Assassin’s Creed Codename Red: Berater sorgen für kulturelle Authentizität und Sensibilität laut Gerücht

Für Assassin’s Creed Codename Red sollen Berater laut Gerücht für kulturelle Authentizität und Sensibilität sorgen.

Um die kulturelle Authentizität und Sensibilität für Japan gewährleisten, soll Ubisoft für Assassin’s Creed Codename Red mit Beratern und dem dortigen eigenen Studio zusammenarbeiten. So berichtet es Axios und bezieht sich auf zwei Quellen im Unternehmen.

Assassin’s Creed Codename Red spielt im feudalen Japan und wird der nächste Flaggschiff-Titel der Reihe werden.

Für die Entwicklung ist Creative Director Jonathan Dumont bei Ubisoft Quebec verantwortlich. Wie umfangreich der Einfluss der Berater für das Spiel sein wird, ist nicht bekannt.

Neben Codename Red hatte Ubisoft im September noch weitere Spiele für die Reihe in einer Roadmap enthüllt.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


18 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Robilein 721945 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 21.09.2022 - 15:40 Uhr

    Halte ich nicht mal für ein Gerücht. Die Assassin’s Creed Reihe strotzt ja nur so vor Authentizität. In Origins zum Beispiel wurden die Hieroglyphen nicht einfach so platziert, es wurden ganze Sätze damit gemacht.

    Ich freue mich riesig. Das feudale Japan ist einfach so ein interessantes Setting.

    1
  2. SolidBayer 46400 XP Hooligan Treter | 21.09.2022 - 15:44 Uhr

    Mal schauen wie es wird. Ghost of Tsushima hat die Messlatte ja ziemlich hoch gelegt. Vermute jetzt nicht, dass Assassins Creed Red das toppen kann.

    2
    • niccore 700 XP Neuling | 21.09.2022 - 15:46 Uhr

      das kann ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen. Schließlich ist das Studio dahinter immer noch Ubisoft..

      1
    • Ibrakadabra 104210 XP Elite User | 21.09.2022 - 15:51 Uhr

      Ich hoffe mal, dass man nicht einen Samurai spielen wird und GoT hatte bspw. keine Städte oder größere Orte. Und dann erscheint das Spiel für die aktuelle Gen. GoT war unglaublich gut. Die Atmosphäre, die Präsentation, das Kampfsystem und die wunderschöne Spielwelt. Es wird schwer das zu toppen, aber ich freue mich sehr auf Ubis Version.

      2
    • David Wooderson 197826 XP Grub Killer God | 21.09.2022 - 15:53 Uhr

      Ja den Vergleich müssen sich sich leider stellen.
      Ich finde auch sie kommen zu spät mit diesem Setting und mit Ghost of Tsushima haben die Fans schon ein Japan-Assassin’s Creed . 😎

      1
      • Ritter Runkel 13680 XP Leetspeak | 21.09.2022 - 16:31 Uhr

        Der Vergleich wird natürlich kommen, aber ich denke, es gibt schon noch genug Raum für ein Assassin’s Creed in Japan.
        Das Inselreich hat noch ein paar Landschaften und Sehenswürdigkeiten zu bieten, die GoT nicht abdeckt. Die AC-typische Schifffahrt kann eine Rolle spielen (Japan hat tausende Inseln). Über die Dächer eines alten Kyoto oder Edo zu turnen hätte sicher auch was.
        Auch die Zeit in der alles spielt kann viel verändern. GoT ist 13. Jahrhundert, da geht es gegen die Mongolen. Das 17. Jahrhundert, die Zeit zu der Shogun (Buch/Serie) spielen, könnte die ersten Europäer (Templer?) zu Gegnern machen.

        0
        • David Wooderson 197826 XP Grub Killer God | 21.09.2022 - 18:00 Uhr

          Ja da haste natürlich Recht da gibt es noch einiges. Die Templer mit einzubauen wäre gut damit das ganze wenigstens ein bisschen was mit Assassin’s Creed zu tun hat.

