ARK: Survival Evolved

Xbox One Server noch im Oktober zu höheren Preisen als anderswo mietbar

Noch im Oktober können in ARK: Survival Evolved eigene Xbox One Server gemietet werden, allerdings zu höheren Preisen als auf PS4 und PC.

Während auf anderen Plattformen eigene Server für ARK: Survival Evolved schon gemietet werden können, ist das auf der Xbox One bisher nicht der Fall.

Der Serverhoster Nitrado, bei dem die Server für das Spiel gemietet werden sollten, hat in einem aktuellen Blogeintrag jetzt mitgeteilt, dass Xbox One Spieler ab dem 25. Oktober eigene Server mieten können – allerdings läuft es ein wenig anders ab, als etwa auf PS4 oder PC.

Im Blogeintrag heißt es dazu unter anderem:

„Microsoft fordert von allen Services, die mit Xbox One Spielen verbunden sind, dass diese im Microsoft Store erhältlich sind, um für alle Spiele und Spieler eine einheitliche Erfahrung zu bieten. Kurz gesagt: Wir dürfen keine Server für Xbox One Spiele auf unserer Website anbieten.“

Nitrado rät davon ab, dass ihr euren dortigen Account vorab aufladet, denn die Abwicklung der Servermiete wird direkt über den Xbox Store erfolgen. Dazu hat man eine App entwickelt, die euch anfangs zwar nur auf ein Webinterface weiterleitet, dort könnt ihr aber Einstellungen für den Server vornehmen.

Durch den Umstand mit dem Xbox Store hat Nitrado auch die monatlichen Gebühren für die Server anpassen müssen, da Microsoft für jede Transaktion eine Beteiligung erhält. So wird ein Server mit 10 Slots und 30 Tage Laufzeit 14,49 Euro kosten, statt 10,00 Euro auf PC bzw. PS4.

Die vorläufigen Preise sehen so aus:

Um einen möglichen Andrang beim Mieten zu umgehen, wird die Store App noch vor dem Launchtag zum Download erhältlich sein, sodass ihr vorher einen Server buchen könnt.

= Partnerlinks

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MeK 187 49135 XP Hooligan Bezwinger | 09.10.2017 - 06:11 Uhr

    Hm. Finde auch die aktuelle privat host option mit diesem entfernungslimit eher schlecht gelöst.aber 15 öcken pro monat ist schon doll. Naja wenn man denn 10 leute hat die sich beteiligen ok. Denn geht das klar ☺

    • snickstick 98495 XP Posting Machine Level 4 | 09.10.2017 - 08:11 Uhr

      Bei 10 Leuten könnt ihr euch auch ne eigene Xbox kaufen und nen Dedicatet Server laufen lassen. Wir haben das damals schon zu releas so gemacht und es klappt wunderbar.

  2. TTC Baxter 50170 XP Nachwuchsadmin 5+ | 09.10.2017 - 07:22 Uhr

    Bei Ark steig ich garnichtmehr durch.
    Falls es wer aktiv zockt und die Geschichte verfolgt hat, kann mir da mal jemand folgende Fragen/Eindruck meinerseits beantworten:
    Warum kommt es mir/Freundeskreis so vor, als wäre das Ark „gekauft“ worden.

    Frühers konnte man noch die Entwicklung selbst mitmachen doch irgendwann war das Konzept wirr und Planlos.
    Die Updates sind gelungen, doch mir Fehlt seit einem guten halben Jahr das Herzblut der Entwickler. Und damit meine ich Top -kostenlose- Erweiterungen aber alles hat entweder Mankos oder wirkt deplatziert.
    Das hat bei mir dann dazu geführt, das ich es zwar nicht verlernt habe, sondern das Spielen eher Anstrengend als wie Entspannend war.
    Schwer zu erklären – Ich will zocken aber es ist halt ein Act^^

    • snickstick 98495 XP Posting Machine Level 4 | 09.10.2017 - 08:15 Uhr

      Ist schwer zu erklären – ist schwer zu verstehen: Kurzum, die haben mal 40 Mio. Dollar strafe gezahlt wil die Idee wfür das Game wohl gekaut war. Dann wurde im letzten Jahr von MS „Hilfe“ angeboten weil das Game so ab ging quasi MS hat sich eingemischt. Dann kam der releas und es musste GEld verdient werden. Die Jungs haben sich irgendwie verhoben und bisl verkauft aber das Game ist immernoch mega geil. Habs letztens erst wieder gezockt und ich bin echt gespannt wie es auf der X aussieht.

Hinterlasse eine Antwort