Ashfall: PlayStation-Veteranen gründen eigenes Studio für NFT-Spiel

Michael Mumbauer und John Garvin gründen neues Studio Liithos und sprechen über ihr Debütspiel Ashfall.

Die beiden PlayStation Veteranen Michael Mumbauer und John Garvin haben sich zusammengetan, um ein neues Spiel- und Unterhaltungsstudio namens Liithos zu gründen.

Ihr Debütspiel „Ashfall“ wird als erster echter Web 3.0 AAA-Titel welches für PC, Konsolen und Hedera-Netzwerk beschrieben. Das Spiel wird dabei eine „native“ energieeffiziente Kryptowährung namens HBAR verwenden.

Liithos CEO Michael Mumbauer war zuvor 13 Jahre lang bei PlayStation Leiter der Visual Arts Group und hat unter anderem bei Titeln wie The Last of Us mitgewirkt. John Garvin, der ehemalige Kreativdirektor und Autor des Days Gone Entwicklers Bend Studios, ist Vizepräsident für Kreativität und Autor von Asfhall bei Liithos.

Asfhall soll Spielern in eine fiktive Welt versetzen, die durch globale Erwärmung, einem entzündeten vulkanischen Feuerring, mysteriösen und disruptiven Energiefeldern und kriegführenden Enklaven gezeichnet ist. Beginnenden als Einzelspieler-Abenteuer wird es sich im Laufe des Spiels zu einem PVP-PVE Multiplayer entwickeln, in dem die Spieler die Möglichkeit haben das Hedera-Netzwerk zu nutzen, in dem Säubern, Entdeckung und Exklusivität im Mittelpunkt eines Build-, Verkaufs- und Handelserlebnisses stehen.

Garvin sagte in einer Erklärung: „Unser Ziel ist es, ein wirklich offenes Welterlebnis der nächsten Generation zu schaffen, das sich mit neuen Technologien beschäftigt, um nutzergenerierte Inhalte zu ermöglichen.“

„Wie immer liegt unser Fokus darauf, geliebte Charaktere, fesselnde Geschichten und evolutionäres Gameplay zu erschaffen und das alles in einer Welt, die es wert ist, erforscht zu werden, nicht nur in Spielen, sondern auch in anderen Medien.“

Mumbauer wurde gefragt, wie Web 3.0 eine Rolle in Ashfall spielen wird.

„Transmedia und die Kraft vernetzter Welten waren schon immer etwas, für das ich mich sehr leidenschaftlich interessiert habe“, antwortete er. „Es gibt meiner Meinung nach ein kleines Missverständnis darüber, was Blockchain-Gaming für Gamer bedeuten könnte. Ich sehe die Blockchain als Eisenbahn und der Hauptbahnhof sind Videospiele.“

„Die anderen Bahnhöfe führen alle zum Hauptbahnhof, nämlich Spiele, und die Züge liefern wertvolle Fracht (NFTs) über die anderen Bahnhöfe an die Spieler. Es ist eine Möglichkeit, tiefere und ansprechendere Erfahrungen zu machen, als wir es je zuvor gesehen haben. Wir wollen Spieler dafür belohnen, dass sie Dinge tun, die sie bereits gerne tun, und einen Weg von den Bereichen, die sie lieben, zurück zu dem schaffen, was sie am meisten lieben, dem Spielen.“

Zu Ashfall wurden dazu noch einige Konzeptbilder veröffentlicht:

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

26 Kommentare Added

Mitdiskutieren
    • Wbn Neo aka NeoX 0 XP Neuling | 28.06.2022 - 07:45 Uhr

      Scheint aber genug leute zu geben, die auf den NFT Shit stehen Iceman.

      Mein Ding ist es nicht, und brauch ich auch nicht.

      0
      • Hey Iceman 451335 XP Xboxdynasty MVP Bronze | 28.06.2022 - 10:24 Uhr

        Wenn die Inflation so weiter geht ,wird für so einem Blödsinn bald eh kein Geld mehr zu Verfügung stehn.

        0
  1. RuGrabu 32780 XP Bobby Car Schüler | 27.06.2022 - 15:31 Uhr

    Viel zu spät. Das Spiel dauert doch noch mindestens 3 Jahre bis es kommt. Mal sehen, was dann der neue heiße Scam… ich meine der nächste heiße Scheiß ist 😀

    2
  2. TheMarslMcFly 129000 XP Man-at-Arms Onyx | 27.06.2022 - 19:55 Uhr

    Viel Spaß. Dass Ding wird dem Namen alle Ehre machen, Fallen, so wie jedes NFT, und zerbröseln wie Asche.

    0

Hinterlasse eine Antwort