitig zu spielen.

Vorerst wird Luna lediglich auf dem US-amerikanischen Markt und auch dort nur auf dem Festland verfügbar sein. Weitere Informationen findet ihr auf Amazons offizieller Luna-Seite.

43 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Shadowloowarrior 2640 XP Beginner Level 2 | 27.09.2020 - 13:05 Uhr

    @de Maja, ist nicht unwahrscheinlich, man muss bedenken das Konzerne wie MS, Google oder Amazon sehr Monopol fixiert sind. Soweit ich weiß hat Sony ein Marktwert von 40 Milliarden Dollar oder so und das Geld haben Google oder Amazon auf jeden Fall. Mobilegaming ist die Zukunft und Konsolen wird es früher oder später nicht mehr geben.

    1
  2. Shadowloowarrior 2640 XP Beginner Level 2 | 27.09.2020 - 23:51 Uhr

    Ja, aktuell ist Nintendo mehr wert als Sony, liegt hauptsächlich daran, dass die Switch extrem erfolgreich ist. Sony macht momentan überall minus außer ihre Gamingsparte.

    0
    • Zecke 8880 XP Beginner Level 4 | 28.09.2020 - 00:01 Uhr

      Okay. Das kann stimmen. Bei Sony denke ich eben noch an früher. Dort gab es noch Leute mit Sony Handys, Autoradios und Bausteine für Musikanlagen waren viel populärer. Alles deren Kerngeschäfte und die gehen ordentlich den Bach runter.
      Ferner TVs als plötzlich die Koreaner auf den europäischen Markt kamen.

      0
  3. Steven 21540 XP Nasenbohrer Level 1 | 28.09.2020 - 01:02 Uhr

    Big N als einziger echter Spielzeughersteller von den Big 3 hat sich ein krasses Vermögen vermacht. Das ist allen Ehren wert.

    0
  4. Shadowloowarrior 2640 XP Beginner Level 2 | 28.09.2020 - 16:23 Uhr

    @Sevo87, könntest Du mir bitte erklären, warum Nintendo in dieser Tabelle nicht erwähnt wird ?
    Nintendo ist mehr Wert als Sony, da Sony momentan überall minus macht, das man unter anderem auch mit Corona erklären kann, weil man in den USA keine Filme in den Kinos zeigen darf.
    Das ganze Geld was Sony in ihren Filmen investiert hat, die wahrscheinlich in absehbarer Zeit erscheinen sollten ist weg, darüber hinaus hat schon vor Corona nur die Gamingsparte von Sony nennenswerten plus gemacht. Ich weiß nicht was diese Internetseite sich da zusammen gebastelt hat, aber es ist aktuell das Sony keine 80Mrd wert ist, kann auch gar nicht stimmen, weil Nintendo etwas über 83Mrd wert ist und die Switch hat nun mal viel größeren Erfolg als die Playstation. Aktuell werden sogar viele Playstation 5 Konsolen storniert, ob das dann noch 80Mrd wert ist, ist leider zweifelhaft.

    0
    • Sevo87 1340 XP Beginner Level 1 | 28.09.2020 - 17:24 Uhr

      Das Nintendo mehr wert war, war nur vorübergehend. Das war 2017. Der spielemarkt boomt und das Kamerageschäft für Smartphones auch. Der firmenwert kann so schnell fallen wie auch steigen. Nintendo liegt aktuell bei 65 mrd. Wer weiß wie steil es bergauf geht wenn deren neue Konsole kommt. Wie und womit das zusammenhängt weiß nicht. Ich weiß nur das Investitionen nicht wert mindernd sind. Wenn du mal den Game Pass als Beispiel nimmst klingt das zwar viel was sie bei 15 Mio Abonnenten einnehmen aber das macht die kosten die sie investieren für die Spiele nicht gut weil auf lange Sicht kalkuliert wird. Guck dir netflix an. Firmenwert von 182 Mrd. Aber Schulden von 12.5 Mrd. Da kann ja auch etwas nicht stimmen. Du scheinst ja ein richtiger xbox / Microsoft insider zu sein oder? Ich habe mich gestern mal gefragt warum wasteland 3 auf der ps4 erschienen ist, wurde doch von einen xbox Studio (InXile Entertainment) entwickelt? Habe darüber nicht gefunden.

      0
      • Zecke 8880 XP Beginner Level 4 | 28.09.2020 - 20:20 Uhr

        Weil Spiele, welche zur Übernahme bereits in Entwicklung für Multi waren natürlich auch Multi geblieben sind. Siehe Obsidian. Das wird bei vielen ZeniMax Titeln vorerst auch noch so sein.

        0
  5. Shadowloowarrior 2640 XP Beginner Level 2 | 28.09.2020 - 20:14 Uhr

    Gut, dass es heutzutage Marktforscher wie dich gibt !😁😎
    Auf meine Frage, warum Nintendo nicht auf dieser Liste auftaucht, kannst Du scheinbar nicht antworten.
    Die Switch war einfach erfolgreicher als PS4 da gibt es auch nichts zu diskutieren und das hat nun mal den Marktwert von Nintendo extrem erhöht.
    Sony muss seit Corona hohe Verluste einstecken, besonders in der Filmsparte, da sie keine Filme in den Kinos zeigen dürfen, da gibt es auch nichts schön zu reden. Hohe Verluste müssen sie leider auch in ihrer Handysparte einstecken, unter anderem weil die G8 Länder Sanktionen gegen China verhängt haben. Soweit ich weiß verbaut Sony für HTC, Huawei und Xiaomi die Kameras in ihren Smartphones, da es Sony zurzeit nicht erlaubt ist, ist das ein Verlust in Milliardenhöhe.
    Ich zitiere mal Uli Hoeneß ,,da läuft gar nix toll,,
    Was Wasteland 3 betrifft, Inxile wurde Ende 2018 von MS übernommen, das heißt da waren Verträge mit anderen Publishern (Deep Silver, Koch Media) am laufen, die Microsoft nicht gekündigt hat, deswegen auch auf der PS4.
    Durch die Verluste in der Handy und Filmsparte hat Sony nun mal Marktwert verloren, das wirst Du akzeptieren müssen.

    0

Hinterlasse eine Antwort