Army of Two

Army of Two in neuem Gewand

Wenn man sich EA Montreals Army of Two Konzept ansieht, gibt es eigentlich nichts was man wirklich bemängeln könnte – dummerweise sahen das aber die firmeninternen Tester des Spiels, ein wenig anders und so verbrachten die Entwickler, die vergangenen…

Wenn man sich EA Montreals Army of Two Konzept ansieht, gibt es eigentlich nichts was man wirklich bemängeln könnte – dummerweise sahen das aber die firmeninternen Tester des Spiels, ein wenig anders und so verbrachten die Entwickler, die vergangenen Monate damit, diverse Veränderungen  an EAs erstem Coop Spiel vorzunehmen. Welche Veränderung das in der PS3 (und daher auch sehr wahrscheinlich in der Xbox 360) Version genau sind, wollen wir euch jetzt verraten.

Getreu dem Motto "Weniger ist (manchmal) mehr" haben die Entwickler das HUD wesentlich verringert. Wo zuvor noch das seltsam anmutende Aggrometer, die Gesundheitsanzeige und der Killcounter zu sehen waren ist nun nichts mehr von alldem zu sehen. Statt einer Anzeige, sollen nun visuelle Effekte als Feedback für eure Aktionen an deren Stelle treten. Für immer verschwunden sind diese Anzeigen jedoch auch nicht, sondern werden bei jedem Checkpoint eingeblendet. Während die Gesundheitsanzeige des Partners nur noch als schmale Leiste angezeigt wird, fällt eure gleich gänzlich weg. An deren Stelle wird sich nun der Bildschirm Rot verfärben, eure Sicht wird eingeschränkt und ihr hört euer Herz klopfen während das Gamepad virbriert, sobald ihr Schaden nehmt. Apropos Schaden: Auch die Fadenkreuze der einzelnen "Meinungsverstärker" wurden überarbeitet, so das nun für jede Waffe ein entsprechendes Fadenkreuz zur Verfügung steht.

Abgesehen von solchen Kleinigkeiten gibt es aber auch Veränderungen, die das Gameplay des Titels maßgeblich beeinflussen. Wie etwa die neue Partner Cam Funktion, über die man sich – ähnlich wie in Ubisofts Ghost Recon Advanced Warfighter 2, kurzer Hand in die Kamera des Coop Partners einklinken und somit dessen Situation in Augenschein nehmen kann. Leider auch der Schere zum Opfer gefallen, ist das unserer Meinung nach innovativste und vor allem schrägste Heilungsszenario das es bisher in der Geschichte der Shooter gab – die Tampon Heilung, bei der ihr einen Tampon in die Wunde eures Partners steckt, um dessen Blutung zu stillen. Statt dieser Sequenz sollt ihr nun jederzeit in der Lage sein, euren Partner zu heilen. Das Szenario soll einigen Testern zu schwer gefallen sein, so hört man von Seiten EA. Doch nicht nur dieses Gameplay wurde entfernt, auch Panzer und Buggyfahrten – die zuvor fester Bestandteil des Spiels waren – sind nun im virtuellen Papierkorb zu finden. Die Begründung für diese Entscheidung klingt jedoch einleuchtend – die Steuerung sei viel zu umständlich gewesen und zudem hätten sie schlichtweg nicht wirklich zum Spiel aber vor allem nicht zur Storyline gepasst.

Auch die heftigen Schimpfwörter, welche sich das Dream Team Rios und Salem hin und wieder an den virtuellen Polygonkopf geworfen haben, wurden nun ein wenig eingeschränkt, da sie den Dialog sonst zu sehr schwächen würden (Anmerk. d. leicht verwirrten Redakteurs: "Äh…ja, dass leuchtet mir durchaus ein denn wie sollen Rios und Salem sonst auch ungestört über Witgenstein diskutieren können?"). Diversen Testern gefiel wohl auch nicht die Reaktion der Gegner KI denn auch diese erhielt nun einiges an Aufmerksamkeit. So bleiben Gegner nicht mehr nur einfach unter Kugelhagel hinter einer Mauer stehen, sondern werfen gerne mal eine Granate, flankieren einen und sollen generell immer wieder versuchen, hinter den Spieler zu gelangen, um ihn dann zu erledigen. Je nachdem mit welcher Waffe ihr euren virtuellen Kontrahenten zu Leibe rückt, sollen diese nun auch auf die Schüsse unterschiedlich animiert reagieren. An Munition für diese Schüsse soll es in Army of Two auch nicht mangeln, kann man doch nun die Munition von ausgeschalteten Gegnern aufheben und für eigene Zwecke z.B. Zielschießen verwenden. Auch die Umgebung soll nun Zeuge eurer durchschlagenden Wirkung sein denn je nachdem aus welcher Waffe ein Projektil stammt, welches auf ein Objekt einschlägt, soll das daraus resultierende Einschussloch anders aussehen. Dauerfeuer-Freunde werden sich jedoch über die endlich ins Spiel integrierten Rückstöße der Waffen ärgern und sollten den Zeigefinger daher liebe schubweise nutzen.

Multiplayer Fans dürften sich wohl besonders über Army of Two freuen, zwar wird das Spiel zunächst nur ganze vier Mehrspieler Maps beinhalten, aber EA plant monatlich neue Maps zu veröffentlichen und hat angekündigt, den Support des Mehrspieler Modus auf eine sehr lange Zeit angelegt zu haben. Im Mehrspieler Modus sollt ihr zudem auch genug zu tun haben, wird doch egal ob ihr den Extraction, Assassination oder Warzones Modus spielt, ein Missionsziel nach dem anderen erscheinen und für reichlich Arbeit sorgen. Wem die drei Mehrspieler Modi noch immer nicht genug sind, der wird sich wohl demnächst über einen weiteren Modus freuen dürfen denn EA Montreal arbeitet laut eigenen Angaben, derzeit an einem Modus der einige sehr an American Gladiators erinnern dürfte. So müsst ihr mit eurem Partner einen Hindernisparcour überwinden und gleichzeitig dem Feuer der gegnerischen Partei ausweichen, die sich exakt das Gleiche vorgenommen hat. Sobald ein Team ausgelöscht wurde, wird es wieder an den Startpunkt zurück versetzt. Spätestens hier, ist also wirklich Teamwork gefragt wenn ihr in die Masken von Rios und Salem schlüpfen wollt.

= Partnerlinks

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Nero Redgrave | 18. Februar 2008 um 1:32 Uhr |

    Hört sich ja soweit sehr gut an, dennoch bilde ich mir mein letztes Urteil erst, wenn ich das Game in meiner Box habe und es mit einem Kumpel durchzocke.




    0
  2. HoellenTroll | 0 XP 18. Februar 2008 um 15:23 Uhr |

    Nun ja die Änderungen sind wohl ein Minuspunkt für das Spiel, warum bitte schön ist die Steuerung von Panzer u Buggy zu umstendlich??? Bei Halo 3 geht es ohne Problem…. und das die Cam Funktion wech ist, ist auch blöd…. junge jung




    0
  3. DigitalMessiahU | 0 XP 18. Februar 2008 um 21:08 Uhr |

    HoellenTroll , du vergisst das 2. Argument – Panzer & Buggy würden nicht zur Story passen. 😉
    Nebenbei: Die Partner Cam ist neu – die war vorher nicht drin. 😉




    0

Hinterlasse eine Antwort