          0
          • Ritter Runkel 13680 XP Leetspeak | 21.09.2022 - 22:40 Uhr

            Tatsächlich hoffe ich ja stark auf den Anfang des 17. Jahrhunderts als Zeitrahmen.
            Himeji Castle 😍 steht schon, Osaka Castle steht noch, Edo, das heutige Tokio, hat bereits eine nennenswerte Größe, die wenigen Europäer wollen Missionieren und bringen die ersten Feuerwaffen mit, außerdem fällt in die Zeit der Beginn von über 200 Jahren Isolation. Auch gibt es viele der Sehenswürdigkeiten, die man als Tourist so besucht, schon.
            Ja, das nehm ich 😉

            0
            • David Wooderson 197826 XP Grub Killer God | 22.09.2022 - 10:10 Uhr

              Okay da kennt sich jemand aus wie ich merke. 😁
              Ich wollte auch mal nach Japan Urlaub machen.

              0
  3. micha2358 1000 XP Beginner Level 1 | 21.09.2022 - 15:57 Uhr

    Gerne mehr davon. Ich freue mich. Selbst wenn’s nicht so gut wie Ghost of Tsushima wird.

    0
  4. RealFraDiavolo666 0 XP Neuling | 21.09.2022 - 16:28 Uhr

    Authentizität war schon immer in den AC – Teilen etwas, was ich geliebt habe.
    Allein die Nachbildungen der Städte oder die farbigen Tempel in Ägypten und Griechenland, welche heute ,größtenteils, nur noch einfarbig existieren. Die Kleidung der Menschen (Unity).
    Der Hammer!
    Dazu gibt’s das alles noch erklärt im Menü der Spiele!
    Ich liebe es!

    1
  5. Homunculus 143050 XP Master-at-Arms Silber | 21.09.2022 - 17:40 Uhr

    Das ist kein Gerücht, das ist Fakt. Man braucht sich doch nur die Teile davor anzuschauen – besonders seit Origins mit dem Entdeckermodus.

    Ich schätze, dass Ubisoft was die Welt und Darstellung der echten Geschichte angeht GoT übertreffen wird. Quests, Charastory etc. ist wieder anderes Thema.

    Sie brauchen nur eine große Stadt wie Edo, Nara oder Kyoto reinpacken, dann bietet es schon mehr als GoT. Und wenn ich an Odyssey denke, wirds sicher nicht bei einer Stadt/Region bleiben.

    Die einzigen großen Anlagen die es bei GoT gab, waren die Flüchtlingslager und die Burg. Alles andere war sehr viel copy paste der viel zu auffälligen selben Assets – etwas was AC auch aber dezenter macht.

    Zudem hatte GoT für meinen Geschmack auch zu viel Sammelkram, was sich irgendwann wie abarbeiten anfühlte.

    Ich bin schon mega gespannt auf das Setting von Red und hoffe, dass sie mit den Edensplittern auch wieder etwas Mythologie einbauen.

    2
  6. BlackStar91 22485 XP Nasenbohrer Level 1 | 21.09.2022 - 18:13 Uhr

    Also die Spiele verlassen mich einiger Zeit immer aber die Spielwelt und die Echtheit darin ist atemberaubend

    0
    • David Wooderson 197826 XP Grub Killer God | 21.09.2022 - 18:18 Uhr

      Ja die AC Games sind immer Umfangsmonster da darf man sich nicht in den tausenden Nebenmissionen verfangen sondern versuchen nur der Hauptmission zu folgen und nur ab und an sich ein paar Nebenaufgaben rauspicken.
      Sonst fühlt es sich echt wie Arbeit an.
      Ich finde immer eine Festung säubern sehr befriedigend aber würde z.B. nicht nach Schätzen tauchen. 😎

      1
  7. Chris0071234 3020 XP Beginner Level 2 | 22.09.2022 - 14:57 Uhr

    Gehe auch davon aus, dass da wieder sehr genau recherchiert wird, um dann zusätzlich im Nachgang auch wieder eine History-Tour nachliefern zu können. Hab diese bei Origins, Odyssey und Valhalla auch sehr gemocht 🙂

    0

Hinterlasse eine Antwort