Assassin’s Creed Infinity: Gerücht: Release frühestens 2024 mit mehreren Settings

Assassin’s Creed Infinity soll nicht vor 2024 veröffentlicht werden und mehrere, erweiterbare Settings beinhalten, laut Gerüchten.

Ubisoft entwickelt etwas, das eine „massive Online-Plattform ist, die sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt“, so ein Bloomberg Bericht, der anschließend zumindest teilweise vom Publisher bestätigt wurde.

Das Spiel trägt den Codenamen Assassin’s Creed Infinity, was durch Ubisofts eigenes Statement bestätigt wurde. Der Bericht besagt, dass Infinity, wenn die Entwicklung bis zur Veröffentlichung fortgesetzt wird, mehrere Schauplätze und „Raum für Erweiterungen“ in den Monaten und Jahren nach der Veröffentlichung bieten wird. Die Spiele innerhalb der Infinity „Plattform“ könnten „unterschiedlich aussehen und sich unterschiedlich anfühlen“, aber sie werden alle in irgendeiner Weise miteinander verbunden sein.

Obwohl das Projekt möglicherweise noch Jahre von der Veröffentlichung entfernt ist, bestätigte ein Sprecher von Ubisoft die Existenz in einer offiziellen Stellungnahme, obwohl man sich nicht zu Einzelheiten äußerte. Der Sprecher sagte, Ubisofts Mission sei es, „die Erwartungen der Fans zu übertreffen, die nach einem einheitlicheren Ansatz gefragt haben.“

Infinity soll gerüchteweise von mehreren Teams innerhalb von Ubisoft entwickelt werden. Als Beispiel haben 15 verschiedene Studios an Assassin’s Creed Valhalla mitgearbeitet. Ubisoft hat gerade den Grundstein für die Eröffnung eines Entwicklungsstudios in Sydney gelegt, um an einer nicht näher spezifizierten AAA-IP zu arbeiten. Während Ubisofts Teams in Montreal und Quebec dafür bekannt sind, die Entwicklung von Assassin’s Creed-Spielen zu leiten, werden diese beiden Abteilungen laut dem Bericht nun „vereinigt“ und jede wird ihren eigenen Creative Director haben. Ubisoft Quebec soll dabei die Leitung von Infinity „übernehmen“.

„Es gibt seit langem eine Rivalität zwischen den beiden Studios, die laut Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, zeitweise erbittert war, so dass diese Verschiebung einige Kopfschmerzen verursachen könnte“, sagte Bloomberg.

Offiziell sagte Ubisoft in seinem Statement, dass Infinity in einer neuen „studioübergreifenden Struktur“ zwischen Ubisoft Montreal und Ubisoft Quebec entwickelt werden wird.

„Diese Teams werden die gesamte Zukunft von Assassin’s Creed leiten, wachsen lassen, weiterentwickeln und definieren, was ein wichtiges kommendes Projekt in der frühen Entwicklungsphase mit dem Codenamen Assassin’s Creed Infinity einschließt.“

Mit Marc-Alexis Côté, Étienne Allonier, Jonathan Dumont und Clint Hocking sind vier alte Hasen bei Ubisoft an dem neuen Spiel beteiligt, die an Franchises wie Far Cry, Watch Dogs, Splinter Cell und natürlich Assassin’s Creed gearbeitet hatten.

„Anstatt weiterhin den Staffelstab von Spiel zu Spiel weiterzureichen, glauben wir fest daran, dass dies eine Gelegenheit für eine der beliebtesten Ubisoft-Franchises ist, sich auf eine integriertere und kollaborativere Art und Weise weiterzuentwickeln, die weniger auf die Studios zentriert ist und sich mehr auf die Talente und die Führung konzentriert, unabhängig davon, wo sie sich innerhalb von Ubisoft befinden“, so der Publisher zu den Veränderungen. „Am wichtigsten ist, dass Assassin’s Creed immer von multikulturellen Teams mit verschiedenen Hintergründen und Perspektiven entwickelt wurde, die die Darstellung der Charaktere, Orte und Kulturen beeinflusst haben. Während wir wissen, dass es immer Raum für Verbesserungen gibt, glauben wir, dass diese neue Struktur es uns ermöglicht, sicherzustellen, dass die Vielfalt und Repräsentation innerhalb unserer Teams weiter wächst und der unserer Spieler entspricht.“

Assassin’s Creed Infinity wird voraussichtlich noch Jahre benötigen bis zur Veröffentlichung und laut Gerüchten sollen in der Zwischenzeit einige Erweiterungen zu Valhalla veröffentlicht werden. Auch gibt es Gerüchte zu kleineren Titeln der Franchise.

Mit Infinity, sollte es so kommen, scheint Ubisoft eine Idee von Fortnite und GTA Online zu nehmen. Live-Service-Titel ähneln eher Plattformen, die mit der Zeit wachsen und sich weiterentwickeln, mit neuen Inhalten, die regelmäßig hinzugefügt werden, um die Spieler bei Laune zu halten und am Geld ausgeben.

„Wir hoffen, dass Sie uns auf dieser unglaublichen Reise begleiten werden, und wir freuen uns darauf, zu einem späteren Zeitpunkt mehr darüber zu berichten, was für Assassin’s Creed Valhalla und Assassin’s Creed Infinity kommen wird“, so Ubisoft.

22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Markus79 45630 XP Hooligan Treter | 13.07.2021 - 10:02 Uhr

    Puh, AC benötigt meiner Meinung nach definitiv nen SP mit starker Story und vernünftigen Charakteren. Origins, Odyssey und Valhalla find ich eigentlich schon recht gut. Mal abwarten wo die Reise hingeht…

    0
  2. ozeanmartin 30900 XP Bobby Car Bewunderer | 13.07.2021 - 12:03 Uhr

    irgendwas wird bestimmt schon vorher kommen,hoffentlich mal wieder ein gutes assassins creed mit geiler story

    0

Hinterlasse eine Antwort